Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 09/25/2019 in all areas

  1. 5 points
    Wir haben die Blattform zum Teil letzte Woche genutzt. Durchgehend positive Erfahrungen, extrem nette Besitzer kennen gelernt. Im Waldviertel bei einer Familie direkt am Kamp übernachtet, die hatten nicht einmal was zum anbieten. Die haben einfach nur viel Platz und wollen diesen teilen. Bei einer Familie mit Weidegänsewirtschaft bis zwei in der Nacht geplaudert und getrunken, natürlich auch etwas gekauft (Daunenpolster) und den Weihnachtsbraten bestellt. Bei der Heimreise noch bei einem Lämmerbauern vorbei geschaut Lammstelzen und Käse gekauft. Da die Bäuerin zufällig aus der Nachbarortschaft von uns ist, gleich eine Anliefermöglichkeit ausgemacht, wenn Sie Ihre Mama besucht. Wir haben zwar überall gekauft. Bei denen wir waren hatte ich aber nie den Eindruck, daß es einen Zwang gibt. Alle waren sehr nett und wenn Du Dich für Ihre Sache interessiert hast, hast du gleich eine Führung durch den Hof bekommen. Waren alles kleine Bio Betriebe die wirklich gute Qualität produzieren und mit Herzblut dabei sind. Bei denen kaufe ich einfach 100x lieber wie im Supermarkt, auch wenns das 3-4fache kostet, was oft gar nicht der Fall ist. Ach ja, meine Frau kommt aus einer Landwirtschaft. Dort geht es aber anders zu. mfg. Thomas
  2. 5 points
  3. 5 points
    Besser spät als nie... die Portugalreise nun auch in bewegten Bildern.
  4. 3 points
    Nachdem mich in Dobra so viel Markisen angelacht haben bzw. ich eh schon länger überlege hab ich das Projekt in die Tat umgesetzt :-) und verfasse dazu gleich einen Bericht :-) Markise hab ich die Fiamma F45s mit 3m bzw. 2,5m Auszug Mein Problem waren die Halter für die verschiedenen Hochdächer - habs unterm Strich mit den 3 Originalen, die dabei waren umgesetzt Die Dachwölbung war ebenfalls eine Herausforderung - als Unterlage haben sich aber IKEA Plastik Bretter mit 8mm Stärke als die richtige Wahl durchgesetzt: Halter auf der Innenseite natürlich mit ALU - Platten verstärkt - dicke 6mm jede Schicht mit Sikkaflex verklebt. Armaflex und co vorher abgekrazt - montiert und wieder schön gemacht. Vorderseite innen: Hinterseite innen Abstand Markise Dach vorne: Hinten: Und noch die fertige Markise - Drehstangl muss ich noch kürzen: Der mittlere Halter ist nur mit Sikkaflex angepickt - da sollt nicht so viel Belastung draufkommen wie außen. Die Grundträger hab ich zusätzlich zu den zwei oberen Schrauben eine in der Mitte unten durchgeschraubt - damit die Platte sich nicht verzieht etc. vielleicht erspare ich wem das Grübeln und Nachdenken ;-) Erste Ausfahrt und Praxistest steht noch an - glaub ich wär mir noch die Sturmsicherung holen - ist doch ziemlich groß das Teil. Hätt ich mir schlimmer vorgestellt. Montag überlegt - Dienstag abgeholt - Mittwoch montiert schätze so 4 Stunden Arbeit. Lg, Mex
  5. 3 points
    zwar nichts geschraubt , aber sehr kreativ gewesen lg hetsch
  6. 3 points
  7. 3 points
    Glas Isar 700 Paßt auch zur Gegend.
