Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
patrik253

Warmwasser Boiler im Bus

Empfohlene Beiträge

patrik253

Mir kam da so eine idee:

man nehme einfach einen etwas kleineren normalen boiler und da wir ja fast alles wassergekhlt unterwegs sind sollte sich doch aus unserem kühlwasserkreislauf irgendwo eine abzweigung achen asen damit man die heizschlangen im warmwasserboiler mit heißem wasser versorgen könnte..... schon jemand mal an soetwas gedacht??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
funkyphil

gedacht schon öfter.

werd mich aber vor ca 2017 kaum an die Umsetzung machen können... :(

lg phil

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
patrik253

ggg ja und ich kann mi 2017 den benzin nicht mehr leisten ggg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
patrik253

nein aber grundsätzlich sollte es ja kein problem sein und die abzweigung könnte man ja temgesteuert über relais und tempfühler machen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christianus

wozu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
patrik253

beim campen wollen ja viele nicht auf den warmwasser komfort verzichten vorallem dann wenn ma wildcamping fan is..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
_yellow

wozu temperturgesteuert?

Entweder in den Heizkreislauf hängen (so wie die Zusatzheizung hinten)

Dann wird der Boiler schnell heiß und bei kaltem Motor und Restwärme im Boiler heizt es schneller.

Oder in den großen Kühlerkreislauf hängen dann wird die Heizung bei kaltem Boiler nicht verzögert, dafür wird aber der Boiler erst nach längerer Fahrt aufgeheizt.

Ev. noch ein Ventil dazwischen um den Boilerdurchfluss zu drosseln oder abzustellen. Dafür würde sich z.B. ein orig. vorderes Heizungsventil eignen, das könntest du dann sogar über einen Bowdenzug fernsteuern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
patrik253

ja genau an sowas habe ich gedacht yellow wär ja nur mal eine idee wert vill hat sowas schon ja mal wer gemacht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
typ247allrad

Hallo Patrik,

hier gibts irgendeinen Forumsler, der einen Warmwasserboiler vorne in der Reserveradwanne untergebracht hat fürs Wintercampen.

Such mal danach!

LG Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hannes

Ich hab schon öfters daran gedacht:

Unter der hinteren Sitzbank einen an die Form (SChräge) angepassten Kunststoff- oder Edelstahltank mit ca. 15-20 Liter und über die Schläuche des hinteren Wärmetauschers und über eine Rohrspirale im Tank beheizen.

Magnetventile zum Öffnen oder Schließen des Heizkreislaufes, damit dieser erst bei warmen Motor zu arbeiten beginnt. Eine Thermostat-Steuerung ist meiner Ansicht nach notwendig, weil das Kühlwasser über 100°C bekommen kann (Kühlflüssigkeit und Überdruck) und das Wasser im Boiler da schon kochen kann.

Wenn kein hinterer Wärmetauscher vorhanden ist, kann man sich trotzdem mit 2 T-Stücken in die Heizschläuche, die nach vorne zum Heizungswärmetauscher gehen, einklinken.

Wahrscheinlich muss man in den Kreislauf irgendeine Drossel einbauen, damit nicht mehr KÜhlwasser durch kann als beim Zusatzwärmetauscher.

Hannes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hombre

Hi!

Also ich würde gar nicht extra abzweigen, sondern seriell hinter den Wasserkühler den Durchlaufwärmetauscher einbauen, Reserveradwanne klingt auch gut.

Damit sollte die >100-Grad Problematik eigentlich kein Thema sein oder?

Und 10-20L Heisswasser zum Mischen sollten eigentlich locker reichen...

LG

Bernhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JXfledderer
Hallo Patrik' date='

hier gibts irgendeinen Forumsler, der einen Warmwasserboiler vorne in der Reserveradwanne untergebracht hat fürs Wintercampen.

Such mal danach!

LG Martin

Hallo !

In der Früh hat er dann gleich Eiswürfeln :wink:

Gruß Fleddie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christianus

Das Warmwasser sollte 60-65°C haben, ohne Elektronik und Relais mit einem einfachen Heizkörperthermostat aus dem Baumarkt gesteuert.

Wichtiger ist eine 100%Isolierung damit das Zeug auch länger warm bleibt.

Ich habe im Hochdach einen 10 L Gasboiler von Truma, dusche aber draußen, egal wie kalt es ist, wenn der Bus warm ist merkt man die Kälte nicht, schnell geduscht und schnell rein in die Bude.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Werbin

Elgena hat so etwas in allen Größen und Möglichkeiten.

Auch geplant im nächsten Projekt.

LG Jan

LINK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hafaloabar
.... dusche aber draußen' date=' egal wie kalt es ist ....[/quote']

kirgisischer Eismeertaucher?

brrrrr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christianus

Magnetventile zum Öffnen oder Schließen des Heizkreislaufes' date=' damit dieser erst bei warmen Motor zu arbeiten beginnt.

