Jump to content
net.bus

Batterie Gasableitung * Braucht`s die oder braucht`s die net?

Empfohlene Beiträge

net.bus

Hallo.

 

Kann mich nicht erinnern, daß meine Caravelle mit WBX die ich als Werkswagen gekauft habe, eine Entlüftungsleitung an der Batterie hatte. Und bei anderen T3 mit WBX habe ich auch nie was gesehen.

 

Braucht es die Gasableitung wirklich?

Müßt ich halt Löcher in`s Auto bohren, was ich ungern mache. Die Löcher am Batterieboden scheinen mir ungeeignet, da druckt es doch den Schlauch z`sam.

 

Danke

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Inimicus

würde nein sagen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ernstJXsyncro

wenn die Batterie ein loch hat dann schon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Inimicus
Gerade eben schrieb ernstJXsyncro:

wenn die Batterie ein loch hat dann schon

 

welche batterie hat denn keine entlüftung heut zu tage?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
net.bus
vor 9 Minuten schrieb Inimicus:

 

welche batterie hat denn keine entlüftung heut zu tage?

Eben, komplett geschlossen findet sich nicht mehr.

Meine neu gekaufte Exide hat gleich zwei Entgasungsöffnungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ernstJXsyncro
Geschrieben (bearbeitet)

heutzutage sind die meisten Batterien gasdicht und können nicht mehr mit Wasser befüllt werden. Auch gel Batterien brauchen keine entlüftung

es gibt aber noch einige (vor allem billigbatterien) die nachfüllbar sind und eine entgasungsöffnung haben

 

i man.....warum fragst du wenn du es eh besser Weist was deine Batterie hat??????

bearbeitet von ernstJXsyncro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
net.bus
vor 23 Minuten schrieb ernstJXsyncro:

i man.....warum fragst du wenn du es eh besser Weist was deine Batterie hat??????

Sorry, von besser wissen war eigentlich nicht die Rede.

 

Aber vielleicht habe ich unklar formuliert. Vielleicht sollte die Frage sein, brauche ich zwingend eine Gasableitung wenn die Batterie die Öffnungen hat oder ist die Gasentfaltung so gering, daß man die ignorieren kann. Wie meine Batterie ausschaut, weiß ich natürlich.

 

Ich verstehe nicht, warum ich mit einer normalen Frage gleich anecken muß.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Inimicus
vor 31 Minuten schrieb net.bus:

Sorry, von besser wissen war eigentlich nicht die Rede.

 

Aber vielleicht habe ich unklar formuliert. Vielleicht sollte die Frage sein, brauche ich zwingend eine Gasableitung wenn die Batterie die Öffnungen hat oder ist die Gasentfaltung so gering, daß man die ignorieren kann. Wie meine Batterie ausschaut, weiß ich natürlich.

 

Ich verstehe nicht, warum ich mit einer normalen Frage gleich anecken muß.

 

 

 

Da Ernsti is einfach eine Zwiderwurzn - mach da nix drauß.....

 

 

Ich würde an deiner nix machen - fahren genug WBX mit aller Arten von Batterien und ich wüsste nicht, dass da was passiert is bis jetzt....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ernstJXsyncro

wenn du es besser Weis was deine Batterie hat.......war die aussage.

wenns a loch hat und das nicht verschweißt is sondern wirklich offen dann würde ich auf jeden Fall einen schlauch rauslegen sonst hast nach Jahren den Rostfraß von den säuredämpfen

 

viele Batterien haben zwar den Anschluss aber der ist eben bei modernen Batterien verschlossen und wennst a gelbatterie hast brauchst das sowieso nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
net.bus

Ich denke auch, es gibt viele WBX ohne die Ableitung, obschon die nötig wäre.

Schau ich mal, ob ich in unserem Provinzkaff passende Teile finde um die Ableitung zu verzweigen und mit einem Loch auszukommen.

 

Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ernstJXsyncro

ein gewebekraftstoffschlauch wäre stabil genug um ihn durch die Dichtung im batteriekasten zu quetschen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
net.bus
vor 13 Minuten schrieb ernstJXsyncro:

ein gewebekraftstoffschlauch wäre stabil genug um ihn durch die Dichtung im batteriekasten zu quetschen

Ich schau, was sich machen läßt.

Auf jeden Fall also mit Gasableitung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
NEOurlaub37

Solltest Du in Deinem Auto mit offenen Flammen hantieren (Tschicken oder Kochen) is es sicher auch heute noch eine Überlegung wert die Batterie so zu verbauen das allenthalben entstehende Gase nicht ins Fahrzeuginnere gelangen können.

Deckel drauf und Loch oder Schlauch nach unten raus war und ist bei den Blei-Säure-Knallgasgranaten unerlässlich - die stellt sich heutzutage aber nur mehr der absolute Originalzustandsfetischist ins Auto.

Heutzutage kauft man eine AGM (oder ne LiPo wer an Geldsche**er hat) und hat keine Sorgen.