  8. 3 points
    @wage Deswegen wird trotzdem ein gewisser Teil der Kraft übers VA Diff und nicht übers HA Diff übertragen - nämlich von mir geschätzte 40%. Und nachdem der Allradantrieb wenn aktiv immer aktiv ist ist das auch in allen Lebenslagen so - bei Schubbetrieb, in Kurven und egal ob der Tank voll oder leer. Daher stellt das Fahren mit eingekuppeltem Allradantrieb gerade auf der Autobahn eine Entlastung des HA Diffs dar - ob es dir passt oder nicht. Und was ich zum Öl gesagt habe stimmt weiterhin - es gibt genügend Getriebeöle mit GL5 - nur die normalen Öle haben das halt nicht. Wenn du es regelmässig wechselst und nicht mehr als 112 Benzin PS hast (bitte keine TDieselPS da mehr Drehmoment) wird das auch kein Problem darstellen. Solltest du aber durch einen TDI dem Getriebe höhere Drehmomentspitzen zukommen lassen so sollte man das bedenken und entsprechendes Öl benutzen. LG Jonathan
  9. 3 points
    Diese Led-Klebestreifen passen in die obere Führungschiene! Jetzt, wo es so kurz hell ist, kann ich das gut brauchen.
  10. 2 points
    Hallo, nach dem das wohl doch ein Thema ist das den ein oder anderen interessiert und es über die Jahre immer wieder aufkommt, möchte ich hier eine Erfahrungssammlung betreiben und die Möglichkeit bieten sich auszutauschen. Eines vorweg ein mTDI ist nicht mit einem eTDI zu vergleichen - ich möchte keine Diskussionen zu richtig oder falsch oder zu besser und schlechter haben! Das sind zwei grundverschiedene Dinge wobei jede Variante Vor- und Nachteile mit sich mitbringt.... Was man vlh auch sagen sollte, ein mTDI ist kein Großserienmotor und daher ein "Bastelmotor" bzw ein Motor mit dem man sich beschäftigen muss und probieren muss - also nur für Leute geeignet die sich damit beschäftigen WOLLEN! Bevor ich meine Erfahrungen mit den Pumpen die ich versucht habe zum besten gebe - ein paar generelle Dinge: Die Herausforderung beim mTDI ist eine Pumpe zu finden, die sowohl im oberen Drehzahlbereich noch genug Menge bringt und damit die auch über 3000rpm noch gut Leistung bringt - was im Bus natürlich nötig ist wenn man auch auf der Autobahn unterwegs ist. Die Boschpumpen haben zwei verschiedene Regelmechanismen um die Drehzahl zu regeln: Zum einen Leerlauf- Enddrehzahlregler: Quelle: http://mechaniker.heimat.eu/verteilereinspritzpumpe.htm und zum anderen einen Alldrehzahlregler: Quelle: http://mechaniker.heimat.eu/verteilereinspritzpumpe.htm Wie funktioniert das grundsätzlich - mit zunehmender Drehzahl drückt der Fliehkraftregler gegen das Mengenstellwerk und nimmt die Menge obenrum mehr zurück. Bei ersterm Model drückt die Feder im Bauteil 2 in die Gegenrichtung und arbeitet gegen den Fliehkraftregler - > wenn man diese Gegen eine stärkere taucht kann man die Abregeldrehzahl erhöhen. Im zweiteren Model zieht die Feder das Mengenstellwerk gegen den Fliehkraftregler zurück. Wieso ist das wichtig: Zitat: Bosch R., Adler U. (1993) Mechanische Drehzahlregelung. In: Bosch R., Adler U. (eds) Diesel-Einspritztechnik. Springer, Berlin, Heidelberg Also entnehmen wir grundsätzlich, dass wir uns einen Leerlauf- Enddrehzahlregler wünschen. Ich möchte jetzt mal meine Erfahrungen zu den verschiedenen Pumpen am 1Z Motor mit GT14 Lader und 0,205 Düsen berichten: AAZ Pumpe: War eine Notlösung, weil einfach nix besseres da war - untenrum gar nicht soo schlecht mit einem JX verglichen, aber ab 3000rpm sehr langsam und unwillig - es fehlt einfach der Diesel. Gesamtleistung unter einem JX oder an der Grenze des JX 300TDI Landroverpumpe Boschnummer: 0 460 414 069 Passt nicht von Haus aus an die ESP Konsole des 