Hannes[/quote']

Das übernimmt doch das Kühlwasserthermostat an der Wasserpumpe, kleiner Kreislauf>großer Kreislauf.

Das warme Kühlwasser fließt erst zum Kühler nach vorne wenn der Motor seine 87°C (je nach verwendetem Thermostat) erreicht hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christianus

Richard, so lange ich unter warmen Wasser stehe ist die Umgebungstemperatur egal, kalter eisiger Wind ist ekelhafter aber auch ein Bus hat eine Leeseite.

Elgena war und ist Mist, Plastikgelumpe und viel schlimmer ist das Verhalten der Firma bei Reklamationen, generell ist immer der Käufer der Dumme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hombre

Hi Fleddie,

also anständig isoliert sollte so was schon sein, aber Du hast natürlich recht, an einen Winterbetrieb hab ich bei dieser Überlegung nicht gedacht.

Da ich aber im Winter nicht fahre....

LG

Bernhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christianus

Von Truma gibt es ein automatisches, stromloses Frostschutzventil, das macht automatisch auf und läßt alles Wasser abfließen, bevor es Eiswürfel gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hombre

Hmm, auch ne feine Sache... Wäre auch sinnvoll für den Wassertank im Innenraum ;-) (hab den erst am Montag entleert)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hannes
Das Warmwasser sollte 60-65°C haben' date=' ohne Elektronik und Relais mit einem einfachen Heizkörperthermostat aus dem Baumarkt gesteuert.[/quote']

Wie geht das?

Der Heizkörperthermostat muss ja den Durchfluss des Kühlwassers regeln und soll die Temperatur des Warmwassers messen - den muss ich dann ja im "Boiler" unterbringen.

Hannes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hannes

Magnetventile zum Öffnen oder Schließen des Heizkreislaufes' date=' damit dieser erst bei warmen Motor zu arbeiten beginnt.

Hannes[/quote']

Das übernimmt doch das Kühlwasserthermostat an der Wasserpumpe, kleiner Kreislauf>großer Kreislauf.

Das warme Kühlwasser fließt erst zum Kühler nach vorne wenn der Motor seine 87°C (je nach verwendetem Thermostat) erreicht hat.

Bist du da sicher, dass das nicht den Kreislauf zum Kühler betrifft?

1. Kommt bei meinem T3 nach 1-2 Kilometer lauwarme Luft aus den Heizungsschlitzen

2. Bräuchte man dann keinen eigenen Heizungskreislauf von hinten nach vorne.

Hannes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hombre

Der Heizkreislauf hängt IMMER am kleinen Kreislauf, denn sonst gäbe es Betriebsbedingungen, wo es niemals warm werden würde im Auto.

Aber Warmwasser würde meine Lösung natürlich erst produzieren, wenn das Thermostat nach vorne aufmacht - klar. Was mir aber auch reichen würde...

LG

Bernhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christianus
Das Warmwasser sollte 60-65°C haben' date=' ohne Elektronik und Relais mit einem einfachen Heizkörperthermostat aus dem Baumarkt gesteuert.[/quote']

Wie geht das?

Der Heizkörperthermostat muss ja den Durchfluss des Kühlwassers regeln und soll die Temperatur des Warmwassers messen - den muss ich dann ja im "Boiler" unterbringen.

Hannes

Nein davor oder am Boiler.

Du hast ja einen Vorlauf und einen Rücklauf, mach das Ding zB in den Rücklauf, sind die XX°C erreicht macht das Heizkörperventil zu, wie daheim auch. Mit dem Drehknopf änderst du ja nur den Abstand im Ventil, bei größter Stufe, ist der Abstand am größten, das Thermostat braucht größere Temperatur und einen weiteren Weg bis es völlig schließt.

Auf kleiner Stufe den kleinsten Weg.

Innen ist nichts anderes als ein geschlossenes Rohr, ein Kolben und Wachs, das dehnt sich aus und schiebt den Kolben gegen eine Feder auf den Verschluss.

Ist keine Wasserzirkulation gegeben kann sich auch nichts mehr erwärmen, erkaltet das Wasser in dem Wärmetauscher öffnet das Thermostat wieder, bis die gewünschte Temperatur erreicht ist.

Nichts anderes geschieht hinten am Wasserthermostat (dort aber ohne Verstellmöglichkeit)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hannes

Aha - funktioniert also wie die Thermostatarmatur in der Dusche, Ich dachte immer, das geht über die Umgebungstemperatur.

Ein zusätzliches Magnetventil würde ich trotzdem einbauen, weil du dann leicht vom Fahrersitz aus den Warmwasserboiler zu- und abschalten kannst, sonst muss nach hinten zum Heizkörperventil.

