Jump to content

WLAN-Probleme


hannes
 Share

Recommended Posts

Ich habe ein Problem mit einem WLAN:

habe folgende Konfiguration:

2 Bürokomplexe, durch Gang/Stiegenhaus getrennt. Verlegung von Kabeln zwischen den beiden Bereichen ist nicht möglich.

Im 1. Bürobereich einen D-link DI524 (Rev.2B) + einfache Richtantenne, angeschlossen an ADSL-ISDN-Modem, Flat-Rate, daher Einstellung: ständig mit Internet verbunden.

Alle PC in diesem Büro über LAN mit DI524 verbunden.

Im 2. Bürobereich den d-Link DWL-G710 (Rev.2B, firmware vom 7.11.2006), das ist ein RAnge Extender.

.

Dazwischen 4 Wände, Empfangsstärke im Bereich des DWL ca. 2 Striche auf Laptop.

Problem 1: Wenn für 5 Minuten keine Netzwerk-Aktivitäten im Bereich des 2. Bürobereiches stattfinden, dann disconnected der DWL, connected nicht neu. Eine Einstellung, dies abzustellen, habe ich in der Konfiguration nicht gefunden, also macht einer der PC ständig einen ping (ping -t IP). Das geht jetzt.

Problem 2: Die Verbindung ist funkmäßíg ziemlich instabil, es ist zeitweise keine Verbindung möglich, der ping zeigt eine Zeitüberschreitung. Insbesonders wenn Personen in der direkten Linie zwischen den beiden Routern stehen, bricht die Verbindung zusammen.

Ich suche: eine Möglichkeit, das Signal stärker zu übertragen, sodass die Verbindung stabil wird (Hohe Datendurchsatzrate ist nicht erforderlich, da nur Internetzugriff und Bearbeiten von Office-Dokumenten erfolgt).

Andere Marke nehmen (d-link ist doch eher was für den Heimbereich)

Echte WLAN-Bridge bauen? Wie?

Link to comment
Share on other sites

Ich würde es einmal mit anderer Hardware probieren.

Kann dir an dieser Stelle den Linksys WRT-54GL empfehlen, bei dem kannst du die Firmware flashen auf die DD-WRT.

Da kannst du mit 2 von ihnen auch einen als Router und WLAN Acces Point un den anderen als Rangeextender nutzen und vorallem kannst du dich mit der Sendeleistung spielen ist freieinstellbar im Bereich von 0-249mW (normal sind 60mW wenn ich mich nicht ganz irre)

netten Gruß

Clemens

Link to comment
Share on other sites

ohh.. hab übrigens die PLA-400.. nit die pl_100 mit nur 85mbit.....

PLA-400 können 200mbit/s ...

lg

Link to comment
Share on other sites

PS.: eine Richtantenne erfordert im Normalfall Sichtkontakt!!

dh am besten keine Richtantenne sondern ne normale.. würde ev. auch schon besser funktionieren...

erklärt übrigens auch wieso das Netzzusammen bricht wenn Menschen durch den gebündelten WLAN Strahl gehen... :D

Startrek, Stargate, etc lässt grüssen... ich hätte ja angst gegrilltzu werden :)

Link to comment
Share on other sites

Ich würde es einmal mit anderer Hardware probieren.

Kann dir an dieser Stelle den Linksys WRT-54GL empfehlen' date=' bei dem kannst du die Firmware flashen auf die DD-WRT.

Da kannst du mit 2 von ihnen auch einen als Router und WLAN Acces Point un den anderen als Rangeextender nutzen und vorallem kannst du dich mit der Sendeleistung spielen ist freieinstellbar im Bereich von 0-249mW (normal sind 60mW wenn ich mich nicht ganz irre)

netten Gruß

Clemens[/quote']

Stimme Clemens zu 100% zu, hatte vorher selbst den D-Link (EXAKT den Selben!) und mich mit dem Käse NUR geärgert!

Kauf Dir den Linksys, der ist um Welten besser - auch von den Sende/Empfangseigenschaften übrigens!