1Z aber wenn man das Mittelloch vergrößert lässt sich das problemlos montieren - ZR RAD passt vom 1Z https://ibb.co/7GQ6MZW FB bin ich die Landy Vorgabe von 1,54 gefahren. Ich war mit dieser Kombi nicht sehr glücklich - die Abregeldrehzahl war ohne die Feder oben zu ändern wie es zu erwarten war viel zu weit unten, das Laufgeräusch war sehr hart, und es war schiwerig einen guten Kompromiss aus Leerlauf und Menge zu finden mit der man glücklich wurde. Das Nutzbaredrehzahlband war demnach auch nicht das größte - wobei man schon sagen muss mit wenn der Ladedruck da war und die LDA zugeschlagen hat waren schon auch gute Drehzahlbereiche dabei. ATA Pumpe aus dem LT Boschnummer: 0 460 424 138 Passt in die 1Z Konsole und auch ebenfalls mit dem 1Z Rad verbaubar. Diese Pumpe kommt von einem 2,8l TDI Motor und hat einen Alldrehzahlregler - siehe oben Ich finde sie auch eher ungeeignet für den Bus und es gibt sicher genug bessere Alternativen als die ATA Pumpe. Das Laufgeräusch ist ebenfalls sehr hart und das nutzbare Drehzahlband auch zum Vergessen - auch wenn man dem mit der Pumpe gegensteuern kann. Fiat Croma Boschnummer: 0 460 414 059 bzw 056 Ist die letzte Pumpe die ich versucht habe und muss sagen bis auf die noch zu frühe Abregeldrehzahl - also Leistung Serie bis ca 3500rpm bin ich recht zufrieden. Bis 3000rpm zieht der Motor sehr sauber und gleichmäßig durch, danach merkt man aber schon, dass die Menge zurück genommen wird. FB fahre ich 1,06. Das Laufgeräusch ist weich und der Leerlauf sehr sauber, ebenfalls die Gasannahme. Ich warte noch auf eine Rückmeldung von Claus bezüglich der geänderten Volllastfeder - wenn er sich nicht meldet werde ich eine vom JX versuchen. - und Berichten.... Ich hoffe es gibt auch noch andere die Über ihre Erfahrungen berichten.
  11. 2 points
    Also für alle hier, die an diesem Thema interessiert sind. Auf den VANDAYS wird es ein extra Workshop geben wo der Wolfi genau über seinen T3 Syncro umbau erzählen wird und zusätzlich ist auch das Ingenieur Büro Mair vor Ort, der was auch die Abgasprüfungen und Gutachten für all diese Fahrzeuge macht. Wird sicher a interessanter Workshop und vor allem kann man da alles erfragen. http://www.van-days.com/programm-neu/ LG Ali
  12. 2 points
    Hallo! Wer Lust auf die Unterstützung seiner Region und der ansässigen Landwirtschaft und unkompliziertes kostenloses Campen für max. 24h hat, wäre hier genau richtig. Die Mitgliedschaft kostet 35 Euro/Jahr, damit erhält man auch Zugang zum Portal. Man sollte sich 24-48h vorher ankündigen und dann natürlich bei den Stellplatzgebern konsumieren - das ist ein Gebot der Höflichkeit und des Anstandes. https://www.schauaufsland.at/ Liebe Grüße, LostFormat
  13. 2 points
    Hallo zusammen, es wird mal Zeit das ich auch was "berichte". Die Aufgabe ist genug Strom für einen Kompressorkühlschrank und Licht für ein paar Tage zu haben. Lösung wird ein Solarpanel in der Gepäckwanne das sich abnehmen lässt um es mit Verlängerungskabel alternativ positionieren zu können. Eine Versorgerbatterie kommt unter den Fahrersitz und wird mittels Trennrelais bei laufendem Motor mit der Starterbatterie/Lichtmaschine verbunden. Hier zum Start mein Plan für die Verkabelung: Zum Verständnis, alles grau gezeichnete ist bei mir schon vorhanden und wird daher übernommen auch wenn es vielleicht schönere Lösungen gäbe. Zum Glück konnte ich ein 100W Solarpanel auftreiben das in meine Gepäckwanne passen sollte. (SCA Klappdach) Als Regler hab ich den Victron SmartSolar besorgt. Soweit sollte alles bereit sein, Einbau ist kommende Woche geplant. Ich werde mit ein paar Fotos berichten. Danke an alle die mich mit Rat und Tat bei der Umsetzung unterstützen! lg McLouis
