Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 2018-01-20 in allen Bereichen

  1. 4 points
    Hallo liebe Forumsbenutzer, schweren Herzens habe ich mich dazu entschieden einen Benutzer zu sperren: Helix Mir ist bewusst das er keine "Regeln" direkt verletzt hat, aber die Unzufriedenheit über sein Verhalten ist bei mir kontiunierlich gestiegen. Ich möchte meine Entscheidung so versuchen zu erklären: Dieses Forum gehört mir und ist ein Platz den ich geschaffen habe um mich mit netten Menschen auszutauschen. Es ist mein "Grundstück", auf dem gerne viele Gäste willkommen sind und sich möglichst frei bewegen dürfen. Wenn ein Gast Unruhe auf mein Grundstück bringt, versuche ich auszugleichen und mit dem Gast eine gemeinsame Lösung zu finden. Falls dies scheitert, werde ich irgendwann den Schritt setzen und den Gast bitten zu gehen und in weiterer Folge auch nicht wiederzukommen. Aber wenn das nicht reicht, bin ich bereit von meinem Hausrecht Gebrauch zu machen... Ich möchte betonen das dies keine grundsätzliche Änderung in meiner Haltung zu einem freiem unzensierten Forum ist. Mir sind die Benutzer dieses Forums wichtig und ich schätze es sehr das viele sich trotz sehr unterschiedlicher Lebenseinstellungen hier friedlich treffen. Wenn aber das Verhalten von jemand mir nicht passt, wird er es in Zukunft noch schneller und härter mit mir zu tun bekommen... Dieser Beitrag ist gesperrt für Antworten, bitte um Verständnis Bei Zustimmung freue ich mich über ein "Pfeil nach oben" Für Fragen stehe ich gerne per PN oder Mail zur Verfügung lg McLouis
  2. 3 points
    Also ich schwöre dass ich damit nichts zu tun habe Vl wars ja ein MaRder der haarigen sorte. Lg Dominik Mader
  3. 3 points
    Diese Antwort auf einen gut gemeinten sachlichen Rat finde ich ziemlich bescheiden und den Umgangsformen hier im Forum absolut nicht würdig...
  4. 3 points
    Liebe Forumsnutzer da viel durch die Medien geistert möchte ich mich hier mal kurz zu dem Thema äußern. Die Datenschutzgrundverordnung betrifft alle datenverarbeitenden Systeme. Also auch dieses Forum ;-) Im Moment verwendet diese Seite keinerlei externe Partner und überträgt eure Eingaben nirgendwo hin. Bei allen Eingaben ist offensichtlich das diese im System gespeichert werden und bei Beiträgen auch öffentlich gemacht werden. Für Mailbenachrichtigungen und Newsletter gibt es keine Verpflichtung. Persönliche Daten die im System gespeichert sind (Benutzeraccount) können auf Anfrage gelöscht werden. Ich sehe daher keine Notwendigkeit euch eine neue Zustimmung oder ähnliches abzuverlangen. Falls es von eurer Seite Bedenken gibt freue ich mich über eine Nachricht. lg McLouis
  5. 3 points
    Darf man bei einem Treffen nur mehr über Busse reden? Also ich freu mich eigentlich auf nette Menschen, teils die die ich schon länger nicht gesehen habe, oder auf neue Gesichter. Es is doch relativ Wurscht was draußen am Parkplatz dahinrostet, wenn der Mensch neben einem am Stammtisch ein angenehmer ist. mein Neusiedlerseetreffen ist für alle offen, denn die netten Leute die eben keinen Bus mehr haben, warum auch immer, kommen eben mit etwas anderem. wen kratzts.
  6. 2 points
    Der Bus ist sowieso günstiger als die Hochzeit. Ich habe zwei t3 Busse und keine Frau. Und kann trotzdem nicht Urlaub fahren. Bin alleinerziehender Vater und bräuchte eine Frau, das ich auch mal in Ruhe schwimmen gehen kann. Jetzt hoffe ich im lotto zu gewinnen um mir ein Kindermädchen zu kaufen . LG Baumi
  7. 2 points
    also wenns den komischen Typen mit Schnauzbart meinst, der hat am 12.