LG

Bernhard

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Linksys ist Cisco. Das ist Profi. :!:

Steckdosen LAN ist ne Idee. Allerdings muss man auch da die Verschlüsselung im Auge haben, denn das Stromnetz hört nicht an deiner Haustür auf und wenn da "geheime" Firmendaten rumschwirren.... :pcpunch:

Gruß

Christoph

Link to comment
Share on other sites

Das Problem mit dem PowerLan ist, dass meines Wissens nicht über FIs geht.

Wenn du dich zu den Linksys entscheiden solltest und Fragen ahst meld dich einfach! 8)

netten Gruß

Link to comment
Share on other sites

Nachdem das 2 getrennte Wohnungen/Büroeinheiten mit eigenen Zählern sind, wird PowerLan nicht oder nicht brauchbar funktionieren.

Ich werde die Linksys zulegen.

Aber: morgen geht es über ein Wochenende nach Prag und am Dienstag gehts damit los.

Danke für die Hilfsangebote

Hannes

Link to comment
Share on other sites

Hallo' date='

Linksys ist Cisco. Das ist Profi. :!:

Steckdosen LAN ist ne Idee. Allerdings muss man auch da die Verschlüsselung im Auge haben, denn das Stromnetz hört nicht an deiner Haustür auf und wenn da "geheime" Firmendaten rumschwirren.... :pcpunch:

Gruß

Christoph[/quote']

Hallo Christoph!!

Hallo Rest :)

Linksys ist NICHT CISCO!!!

nur weil by Cisco draufsteht hat das gar nichts damit zu tun!!

Bitte glaubt mir das...

ich arbeite in einer IT Firma... und wir haben mit Cisco zu tun!

und ein TOP Netzwerktechniker der den ganzen Tag nur Cisco Geräte unter Arm hat und mit den großen tollen Teilen spielen darf sagt auch LinkSys hat genau 0,000000 mit Cisco zu tun...

Lediglich der Name steht da drauf!!

also nicht täuschen lassen!

Linksys ist genauso gut wie DLink oder sonstiges Consumer Zeugs das man bei Media und CO. bekommt!

Soll natürlich nicht heisen das der LinkSys nicht die Anforderungen erfüllt die hier gefordert werden...

meines erachtens scheitert es einfach an der "Richtfunk" Strecke...

lg viel Glück! :)

Link to comment
Share on other sites

Richtfunkstrecke ist eher übertrieben, es handelt sich um eine keine Antenne, die die Strahlen "bündelt", trotzdem ist auf der "Rückseite" der Antenne auch WLAN-Empfang möglich.

Hannes

Link to comment
Share on other sites

Linksys ist NICHT CISCO!!!

Bitte glaubt mir das...

ich arbeite in einer IT Firma... und wir haben mit Cisco zu tun!

Hallo Steve!

na und wie ich dir das glaube! Man lernt ja eh nie aus. Linksys wurde doch irgendwann von cisco aufgekauft (da hab ich noch studiert und in der EDV gepraktikumt) und ich meine (Halbwissenmodus an), die wollten Linksys tot gehen lassen und nahm somit an, die nehmen den Namen für Consumer weiter, aber eben mit Cisco drin..(Halbwissenmodus aus)

Gut, jetzt weiß ich, die haben soviel miteinander zu tun wie Renault mit Daimler...Ach nee, das stimmt ja auch nicht mehr... :wink:

Gruß

Christoph

Link to comment
Share on other sites

Ich habe ein Problem mit einem WLAN:

Dazwischen 4 Wände' date=' Empfangsstärke im Bereich des DWL ca. 2 Striche auf Laptop.[/quote']

jetzt wäre noch interessant, was das für Wände sind.

"normale" Rigips Wände ODER Stahlbetonwände.

Bei Stahlbetonwänden bekommst du schon ein Problem, das Signal durch die 4 Panzerwände durchzujagen .... damit du dahinter ein ordentliches Signal bekommst.

Grüsse

Richard

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...