Ich koche seit 10 Jahren neben einem 80AH AGM Akku. Wurde auch bei ÖAMTC Pickerlprüfungen nicht beanstandet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
net.bus
Geschrieben (bearbeitet)
vor 40 Minuten schrieb NEOurlaub37:

..............Blei-Säure-Knallgasgranaten unerlässlich - die stellt sich heutzutage aber nur mehr der absolute Originalzustandsfetischist ins Auto..............

Rauchen ist nicht so mein Problem, ansonsten hast natürlich recht.

Nur habe ich passend für unter die vorderen Sitze, also Höhe 175 mm, keine AGM-Batterie gefunden, außer einer mit 42 Ah.

 

https://www.autobatterienbilliger.de/Autobatterien__AGM-VRLA

 

Weiß jemand eine passende AGM in 278 x 175 x 175 mm?

bearbeitet von net.bus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
4wdT3

Habe mir auch die Frage für meinen WBXer gestellt

 

https://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=89&t=101253

 

Ich habe es jetzt gelassen. Ich habe übrigens noch 2 Schläuche deswegen zum Verkauf bei Interesse.

 

Gruß

 

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
net.bus
vor 51 Minuten schrieb 4wdT3:

Ich habe es jetzt gelassen. Ich habe übrigens noch 2 Schläuche deswegen zum Verkauf bei Interesse.

Bei der Batterie steht aber in der Beschreibung schon, "zentrale Gasableitung".

Und mir wär es garnicht mal um Schäden am Lack, müßte man halt regelmäßig streichen.

 

Aber Knallgasexplosion beim Kochen braucht ich nicht. Andererseits koch ich seit Jahrzehnten im Bus ohne Probleme. Man kocht ja auch im Stand wenn die Batterie nicht geladen wird.

 

vor 49 Minuten schrieb NEOurlaub37:

Ich müsst jetzt messen gehn aber meine neue VARTA AGM 70Ah klemmt sich schön unter den Sitz. Die Klemmen schauen ein wenig über den Rand da komme ich aber mit dem Sitz gar nicht hin. Kein Deckel. :-)

 

Die ist 190 mm hoch, ohne den Blechdeckel auf dem Sitzkasten geht es.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Olli

Hallo,

 

aus eigener Erfahrung: Sobald die Batterie "offen" ist, würde ich IMMER eine Ableitung des entstehenden Knallgases vorsehen.

Als ich den Bus von meinem Vorgänger übernahm, hatte ich nach einiger Zeit Gasgeruch im Auto.

Kam von der zweiten Batterie unter dem Sitz. War defekt und konnte nicht auslüften! 

Gut, daß ich es rechtzeitig merkte. Eine Knallgasexplosion unter meinem Ar*** hätte ich mir nicht als erstes zu Weihnachten gewünscht....

 

Übrigens lässt sich die Entlüftung sehr einfach seitlich von den zwei Öffnungen der Batterie nach unten leiten und UNTER der Batterie gesammelt durch das Loch ableiten wenn man die Batterie nur ein paar mm auf (z.B.) Holzplättchen "aufbockt". Auch wenn der Platz knapp ist mit der Höhe hat es bei mir funktioniert.

 

Gruß, Olli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hannes

@Olli:

Knallgas riechst du nicht. Wenn du bei Gasgeruch den Stadt- oder Erdgasgeruch  meinst, kann das nicht von der Batterie kommen.

Was man bei Batterien durchaus riechen kann, sind Gase von der Schwefelsäure, hat mir einmal Teile der Schonbezüge zerfressen, sollte man also auch nicht im Auto haben.

 

Die Batterie hat zwei Ablauföffnungen, damit man sie wahlweise rechts- oder links anschließen kann, je nachdem, wie es der Konstrukteur des Autos vorgesehen hat. Der andere wird verschlossen. Eine doppelte Ableitung schadet nichts, ist aber keineswegs notwendig, man lässt einen Stoppel drinnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
net.bus
vor 2 Stunden schrieb Olli:

........Übrigens lässt sich die Entlüftung sehr einfach seitlich von den zwei Öffnungen der Batterie nach unten leiten und UNTER der Batterie gesammelt durch das Loch ableiten wenn man die Batterie nur ein paar mm auf (z.B.) Holzplättchen "aufbockt". Auch wenn der Platz knapp ist mit der Höhe hat es bei mir funktioniert...........

Dachte ich mir, daß der Platz dort nicht ausreicht für den Schlauch.

Wobei ich denke, ein zusätzliches Loch irgendwo wo Platz ist, bringt das Auto nicht um.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Olli
vor einer Stunde schrieb hannes:

@Olli:

Knallgas riechst du nicht. Wenn du bei Gasgeruch den Stadt- oder Erdgasgeruch  meinst, kann das nicht von der Batterie kommen.

Was man bei Batterien durchaus riechen kann, sind Gase von der Schwefelsäure, hat mir einmal Teile der Schonbezüge zerfressen, sollte man also auch nicht im Auto haben.

