Jump to content

Hilfe bei Notebookkauf


ReggaeMan
 Share

Recommended Posts

Hallo Leute,

ich brauche demnächst ein notebook, das meinen Standardrechner ersetzen soll.

Bräuchte das Ding für die Schule, also (Office, Internet)

Ausserdem würde ich es für die Verwaltung und Bearbeitung (nicht professionell) meiner Fotos verwenden und zum abspielen von MP3s indem ich es an meiner Anlage anschliese.

Also ein Allroundrechner für zuhause und Office für die Schule.

Jetzt bin ich schon seit ein paar Tagen auf der Suche nach einem günstigen Angebot, vielleicht mit einem Internetanschluss, bzw. Mobilem Internet, konnte jedoch bisher nichts finden.

Ausserdem bin ich Hardwaremäßig eine Niete und weis nicht so richtig worauf ich schauen soll.

Software muss keine dabei sein, die hab ich selber.

Mein maximalpreis liegt bei etwa 4 - 500€. Da sollte schon was vernünftiges dabei rausschauen.

Wär sehr dankbar für Hilfe.

LG

Christoph

Link to comment
Share on other sites

leg noch 300€ drauf und kauf dir ein macbook... du wirst es nicht bereuen...ich garantiere es dir...

wenn du einmal mit nem mac gearbeitet hast willst du nem windows computer nie wieder einschalten... vor allem auch wenn du viel mit musik und fotos hantierst...

lg jakob.

Link to comment
Share on other sites

Das ist ja das Problem, ich kann die 300,- nicht mehr drauflegen ;)

Meine Arbeit mit Musik und Fotos hält sich eh in Grenzen, da hat Windoof bis jetzt auch immer gereicht. Geht eh hauptsächlich ums anshen bzw. hören.

Ausserdem haben wir in der Schule auch EDV Unterricht, der auf Office Anwendungen basieren wird ;)

Link to comment
Share on other sites

Würde zu HP pledieren, das sind meiner Erfahrung noch die brauchbareren.

Kannst auch Dell schaun wenn die was haben was dir zusagt.

Wenn du ihn zum Arbeiten verwenden willst, solltest du 13-15" in etwa nehmen. Alles drunter ist zum Arbeiten mühsam (Tastaur und Bildschirm klein). Drüber wirds unhandlich und schwer....

netten Gruß

Link to comment
Share on other sites

office ist unter OSX kein problem mehr... aber wenns nur 500€ sind ist wohl ein windows doch die bessere wahl... da gibts eh einiges... kenn mich leider nicht aus... aber dell glaub ich ist eine ganz gute wahl... ich hatte mal nen acer mit dem war ich nicht so zufrieden...festplatte kaputt und dann nach zwei jahren totalschaden...:-(

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

wenn es nicht unbedingt ein neues Gerät sein soll, dann schau dir auf http://www.lapstore.de die IBM-Lenovo an. Du bekommst dort 1 Jahr Garantie und einen hervorragenden Service. Ich hab dort über 5 Stück gekauf/besorgt, dabei ein Mal einen Garantiefall gehabt, der rasch und problemlos erledigt wurde.

Allerdings solltest das Geld für einen neuen Akku einrechnen, die sind bei diesen Angeboten gebraucht - deswegen kannst dich in Ebay umsehen.

Hannes

Link to comment
Share on other sites

Hmm, also HP hab ich seit kurzem in der Firma...

Schau Dich lieber nach einem DELL um...

LG

Bernhard

Link to comment
Share on other sites

Kann ebenfalls aufgrund von viel positiver Erfahrung hier im Dienst (Sitze hier in der EDV und wir nehmen nur noch ThinkPads) und auch von Bekannten uneingeschränkt die IBM/Lenovo Thinkpads empfehlen.

Sind meine ich ein wenig teurer als vergleichbare Geräte, haben dafür aber einen unverschämten Qualitätsstandard in Sachen Verarbeitung, Haltbarkeit, Energie usw...