Hannes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Werbin

@christianus

und ich dachte, Elgena sei gut. Was gibt es noch am Markt mit 12 oder 24V?

LG Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christianus

Hallo Jan

An 12 V oder auch 24 V würde ich gar nicht denken, die Heizpatronen sind ähnlich denen vom Absorberkühlschrank, während der Fahrt keine Leistung und danach 2-3 Stunden und die Batterie ist leer, auch keine Leistung.

Motorwärme, Solar, 220 V, Gas, Lagerfeuer, Teslas freie Energie.....

Selbst ein 5 L Topf auf dem Gasherd ist 1000x schneller als so eine 12 V Heizpatrone.

Ich hab mal einen gesehen, der hatte im T3 den Dieselkocher von Wallas, (geschlossenes System mit Verbrennungsluft von außen und Abgase nach außen, mit Cerankochplatte) der hatte wahlweise einen Deckel aus Alu Kühlrippen mit zwei 12 V Ventilatoren zum anblasen, als Heizung benutzt oder wahlweise einen mobilen, geschlossenen V2A Tank mit Tauchpumpe drauf, die zweite Tauchpumpe war im Kaltwasser, so brauchte er nur noch ein Mischventil und 2 Bierchen Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JXfledderer
und 2 Bierchen Zeit.

8O 3 Minuten nur :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christianus
und 2 Bierchen Zeit.

8O 3 Minuten nur :wink:

:mrgreen:

Es gibt auch unheimlich schlechtes Bier in unheimlich großen 1,5 Liter Plastikflaschen, das kann dauern :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ronaldi

mein Elgena funktioniert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
_yellow

Ein Ventil am Boiler würde vielleicht doch nicht schaden, sonst könnte er sich auszirkulieren. Wenn der Wasserkreislauf auskühlt strebt das heiße Wasser im Boiler nach oben in irgend einer Richtung aus dem Boiler raus und zieht kaltes Wasser nach...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Werbin
mein Elgena funktioniert

Wie groß ist dein Boiler und läuft er auch mit Motor-Kühlwasser?

LG Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rettunghatza
Am 24.11.2010 um 18:41 schrieb funkyphil:

gedacht schon öfter.

werd mich aber vor ca 2017 kaum an die Umsetzung machen können... :(

lg phil

 

Am 24.11.2010 um 18:45 schrieb patrik253:

ggg ja und ich kann mi 2017 den benzin nicht mehr leisten ggg

 

Ausgrab:

 

Mach mir da auch grad so meine Gedanken... da der hintere Wärmetauscher sowieso nich mehr in den Bus kommt wäre alternativ so ein Dingens ne Möglichkeit.

 

Hat das schon wer umgesetzt?

 

P.S.: @funkyphil 2017 ist schon vorbei ;-)

 

@patrik253 Wir fahren immer noch alle mit Benzin ;-)

 

Lg René

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Klafffi01

Servus,

 

ich habe den Elgena Nautic-Therm in meinem Bus verbaut. Ich bin echt zufrieden damit. Meine Frau und ich waren schon 6 Monate auf reisen und wir haben das Warmwasser zum duschen schon sehr genossen :D

Auch wenns draußen mal an die 0 Grad hatt und man den Abwasch macht, ist das Warmwasser sehr angenehm ;)

Habe zusätzlich eine Wasserstandheizung und kann somit im Stand den Boiler aufheizen.

 

Hier ein paar Fotos:

Boiler:

k20180211_164903.thumb.jpg.47955651045b6997dd752a41a1a3c02b.jpg

 

Verschlauchung:

k20180211_160921.thumb.jpg.3f9d7025ff3f68fb6e0458df86b83cae.jpg

 

Duschanschluss Heckklappe:

k20180219_172711.thumb.jpg.35463ff55baa8bd3bc34d5d870d83ea0.jpgk20180219_172704.thumb.jpg.cfe4b1f7ad8f81e3df865956534fcf28.jpg

 

lg

Gregor

  • Upvote 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rettunghatza

@Klafffi01 zum Verständnis.... du hast die Wasserstandheizung extra um das Wasser aufzuheizen....

 

Wie machst du dann den Bus im Innenrum warm... hast du da eine 2e Heizung verbaut?

 

Lg René

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Klafffi01

@Rettunghatza

Ist zufällig entstanden. Ich bekam eine Wasserstandheizung und verbaute diese. Aber zum Heizen vom Innenraum ist das nicht sehr toll. Kann man nicht durchgehend laufen lassen und das Lüftungsgebläse ist auch ein Stromfresser. Also habe ich mir eine Luftheizung für den Innenraum eingebaut.

Da die Wasserstandheizung und der Warmwasserboiler im kleinen Kühlkreislauf hängen, wird der Boiler ebenso mit der Wasserstandheizung auf Temperatur gebracht.

 

lg

Gregor

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×