 

Die Batterie hat zwei Ablauföffnungen, damit man sie wahlweise rechts- oder links anschließen kann, je nachdem, wie es der Konstrukteur des Autos vorgesehen hat. Der andere wird verschlossen. Eine doppelte Ableitung schadet nichts, ist aber keineswegs notwendig, man lässt einen Stoppel drinnen.

@Hannes: Du hast natürlich Recht: Knallgas an sich ist geruchlos.

Hatte ja auch nicht geschrieben, daß ich Knallgas gerochen hätte, sondern EIN Gas....

Was auch immer dort in der Batterie den Geruch verursachte, war für mich Warnung genug und ich habe sehr schnell umgerüstet.

Aus dem Grund @net.bus war ich wahrscheinlich auch übervorsichtig und habe beide Entlüftungen versorgt.

Seitdem ist jedenfalls alles in Ordnung. 

 

Gruß, Olli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
net.bus

Ergänzungsfrage weil nun auch der Zweitbus eine Batterie braucht:

 

Gasen EFB-Batterien auch?

 

Im Netz habe ich dazu nichts gefunden. Meinem Verständnis der Technologie nach, gasen die Dinger aber gleich wie Flüssigbatterien. Ich weiß, ihr empfehlt AGM, aber die gibt es immer noch nicht in 175 mm hoch. Eine passende EFB würde es geben, wenn die nicht ausgast, wäre es mir den Mehrpreis wert.

 

Danke

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CWR16

hallole;

Starter -  oder Wohnraumbatterie ?

 

 

Im Gaulstall hatte ich bei den Womo/Antriebs+Beleuchtungsbatterien  immer die Gasableitung nach außen verbaut.

Im Grazer Alkoven habe ich das an den 4 Wohnraumbatt. mal vorerst  erspart. 3 Jahre bisher ohne Gerüche.

Alle 4 80er sind vorne verbaut,  2 jew. unter den Sitzen und 2  hinter'm Fahrersitz.

Starterbatt. ist ebebfalls 80er aber im Motorraum ( Diesel..)

Lima ist nur 120A  und dazu noch 100A Trennrelais.

Dazu für die Solaranlage obendrauf mit 500W.

 

Wenn ich am kommenden Motor dann ansatt dem Klimakompressor mal die 320A Lima dran + eingebaut habe;

und die beiden Limas mal bei etwas lerreren Bat. mal richtig reinpushen, könnte es schon mal riechen...

Aber dann mach ich die Gasableitung dann halt hinterher.

 

Wichtig ist hier zu sagen:  AGM + geflutete Säurebatt an einer Lima geladen ist großer Mist,  weil Ladungsanforderungen beider Batt.-Familien unterschiedlich sind !

 

Gruss Claus

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
net.bus

Hallo Claus,

 

AGM ist Mist, das hab ich kapiert.

Ich dachte nur, EFB wär eine Alternative, und würde womöglich einen zusätzlichen Nutzen haben.

Aber wohl nicht.

 

Macht nix, Gasableitung ist schnell gebaut.

 

Grüßle

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hannes

Gasableitungsschlauch

 

Die zweite Seite wird mit einem Stoppel verschlossen. Beim Kauf ist üblicherweise der Stopfen auf einer Seite drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
net.bus
vor 9 Stunden schrieb hannes:

Gasableitungsschlauch

 

Die zweite Seite wird mit einem Stoppel verschlossen. Beim Kauf ist üblicherweise der Stopfen auf einer Seite drin.

Hallo Hannes,

 

danke für den Link.

Geht sogar noch billiger https://www.autobatterienbilliger.de/search_ger?qs=gasableitung,  weiß nicht ob die nach Österrreich liefern. Ich kaufe inzwischen zu jeder neuen Batterie das Schlaucherl gleich hinzu.

 

Gasableitung stelle ich auch garnicht in Frage. Ich wollte nur mehr zur EFB-Batterie wissen.

 

Grüße

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ollizei
Am 5.7.2018 um 09:50 schrieb net.bus:

Weiß jemand eine passende AGM in 278 x 175 x 175 mm?

 

Im 2WD hab ich schon seit vielen Jahren zwei Panasonic LC-P1228AP parallel geschaltet als Starterbatterie.

Die sind 175mm hoch und haben zusammen 56Ah. Ist nicht die Welt, reicht dem DJ aber. Anlassstrom 100A,

also 50A pro Batterie.

 

https://www.online-batterien.de/shop/Panasonic-LC-P1228AP-12V-28Ah-Blei-Vlies-Akku-AGM

 

Gruß

Olli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
net.bus
vor einer Stunde schrieb Ollizei:

Im 2WD hab ich schon seit vielen Jahren zwei Panasonic LC-P1228AP parallel geschaltet als Starterbatterie.

Die sind 175mm hoch und haben zusammen 56Ah. Ist nicht die Welt, reicht dem DJ aber. Anlassstrom 100A,

also 50A pro Batterie.

https://www.online-batterien.de/shop/Panasonic-LC-P1228AP-12V-28Ah-Blei-Vlies-Akku-AGM

Gruß

Olli

Danke für den Tip.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×