Empfehlun z.B.:

http://www.schottenland.de/preisvergleich/preise/proid_20032599/LENOVO-ThinkPad-SL510-NSLQ9GE

Was mich da noch stört ist das spiegelnde Display.

Ansonsten sollte dich das Teil jahrelang glücklich machen.

Schönen Gruß,

z0rn

Link to comment
Share on other sites

Aufpassen bei den neuen Thinkpad - ich höre in letzter Zeit immer wieder von defekten Display-Scharnieren, die der Service zuerst einmal bezeichnet als "Verschleißteil" und daher nicht unter Garantie fallend. Mit MÜhe kann man einen kostenlosen Tausch herausschlagen.

Und zum Betriebssystem: Ubuntu läuft auf den IBM problemlos. Für deine privaten Anwendungen empfiehlt sich "Ubuntu-Studio".

Abgesehen davon kannst Windows und Ubuntu als Dual-Boot installieren, wichtig: zuerst Windows, dann Ubuntu.

Auf alle Fälle solltest schauen, dass du 4 GB Arbeitsspeicher hast!

Hannes

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hi,

ich war in letzter Zeit nicht mehr wirklich aktiv im Forum, so wie früher, hoffentlich ändert sich das wieder :) aber jedenfalls..

Ich würd dir auch einen Dell empfehlen ;-)

Ich hab eine kleine IT Firma in Graz und wir sind Dell Partner und verkaufen auch Dell Laptops, also falls dir das was hilft Christoph kannst du dich gerne melden:

www.it-ehrenreich.at

Ich würd dir einen günstigen Dell Vostro mit mattem Display (oder spiegelnd, is Geschmackssache, aber ehrlich gesagt verkaufen wir fast nur matte Geräte, und die Leute sind sehr zufrieden damit, keine Rasierspiegel zu haben ^^) und 3-Jahre-Vor-Ort-Garantie am nächsten Arbeitstag, empfehlen :)

lg Markus

p.s. McLouis, wenn das unter "Werbung" fällt dann lösch meinen Beitrag bitte wieder, ich hab überlegt ob ich das schreiben soll, aber ich hab mir gedacht das is schon okay..

Link to comment
Share on other sites

was ich vergessen hab, du kannst dir die Dell-Laptops auf www.dell.at natürlich selber zusammenstellen und auch bestellen.

Wenn du willst kannst mir dann deine Wunsch-Konfiguration schicken, und ich schau ob ich ihn dir zu einem besseren Preis verkaufen kann.. wobei das in der Preisklasse ehrlich gesagt meistens nicht geht. Eine Preisklasse drüber, so ab 700, schauts besser aus. aber ich weiß, das is zu viel

lg Markus

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Als ich kann nur Gutes von DELL sagen. Die Business-Serie VOSTRO ist eventuell was für dich. Günstig, (ACHTUNG: im Webshop IMMER ohne Mwst. 8) ) , keine Spiegel-Displays und vernünftige Preise (auch mit Mwst.).

Mfg Paul

PS: Die VOSTRO Serie kann man als Endverbraucher nur über Telefon und nach ein bisschen Jammern bestellen. Bilde mir aber ein dass irgend ein Geiz-Markt ab und zu Sondermodelle von Dell führt.

Link to comment
Share on other sites

Moin,

aus persönlicher Erfahrung rate ich von HP Pavilions im unteren Preisbereich ab. Unzuverlässiger Rechner, keine Kulanz bei Defekt !drei! Tage nach Ablauf der Gewährleistung. Während der Gewährleistung eine, wie ich zugeben muß, schnelle Reparatur.

Nur meine Erfahrung.

Anregung: Schon vor Kauf des HP hatte ich seinerzeit sehr mit einem Mac geliebäugelt, war aber zu geizig. Jetzt habe ich ihn. Ist sehr fein.

Gruß, Olli

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...