  14. 2 points
    Ich schau immer bei "verkaufte Artikel" bei Ebay. https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_nkw=t3&_sacat=9884&LH_ItemCondition=3000&rt=nc&LH_Sold=1&LH_Complete=1
  15. 2 points
    LÄDT Panel passt mit ein paar Milimeter Luft in de SCA Wanne, bin sehr erleichtert, weil so genau ausmessen geht fast nicht. Kabel müssen noch hübsch gemacht werden bevor sie sich zeigen dürfen.... DANKE an den Meister den ich bei diesem Einbau unterstützen durfte. lg McLouis
  16. 2 points
    Hallo Also ich kann in Tirol folgende Werkstatt empfehlen! http://www.moto-clemens.at/ Liegt in Lans oberhalb von Innsbruck. Die kennen sich aus nicht nur mit dem T3. Hat mir vor ein paar Jahren meinem WBX 1.9 überhou...schnurrt wie ein Kätzchen. Grüße Florian
  17. 2 points
    hallo liebe forumsmitglieder ich lese hier schon lange mit und wollt mich jetzt mal vorstellen. mein name ist steve,ich fahre seit 18 jahren ne caravelle 2wd (485.000km) als ganzjahres alltags und betriebsauto(bin handwerker selbstständig) und baue seit 5 jahren einen vanagon syncro zum reisemobil um. bin großer fan der geballten kompetenz in diesem forum und vorallem auch von dem netten umgang miteinander.(kennt man auch anders) schöne grüße steve und werd dann bald themen in der suche und technikecke erstellen
  18. 2 points
    hallole Den Alltags-Bluestar hat es im Mai erreilt und mit Berhördlichem Kennzeichen gehört der zum historischen KFZ-Kulturgut. Vorhin hab ich vom Prüfer die positiv begutachteten Papiere bekommen, incl. neuem Pickerl für 2 jahre wieder ; .... und der Grazer Alkoven gehört somit jetzt auch dazu. Problem war zu Anfang nur die eingetragene Porsche-Bremsanlage; aber da ich eine Einkaufsrechnung vom April 2000 vorlegen konnte war die Sache geritzt, Prüfer macht ein Bildchen des Beleges und konnte dieses Hinderniss damit auch ausräumen. Die Anlage hatte ich damals in meinem Multivan-Schnellfahrcamper mit dem Cossi verbaut, bis ich dann von der 15" auf die 16" vom 911Turbo upgegradet hatte. Diese erste 15" Eintragung in den Papieren ist so schwammig geschrieben, daß nach dem ebenfalls kürzlich erfolgtem Upgrade auf die große 16"-Version keine Zuordnung möglich ist ob nun 15 oder 16"... weil nur Brembo-Sättel vom Porsche 911 beschrieben sind. Zudem ist das Womo nun viel einfacher wieder mit Vollkasko versicherbar, wo es letzes Jahr nach einer anfrage fast keinen Versicherungs-Anbieter gab der ein 29J altes Auto mit Kasko aufnehmen wollte. In der nächesten Saision ist dann mal wieder eine Austria + Alto-Adige Tour über viele Berge + Pässe auf dem Reiseplan. Nächstes Wochenende, wenn ich die Kennzeichen habe, ist als erste mal eine Tour nach Stuttgart dran; Denn da sind seit letzem Monat nun auch die Euro5-Diesel ausgesperrt. .. aber nicht die mit H-kennzeichen ! als letzer kommt dann die nachsten Tage/Wochen noch der Kindewagen+Enkelbus mit seinem Reimo-Zwitterdach dran, denn der ist seit April auch 30 geworden, Gruss Claus
  19. 2 points
    Weil nur ein Stutzen der Kühlwasserrohre kaputt ist, hab ich mir einen aus Edelstahl nachgebaut und werde diesen mit leichtem Übermaß einpressen: Bin mir zum Kleber noch nicht sicher, UHU endfest 300 oder doch was flexibles?
  20. 2 points
    Hi! Na... wenn der seine Preise erhöht zieh ich auch nach: Der Gratiskaffee bei mir wird heuer n o c h gratis'er!!!! gruss Harri
  21. 2 points
    Wennst so sprichst wiest schreibst, versteh ich, daß ihr euch nicht verstanden habt.
