Jump to content
R.derältere

JX-Einspritzpumpe

Recommended Posts

R.derältere

Hallo,

wir benötigen dringend Hilfe.

Wir, das sind die Iris und ihr Roland (Rolandderältere in verschiedenen T3 Foren) aus Niederbayern.
Eigentlich sind wir auf unserer Urlaubsfahrt nach Albanien.

Gestern ist bei der Turracher Höhe die JX-Einspritzpumpe unseres Motors ausgefallen. Sie fördert keinen Treibstoff mehr zu den Einspritzdüsen. Den Magnetabsteller haben wir, mit Hilfe eines ÖAMTC- gelben Engels überprüft- Fehlanzeige.

Wir meinen nun, dass wir die ESP austauschen müßen und
suchen somit eine JX- Einspritzpumpe.

Wir stehen mittlerweile in Feldkirchen neben den ÖAMTC.

Hat jemand von Euch eine Idee, wie wir hier zu einer ESP kommen können?
Sie sollte eigentlich fachmännisch überholt worden sein, oder aber neu.
Den Umtausch können wir hier, mit unseren Bordmitteln, selbst machen.

Unsere Telefonnummer ist 049 0157 77182944.

Alternativ müßten wir uns eine ESP aus Deutschland kommen lassen.

Wir würden uns natürlich sehr auf österreichische Hilfe für unseren Grazer Syncro freuen,
und warten somit auf Eure positive Antwort.

Grüße aus Feldkirchen
von der Iris mit ihrem älteren Roland

 

Hallo Moderator,

falls das nicht hier hin gehört, verschiebe es doch bitte in die richtige Kategorie.

Dankeschön

Share this post


Link to post
Share on other sites
födi

Hi Roland,

ich habs mal an die Kärntner weitergeleitet, weiß aber auch nicht ob jemand was passendes hat.
solltest du wieder Erwarten nix finden:


In Klagenfurt (knapp 25km südöstlich von dir) gibts den Dragan, der ist eine freie Werkstatt, und hatte auch immer einiges an T3-Teilen (gebraucht), bzw auch gutes Know-how.
Hab gute Erfahrungen gemacht...

Vielleicht kann er dir sonst weiterhelfen
 

Josef Dragan GmbH
Mageregger Strasse 59
9020 Klagenfurt
Kärnten

Telefon:

+43 (0)463 43236

Handy:

+43 (0)650 4323601

Fax:

+43 (0)463 43236


 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Inimicus

Auch wenns jetzt sicher schon probiert worden is - aber sicher dass die Pumpe Diesel ansaugen kann? Wenn nix nachkommt, dann kommt auch nix zu den Düsen?

 

Roland und Tommey wären gute Kontakte wegen einer ESP.

Share this post


Link to post
Share on other sites
R.derältere
vor 23 Stunden schrieb Inimicus:

Auch wenns jetzt sicher schon probiert worden is - aber sicher dass die Pumpe Diesel ansaugen kann? Wenn nix nachkommt, dann kommt auch nix zu den Düsen?

 

Roland und Tommey wären gute Kontakte wegen einer ESP.

Hallo

Share this post


Link to post
Share on other sites
R.derältere

Hallo Inimicus, hallo alle,

 

hab schönen Dank für Deine Empfehlung.

Ich habe, mit einer 12V Pumpe Diesel bis zur ESP gepumpt: Einwandfrei.

 

Inzwischen bekam ich etliche Hilfsangebote. Hier im Forum, aber auch per Telefon.

Vielen Dank nochmals an alle.

 

Wir wurden gestern von einem Forumsmitglied auf das Grundstück seiner Eltern geschleppt.

Aus Deutschland ist seit heute früh eine grundüberholte ESP auf dem Weg hierher nach Moosburg.

In einer befreundeten Werkstatt des Forumsmitgliedes können wir sie dann einbauen.