  8. 2 points
    Hallo liebe Forumskollegen, Mich hat dieses Thema auch lange beschäftigt, da ich bei 2 Stück VW T3 1,6 TD syncro beim Differential (Vorderachse) und Transaxlegetriebe Hinterachse) das Getriebeöl gewechselt habe, und möchte aus meiner Erfahrung und Recherche folgendes dazu anmerken: Generell: Natürlich ist der Einsatz von Ölen immer eine Glaubensfrage!! VW schreibt in seinen Werkstatthandbüchern immer API GL4 SAE80 vor! Ich nehme an das seinerzeit VW ein ähnliches Öl wie Castrol Manual EP 80W Schaltgetriebeöl (mineralisch) genommen hat, obwohl es keine VW Freigabe hat, daher soll es nur zur Datenbasis dienen. Wenn man namhafte 80W Öle vergleicht kommt man auf sehr ähnliche Werte. Die Daten: Castrol Manual EP 80W GL4 Dichte @ 15°C ASTM D1298 g/ml 0.883 Viskosität kin. 100°C ASTM D445 mm²/s 9.9 Viskosität kin. 40°C ASTM D445 mm²/s 94 Viskositätsindex ASTM D2270 97 Pour Point ASTM D97 °C -30 Flammpunkt, COC ASTM D92 °C 180 @Quelle Castrol.com technische Produktinformation Stand 2018 Dieses oder ein ähnliches Öl hatte ich auch 24 Jahre in den Getrieben/Differentialen und es hat seinen Job hervorragend gemacht!! Dazu die Daten von der Alternative, von Castrol Syntrans Transaxle 75W-90 welches die VW Freigabe 501.50 hat, zusätzlich habe ich bei Castrol Österreich nachgefragt und mir wurde der Einsatzzweck bestätigt. Ist auch im Castrol Schmierindex wenn man den VW T3 1.6D syncro aufruft so vorgesehen Die Daten: von Castrol Syntrans Transaxle 75W-90 GL4+ Dichte @ 15°C ASTM D1298 g/ml 0.866 Viskosität kin. 100°C ASTM D445 mm²/s 14.8 Viskosität kin. 40°C ASTM D445 mm²/s 78 Viskositätsindex ASTM D2270 195 Viskosität, Brookfield @ -40°C ASTM D2983 mPa.s (cP) < 50.000 Pour Point ASTM D97 °C -54 Flammpunkt, COC ASTM D92 °C 210 @Quelle Castrol.com technische Produktinformation Stand 2018 Seinerzeit 2014 wie ich gewechselt habe, wurde im diversen VW T3 Foren vom Castrol Syntrans Transaxle 75W- 90 sehr gut gesprochen. Ich habe das Öl in Summe ca. 15.000 km in den VWs drinnen und bin ebenfalls begeistert. Schön langsam auftretende Schwächen des Getriebes bei einem Fahrzeug (km Stand 248.315) gehören der Vergangenheit an. Beim zweiten Fahrzeug stellte ich auch eine erleichterte Schaltbarkeit fest. Bei Kälte bis -10 °C spürt man keinen Unterschied zu 20 °C wobei viel kälter war es bis her noch nicht wie ich gefahren bin. Ich habe den Eindruck als hätte ich durch die Ölverjüngungskur bei allen Fahrzeugen einen werksneuen Antriebstrang eingebaut (Lach). Der Preis für einen 20 l Kanister und € 8.50/l exkl. Versand bei einem Deutschen Versand der wie der Name der Familie bei der Serie Dallas aus den 80igern lautet finde ich nicht schlimm! Weiters habe ich mehrfach gelesen, dass sich mineralische und vollsynthetische Öle nicht sehr gut vertragen, da vor allem vollsynthetische Öle Ablagerungen von dem Mineralischen Ölen abwaschen und aufnehmen! Also wird bei einer Umstellung ein zweiter Ölwechsel empfohlen. Wer ein Differential (Vorderachse) und Transaxlegetriebe (Hinterachse) schon zerlegt hat, der kennt die schwarz braunen Ablagerungen die an den Getriebewänden oberhalb der Öleinfüllgrenze kleben. Vorsichthalber habe ich das ÖL ein Jahr später probehalber bei einem Differential (Vorderachse) gewechselt und siehe da, das Öl war relativ dunkel. Beim Einfüllen war es farblos!! An der Ablassschraube (Magnet) habe ich nichts Besorgniserregendes feststellen können! Also das ganze Ölwechsel Prozedere wiederholt! Von 2016 auf 2017 habe ich mir eine verhärtete Visco von Viscowerkstatt Kern aufarbeiten lassen diese wurde voriges Jahr bei einem Fahrzeug eingebaut. 2 Jahre altes 75W-90 wieder raus, es war etwas Bernsteinfarben aber sehr durchsichtig, meiner Meinung sauber! Gehäuse zerlegt und siehe da die Ablagerungen waren noch erkennbar, aber wesentlich geringer(ich habe leider kein Foto gemacht). Es stimmt also, die Additive der neuen Öle haben auch eine reinigende Wirkung was einen weiteren Ölwechsel sinnvoll erscheinen lässt! Nun zum eigentlichen Thema 75W-140 Getriebeöl ich habe diese Öle seinerzeit auch im Visier gehabt da das ÖL bei höheren Temperaturen (wie bereits ganz am Anfang des threads beschrieben) dickflüssiger ist, jedoch wird sich dieser Wert durch einen höheren Viskositätsunterschied bei 40 °C erkauft! Ob der Wert bei 142 oder 175 liegt keine Ahnung ob diese Differenz noch erheblich ist der niedrigere Wert ist zumindest um 46% höher wie bei 80W. Die