  22. 2 points
    Hallo Max, die Bögen habe ich bei ebay gekauft, auf Maß geschnitten und eingeschweißt, die Schweißnähte wurden mit einem Rohrschleifer geglättet! Das Krippgitter stammt von einem alten Zaun mit einer Maschenweite von 40 mm, gibt es aber auch beim Stahlhandel zu kaufen!! Farbe wurde mit der Flex entfernt. Die Originalmaße hatte ich nicht, diese habe sie von einem Foto aus dem Netz abgenommen! Alle die augenscheinlich "original" ausgesehen haben, hatten die horizontale Stange mit Rundrohr. Kann schon sein, dass es auch Varianten gegeben hat ich habe keinen Hinweis darauf gefunden. Wobei wie Du schon richtig bemerkt hast, ist in der linken oberen Rundung (Fahrerseite) eine Alu oder Stahlplatte auf genietet. Material: Rundrohr 50mm, Rohrbögen 50mm, Formrohr 40x40, Krippgitter 40 mm und die Befestigungslaschen in 8 und 5 mm. Der originale Rahmen ist wesentlich höher, da er über das Dach geht, sowie auch breiter bis an den Rand der Karosserie, das wollte ich aber nicht. Wenn man vor meiner Doka steht kann man den Rahmen nicht erkennen. Wenn ich jemals vor habe etwas längeres zu transportieren, so mache ich mir einen Aufsatz mit Hörnern . Die Bohrungen habe ich bereist im oberen horizontalen Rohr dafür vorgesehen. Mit einer Kartonschablone der Rückwand habe ich mir die Dimensionen ausgemessen bzw. abgeändert so wie ich es haben wollte! LG Reinhard
  23. 2 points
    Vielleicht auch hier eine gute Möglichkeit, die üblichen Bestellgewohnheiten zu hinterfragen und sich mit der Regionalität/Steuergerechtigkeit und Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen.... Gruß, Olli
  24. 2 points
    Hallo mir wurde nun mehrfach gesagt das neue Termine gern übersehen werden weil diese auf Mobilgeräten ganz ganz unten erst erscheinen. Lösungsvorschlag: Das Forum kann eine Mail schreiben wenn ein Termin dazukommt, dazu auf folgenden Link benutzen und "Inhalt folgen" klicken. https://www.vwt3.at/index.php?app=core&module=system&controller=notifications&do=follow&follow_app=calendar&follow_area=calendar&follow_id=1 Hoffe das hilft euch keinen Termin mehr zu verpassen. lg McLouis
  25. 2 points
    Tiger sieht nur auf Tieren gut aus.... Lg
  26. 2 points
  27. 2 points
    Die Diskussion hier erinnert mich an einen versunkenenThread in der IG16 über die Wirkungsweise der Visco-Kupplung. Dort versucht jeder den einen Effekt der Visco-Kupplung mit seitenlanger Theorie zu erklären. In Wirklichkeit sind fast ein Dutzend Effekte für die Wirkung der Visco verantwortlich, wobei sich die Effekte teilweise überlagern, auslöschen oder verstärken. Es kann also alles falsch und richtig zugleich sein, wenn man sich nur auf einen einzigen Effekt beschränkt. Um das abzukürzen zitiere ich mal die Simpsons: In der Theorie funktioniert sogar der Kommunismus! Als Mann der Praxis orientiere ich mich lieber an Messwerten. Und die besagen laut SDP, dass der Syncno 2WD mit ZA auf der Autobahn mehr Sprit verbraucht als der 4WD Syncro. Erklärt wurde es mit reduziertem Schlupf (=Reibungsverlust) mit Permanentallrad. Zum gleichen Ergebnis ist auch unfreiwillig ein Australier gekommen - also denke ich, das war kein Marketing-Märchen von SDP. https://vw-kern.at/blog/2018/10/03/der-zuschalt-allrad-beim-t3-syncro-als-spritfresser/
  28. 2 points
    Richtig erkannt Diesem Thema müssen sich wohl alle werdenden T3-Eltern stellen
  29. 2 points
    Das klingt für mich so wie: schnell rauf, einstechen und wieder runter zum Bus Ich hab heut nix geschraubt, ich fahr ja einen Diesel *haha*
  30. 2 points
    Ich würd' ja zunächst mit Satzzeichen anfangen. Sorry, aber so kann man das echt kaum lesen.