Es sieht alles so aus, als wenn unsere Fahrt noch in dieser Woche weitergehen darf.:)

Die Möglichkeiten, mit solchen Interessengemeinschaften zu kommunizieren sind einfach

Klasse geworden,

 

meint, alle hier grüßend

Rolandderältere

Share this post


Link to post
Share on other sites
R.derältere
Zitat

 

Hallo,

 

unsere heilige Kuh läuft wieder!:)

 

Eigentlich ging hier ja alles wie ein gutes schweizer Uhrwerk:

Aus innerparteilichen Gründen bestellten wir hier noch in Feldkirchen eine grundüberholte Einspritzpumpe in Deutschland beim Bernd Jäger. Nach Nachweis der Paypalzahlung war die dann exakt 48 Stunden später in meinen Armen bei der Gastfamilie in Moosburg! Noch einmal 36 Stunden später tat die heilige Kuh hier ihre ersten Schnaufer nach der Transplantation.

Richtig stolz war ich jedes Mal, wenn auch der nächste Arbeitsschritt mit den eigenen Bordmitteln gegangen werden konnte. Den nicht mitgenommenen Abzieher für das ESP-Zahnriemenrad kompensierten wir, der gastgebende Clemens und ich, mit einer gut funktionierenden „russischen“ Methode; ein paar Meisselschlägen an geeigneter Stelle. Der erst 11000 Km junge Zahnriemen wurde an allen Zahnriemenrädern mit Kabelbindern fixiert und die dann doch ein wenig schief sitzende ESP, nach lösen der 2 rechten Konsolenschrauben, mittels Hammer so verschoben, dass der Zahnriemen dann doch wieder mittig auf den Rädern lief.

Spannend war´s schon!

 

Jetzt haben wir ca. 60 Km weiterer Urlaubsfahrt hinter uns und sind´s eigentlich zufrieden.

Ein wenig könnte eine gekonnte Einstellung wohl mehr an Leistung bringen.

Da war doch noch etwas mit der Mengenschraube? Ich muß da mal in meinem PC kramen, ob ich fündig werde.

Wie war das denn mit der Rußgrenze? Momentan rußt der Motor nicht! Wäre eine Einstellung kurz vor der Rußgrenze nicht leistungsstärker?

Habt Ihr da einen goldenen Tip?

 

Als Abenteuer reicht es für diese Reise eigentlich. Wir wollen ja eigentlich Albanien und seine Nachbarländer erkunden. Da freuen wir uns eigentlich auf schöne Landschaften und beiderseits der kleinsten Straßen und Wege viel von den Bewohnern kennen zu lernen.

 

Schaun´ wir mal, was wir hier davon noch alles berichten können...

 

Schöne Grüße aus der südlichsten Stadt Österreichs

wieder einmal von

Rolanddemälteren

Share this post


Link to post
Share on other sites
wage

Wenn er selbst beim vollen Beschleunigen im 3-ten und 4-ten nicht raucht, wird ein Reindrehen der Mengenschraube 1/4 Umdrehung sicher einen Leistungszuwachs bringen.

Eine genaue Einstellung der Einspritzmenge und der LDA ist Zeitaufwendiger und mit Ladedruckanzeige leichter.

Share this post


Link to post
Share on other sites
R.derältere

Hallo wage, hallo alle,


Dein Tip hatte eine gewaltige Wirkung. Die heilige Kuh läuft jetzt viel besser wie vorher.

Jetzt 1120 Km weiter, auf dem Hochplateau "Durmitor" in Montenegro, hat der Umbau eine gründliche Sichtkontrolle hinter sich. Wir sind´s zufrieden.


Der Dieselverbrauch hat sich, hier in den Bergen, bei ca. 9,5 L/100 Km eingependelt. Somit hat sich wohl auf Dauer auch der finanzielle Aufwand gelohnt. Die heilige Kuh bringt insgesamt doch einige Kilogramm auf die Waage.

 

dscf8897ohk4r.jpg

 

Wir hoffen, dass das Problemthema somit geschlossen werden kann.

Jetzt werde ich mal versuchen, im touristischen Teil dieses Forum´s noch schöneres über unsere Fahrt zu beschreiben.

 

Vielen Dank nochmals an die österreichische VW-Bulligemeinde

und schöne Grüße aus Montenegro

von der Iris mit ihrem älteren Roland

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...