Daten: Castrol Syntrax Limited Slip 75W-140 GL5 Dichte @ 15°C ASTM D1298 g/ml 0.857 Viskosität kin. 100°C ASTM D445 mm²/s 24.7 Viskosität kin. 40°C ASTM D445 mm²/s 175 Viskositätsindex ASTM D2270 174 Viskosität, Brookfield @ -40°C ASTM D2983 mPa.s (cP) 120000 Pour Point ASTM D97 °C -54 Flammpunkt, COC ASTM D92 °C 228 @Quelle Castrol.com technische Produktinformation Stand 2018 Wobei namhafte Hersteller hatten damals kein 75W-140 Öl mit VW Freigabe und ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, aber ich glaube diese gibt es immer noch nicht! Seinerzeitige Recherchen hatte ergeben, dass diese 75W-140 Öle im Rennsport Bereich und in Getrieben/Differentialen mit sehr hohen Kräften verwendet werden (Nutzfahrzeuge) und dadurch auch extreme Temperaturen aushalten müssen, auch neue Getriebegenerationen werden mit diesen Ölen gefüllt, diese haben ganz andere Toleranzen und sind meist nur im sportlichen PS Bereich. Getriebe vor 1990 sind dafür eher nicht geeignet! Das T3 Getriebe ist Stand Entwicklung irgendwo im Bereich 1970-1980. Diese Recherchen, die Aussage vom VW Kundendienst nur Öle mit VW Freigabe zu Verwenden und nochmals Recherchen, haben mich veranlasst Abstand von dieser Viskosität zu nehmen. Die Höhere Viskosität im oberen Temperaturbereich ist fraglich ob wir diese wirklich nutzen können, könnte auch Leistung/Mehrverbrauch kosten, wir haben nun mal keine Fahrzeuge mit 150 und Mehr PS wo das egal ist. Die Viskosität bei 40°C mit einem Wert von 142 oder 175 mm²/s ist meiner Meinung für unsere Getriebe eher fraglich! Immerhin beachte, mein Original SAE80 Getriebeöl hat 24 Jahre seinen Dienst hervorragend verrichtet. VW hat immer von einer Füllung auf Lebensdauer gesprochen. Nur wie lange ist VW im Jahre 1991 davon ausgegangen, dass unsere VW t3 leben. Diese Antwort hat mir noch niemand bei VW beantworten können. Deswegen habe ich auch den Entschluss gefasst die Getriebeöle zu tauschen! Warum sollte man auf ein "Hightech Öl" 75W-140 umsteigen, wenn es eine synthetische 75W-90 Alternative gibt mit einer ähnlichen Viskosität vom Original und auch sehr gute Erfahrungsberichte im Netz vertreten sind. Was solch ein 75W-140 Öl im T3 Getriebe verursachen kann oder auch bewirken kann darüber habe ich mich seinerzeit nicht drüber getraut. Ich bin schon neugierig auf eure Erfahrungsberichte! PS: ich bin kein Castrol Mitarbeiter oder dergleichen, nur ein VW T3 syncro Verrückter , ich hätte genauso die Öle bzw. Werte eines anderen namhaften Herstellers nehmen können, sie unterscheiden sich nur "geringfügig". Liebe Grüße Reinhard
  9. 2 points
    @ Harald Aus unserem Leben bist du gegangen, in unserem Herzen bleibst du unser T3-Psychologe! Im Namen aller hier und in allen anderen Foren gedenken wir an dich! PS: Mittlerweile sind State, Harald1, Gordon Craig, Teufel13 und einige mehr nicht alleine im rostfreien T3-Himmel
  10. 2 points
    Weisst was? Rost is wie ein Eisberg net a mal 1/3 siehst Du. Der Rest kommt dann beim Entrosten, Edelrost Stahlfrei,Dann siehst Du dass 2/3 und mehr unter Farbe und Kitt versteckt sind! LG Horst
  11. 1 point
    Ich fange diesesmal nicht mit "eigentlich wollte ich nicht"an. Nachdem der Streetmaster seinen täglichen Aufgaben ohne Probleme nachkommt , wars sehr oede letzten Sommer . Daran konnte ein wenig Starthilfe bei einem Westi Hochdach auch nicht viel dran ändern.der eingelagerte 1y war auch relativ schnell revidiert. Ein längeres 4 Gang Getriebe wollte auch zu mir. Antriebsstrang wäre also vorhanden ,dachte ich mir. Nur wo einbauen. Dann kam ein lieber Kollege mit seiner Doka , der wir wieder auf die Strasse geholfen haben. Doka hmm ,ned schlecht.6 Sitzplätz und nix ausbauen wenn was ansteht zum transportieren,als das Mitglied der Familie mit dem grossen Auto. Lange Rede ,die Ex Ölbrenner Doka ist über Unwege heute bei mir eingezogen. Nachdem sich öl und wasser bestens durchgemischt haben, kommt der 1y rein, Karrosse wird überarbeitet, Fahrwerk auf komfortabel umgebaut(is bretthart momentan), Farbe bleibt ,innen aufgefrischt ,aussen gelackt ,und und und... . Der nächste Sommer ist gerettet . In diesem Sinne ,einen schönen Sonntag lg harry
  12. 1 point
    Hallo! Ich habe die kürzlich gewonnenen Erfahrungen in einem Dokument kurz zusammengefasst. Viel Spaß beim stöbern und lg Markus
  13. 1 point
    daFritz

    T3

    Harry hat ihn heute angesehen und gesagt er nimmt ihn. Pickerl wäre bis Dezember 2018.