  31. 2 points
  32. 2 points
    In Sevilla gibt es eine T3 Werkstatt, die reparieren auch Getriebe. Nach Marrokko solltest du nicht weiterfahren. grüsse
  33. 2 points
    Und ich dachte schon die Glaubenskriege wären damals mitsamt der IG16 untergegangen. Jedem steht es natürlich frei sich seine eigene Meinung zu bilden. Wie seit der Aufklärung im Wissenschaftsbetrieb üblich, bemühen wir uns immer Quellen für unsere Aussagen anzugeben und nicht bloße Behauptungen aufzustellen. Indizien zur Entlastung des Syncro-Schaltgetriebes bei Permanentallrad: Der englische T3-Getriebeprofi Aidan Talbot (www.aidantalbot.com) schreibt davon, dass ein ZA einen höheren Verschleiß für das Syncro-Schaltgetriebe bedeutet – während die VC für eine gleichmäßigere Verteilung des Drehmoments sorgt: http://forum.club8090.co.uk/viewtopic.php?f=4&t=147235&sid=d563ad286aaa050d03868703806c3213&start=15 Selbige Aussage kommt von Frank Booten (Dieseltreter), ich hatte mit ihm mal ein längeres Gespräch darüber. Frank kocht zwar auch nur mit Wasser, aber an T3-Getrieben hat er schon so ziemlich alles gesehen: http://www.getriebeteilehandel.homepage.t-online.de/14901/home.html Auf FB hat jemand in der „VW T3 Vanagon Gearbox“ den Temperaturunterschied zwischen Permanentallrad (COUPLED) und mit ZA als 2WD (DECOUPLED) gemessen. Mit Visco lief das hintere Schaltgetriebe um 16°C kühler. Den gleichen Versuch hat Solosyncro hier im Forum nachgestellt und konnte das Ergebnis bestätigen, wenn auch nur mit einer geringeren Temperaturdifferenz von nur 4°C.
  34. 2 points
    Mitteldiff? Bei einem t3? Von 2wd auf permanentallrad umrüsten? @huebner Vorne weg wär gut zu wissen ob du dich schon mal mit der syncro allradtechnik auseinandergesetzt hast Zum Thema: Einen zuschaltallrad (ich sag lieber abschaltallrad ) fahren hier im forum viele, so auch wir. Vorteil vom abschalt allrad - du kannst dich abschleppen lassen, sollte es mal nötig sein, - du kannst bei harter visco, die in engen kurven schon mal die räder am Asphalt radieren lässt, die vorderachse wegschalten und entspannter (im wahrsten sinne des wortes) fahren. - Du hast in der sperrenbetätigungskonsole 3 knopferl. Vorteil von funktionierendem permanent allrad - du hast immer automatisch die perfekte drehmomentsverteilung auf beiden achsen (auch voll gesperrt, wenns sein muss!) - erhöhte Fahrstabilität - permanenter allradbetrieb schont deine getriebe weil das moment auf alle 4 räder verteilt wird - spritverbrauch ist minimal niedriger (Ja wirklich schau hier! ) Wir haben den AA nur als nettes gimmick um zu testen was mit einem 2wd bus geht im vergleich zum syncro. Alles Liebe, Caly.
  35. 1 point
    es versuchen alle auf den Zug Wertsteigerung bei VW Campern aufzuspringen - einem Händler sollte ab einem gewissen Fahrzeugwert an der Historie und deren Nachweisbarkeit interessiert sein, steigert ja den Wert. Lässt er das Wort original weg, ist er eigentlich draußen....aber das steht drinnen: nahezu neuwertigen Sammler-Originalzustand ...
  36. 1 point
    Bin zwar nicht der McLouis aber meinen Senf dazu: Laderegler Victron (BT Version) - zeichnet auf wie viel geladen wird bzw. aktuellen Ladezustand grob (Bulk, Absorbtion, ...) Verbraucher direkt an Batterie - ohne Shunt nur mit Sicherungen - Shunt oder auch der Lastausgang ist zwar gut für den allgemeinen Überblick bzw. Aufzeichnung - um Ehrlich zu sein am Anfang schaut man alle paar Stunden auf den Solarregler bzw. was tut sich im System - im laufenden Betrieb sitzt man eher mit gekühlten Bier vorm Bus und schaut mal alle paar Tage drauf (wenns funktioniert wirds irgendwann uninteressant ;-) ) Warum Versorger mit Starterbatterie bzw. Trennrelais - eigentlich ganz einfach - wenn die Solar keinen Strom liefert (keine Sonne wenig Solar bzw. Regentage) und du fährst wird trotzdem die Batterie geladen - Wenn du z.B. eine Nacht irgendwo hinfahrst und während der Fahrt den Kühlschrank etc. auf der Verbraucherbatterie hast - würde bei einer kleinen Batterie dann irgendwann der Saft ausgehen. Zweiten Vorteil den ich sehe - sollte mal die Solaranlage etwas haben ladets trotzdem während der Fahrt. event. Dritter Grund ist dass die Lima in der Regel mehr Ampere als ein 100W Panel für die Versorger abgeben kann - je nachdem welche mehr Saft braucht (Start oder Versorger) wennst jetzt ziemlich große Versorger hast kommt das System schneller wieder zu volleren Batterien.
  37. 1 point
    die Fotos sind bzgl Blechzustand wirklich nicht sehr aussagekräftig. aber wenn man den Ballast am Dach entfernt könnte da durchaus ein schöner Zwitterdach-Camper zum Vorschein kommen. ich würd den pauschal nicht sooo schlecht einschätzen... lg phil
  38. 1 point
    Es gibt auch Teppich-und Polsterschaum . Damit ersparst du dir das Ausbauen der Sitze. LG Fred
  39. 1 point
    na dann der tochter einen schnellkurs in schrauben nachziehen verpassen fraun in die technik los! gruz max
  40. 1 point
    Bei mir schaut das so aus! Habe aber oben kein Fenster. Bett oben sind zwei Platten die mit Klappverbinder befestigt sind.
  41. 1 point
    tausch mal den fensterheber aus.... gibz doch eh wie sand am meer, da wirds was an dem mechanismus zerlegt haben od die aufnahme an d scheibe... ohne zerlegen ist das fischen im trüben gruz max
  42. 1 point
    Nichts Neues. Steht alles schon oben. Scheibenrahmen aus Holz bauen (lassen). Mit Dekalin abdichten. Aussen mit PU Kleber. Billiger geht's nicht.
  43. 1 point
    Puh... schon knapp 5mm am Rad außen (215/75R15 ).
  44. 1 point
    Digijet und Digifant lassen sich durchaus chiptunen. In den USA gibt es da einen richtig großen Markt, besonders für die Digifant (MV). Im Samba-Forum z.B. wird sowas diskutiert: https://www.thesamba.com/vw/forum/viewtopic.php?t=710534 Techtonics bietet ein geändertes EPROM mit Installationsanleitung an: http://www.techtonicstuning.com/documents/133_369.pdf Da bekommt der Motor auch gleich einen Klopfsensor. Das ist aber alles nichts, was auf einen geringeren Treibstoffverbrauch abzielt. Ich glaube auch nicht, dass man den durch ein Chip-Tuning deutlich verringern kann. Bei den Bussen ist die Fahrweise viel entscheidender. Und bei den Einspritzern natürlich die ordnungsgemäße Funktion der vielen elektrischen Komponenten. Gruß Olli
  45. 1 point
    steht auch im Bosch Handbuch (zumindest war es in den 90'er Jahren noch drinnen).
  46. 1 point
    Baumi gib Gas, Dobra kommt schneller als du glaubst
  47. 1 point
    Ich hab den kleinen Dachausschnitt, zw. B-und C-Säule. Evtl. passt bei dir ja die 2-teilige Konstruktion wie im Joker...
  48. 1 point
    Wow, top! Die Bilder überzeugen schon mal auf alle Fälle. Beim Preis bin ich mir nicht ganz sicher. Danke LG
  49. 1 point
    Selbstverständlich entlaste ich das Getriebe und belaste den vorderen Antriebsstrang. Anders liesse sich die T-Differenz nicht erklären.
  50. 1 point
    In Österreich gibts hoffentlich noch Restintelligenz auch ohne Schranken von Supermarkt ... je mehrs übertreiben desto mehr Schranken.. über die sich dann wieder alle aufregen.... lg
×
×
  • Create New...