  14. 1 point
    hatte die Aussage von VW anders in Erinnerung, hier nun der kpl. Text:
  15. 1 point
    Hallo & Willkommen & Grüsse aus 1080 Wien ;-) Greg
  16. 1 point
    Hi! Doch... aber die sind wirklich gut, die wird nur wer hergeben der seinen T3 verkauft hat. Ich meine Du solltest die 60€ investieren. Wirst es net bereuen! gruss Harri
  17. 1 point
    ja wenn man die arbeit andere machen läßt und gratis planungsarbeit übernimmt kann mans leicht billiger machen... ist chinapraxis
  18. 1 point
    Hi! Durchgelesen und anerkannt. gruss Harri
  19. 1 point
  20. 1 point
    Up! Interessiert mich auch! Der link geht aber zu 16er Dämpfern! Grüße Stefan
  21. 1 point
    Servus, Letzter Stand ist dass es sich diese Woche vielleicht noch ausgeht. Dann kann ich dir mehr berichten und zeigen Gruß
  22. 1 point
    Danke für die Blumen. Heute wars wieder mal dreckig. Einparkhilfe (Anhängerkupplung) musste komplett entrostet werden. Dachte erst ans Strahlen , habe mich dann aber für Flex und Rostnagler entschieden. Ging ganz gut. Ordentliche Grundierung drauf , und am Nachmittag den Decklack. Bei diesen Temperaturen in einer Stunde soweit trocken , das ich die Hohlräume fluten , und das Extra montieren konnte. Steckdose ist bereits montiert , und morgen wird an den Rückleuchten angeschlossen. Bei der Gelegenheit mache ich gleich alle Stecker neu im Sammelstecker der Rückleuchten. Kann nicht schaden. Stoßstangen liegen bereits beim Lacker , und habe alle Bohrungen für mein persönliches Markenzeichen, die schwarzen Prallleisten. Für heute reichts und ich widme mich nun einen Gehopften. Lg und schönes Wochenende Harry https://photos.google.com/photo/AF1QipPWfA4TmcZoCLwLiQ74QJIIzNshbun0gCoNnPD4
  23. 1 point
    ich glaub ebay.de hab ichs bestellt. bin aber grad in Las Vegas und hab keinen PC dabei. werd zhaus dann schauen... lg phil
  24. 1 point
    Hätte ein Getriebe, und evtl nen Kupplungssatz aus Nähe Liezen zu holen... Das ganze zeug sollte ins Wald4tel, am besten 3830 waidhofen thaya... Oder Wien würde auch gehen... Hauptsache weiter nördlich! Is da zufällig irgendjemand in der Nähe unterwegs? Sonst müsste ich da ne halbe Weltreise auf mich nehmen... Danke! Gruß Gregor
  25. 1 point
    Losgelöst vom Kühlschrank-/Kabelverlegungsthema habe ich (vielleicht nicht als erster) folgende Erkenntnis bekommen: der D+ soll vielleicht tatsächlich nicht mit mehr als ca. 200mA belastet werden. Die lange Pause und das Gas geben, bis die Ladekontrolllampe erlischt hängt offenbar tatsächlich mit dem "großen", ca. 400mA saugendem Trenn-Relais zusammen. Hab's umgebaut, es wird jetzt von einem kleinerem Relais versorgt, welche seinerseits nur ca. 160mA benötigt, die von D+ kommen. Seitdem erlischt die Ladekontrolllampe wieder unmittelbar nach dem Starten; nehme an das ist für die Hilfsgleichrichter der Lichtmaschine schonender. Hoffe ich langweile keinen mit diesen Entdeckungen
×