Jump to content
fausti

Rückfahrlicht Getriebeteil Teilenummer

Empfohlene Beiträge

fausti

Hallo liebes Forum!

Mein Rücklicht spinnt schon wieder. wenn ich die 4te einlege blitzt kurz das Rücklicht auf. Denke ich werde dieses Getriebeteil tauschen müssen. Habt Ihr vielleicht eine Teilenummer? oder ein Bild wie das Dingens ausschauen soll? Hab im Forum nichts gefunden.

lg

fausti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chri20e
fausti

Nein. Nicht der Schalter. Also soweit ich das verstanden habe geht da quer durchs Getriebe die Schaltwelle. Diese betätigt auch den Schalter fürs Rückfahrlicht. Diese Welle dürfte im Bereich des Schalters eine Art Lagerung haben. Wenn diese verschlissen ist gibt's Probleme mit dem Rückfahrlicht.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ölbrenner

Hi!

Müsste Position 13 sein

 

IMG_20190121_142505.thumb.jpg.b5fd2442dc5edd09761b4456e216ae9c.jpg

 

Hat die Nummer 020301266

 

gruss Harri 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fausti

Danke! Nehme an das 13er Dingens ist es! Werde ich wohl 14 und 15 auch gleich besorgen. Mal für Dummis: Deckel abschrauben Feder raus 15 raus 14 (Sicherungsring) weg und 13 ersetzen!?

lg

fausti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ölbrenner

Hi!

Fast....

Du musst die Welle rausziehen.

Aber keine Angst, es passiert nix...

 

gruss Harri 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Richard

Vielen Dank an Harri für diese tollen Tipps! Hab da schon einmal ratlos reingestarrt und wusste nicht weiter.

 

Fausti, hast Du schon versucht, den Schalter weiter rauszudrehen (also mit dickerem Dichtring)? Mitunter lässt sich doch noch eine Einstellung finden, wo das Licht an ist, wenn es an sein soll, und sonst eben aus.

Ein bisschen Spielraum hast Du eventuell noch durch Verschieben der Kappe, in die der Rückfahrschalter eingesetzt ist (die Welle wird in dieser Kappe übrigens nicht geführt).

 

beste Grüsse

Richard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fausti

Danke Euch für die Tips!

Am Dichtring hab ich eh schon umgefummelt. Irgendwie finde ich keine Stellung für den Schalter die passt. Hab die Sachen jetzt mal beim Freundlichen bestellt.

lg

fausti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Richard

hallo Harri und alle Wissenden,

 

Bei meinem Schnucki war es jetzt leider auch so weit.

ich habe mir jetzt dieses Teil 13 <> 020301266 besorgt, und auch die Schaltwelle heraussen. Allerdings ist mir nicht klar, wie man die Lagerbuchse runterbekommt! Auf einer Seite ist die Nase im Weg, die den Rückfahrlichtschalter betätigt, auf der anderen Seite sitzt so ein Geschwür auf der Welle, das dann wohl die Gänge betätigt.

 

Nehme an, die Nase lässt sich irgendwie abbauen?

 

beste Grüsse

Richard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ölbrenner

Hi!

Es is schon lange her...   aber ich glaub dass des Lagerblech Richtung Nocke mit einem  Seegerring gesichert war.

 

Also müsste das "Geschwür" dranbleiben müssen  

 

gruss Harri 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Richard

Danke für die rasche Antwort, Harri!

 

Den Seegerring hab ich herunten, aber das Lagerblech läuft danach auf der Nocke auf. Die ist geringfügig (1mm) höher als der Radius der Welle, der Rest der Nocke hat aber einen geringeren Radius. Die Nocke scheint auf die Welle gesteckt (aufgeschrumpft?) zu sein, da sehe ich keine Befestigung.

Siehe Bild! 

Könnte es beabsichtigt sein, dass man das Lagerblech mit "elastischer Verformung" über die Nase drüberschiebt?

 

Mit dem alten Blech hat die Welle übrigens nur ca. gefühlt 0,5mm Spiel, hoffe das war wirklich die Ursache ...

 

beste Grüsse

Richard

 

 

 

na01.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ölbrenner

Hi!

Also... mit "Gewalt" hab ich das Lager sicher nicht montiert

Und 0,5 mm erscheinen mir sehr wenig, bei mir war das schon deutlich oval mit sehr viel Spiel.

 

Kanns sein dass die Nocke verdreht is? Lässt die sich drehen??

 

 

gruss Harri 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Richard

Vielen Dank, unermüdlicher Harri! :) 

 

Die Nocke sitzt fest, jedenfalls ohne Werkzeug lässt sie sich nicht drehen. Ich habe mir jetzt auch die Einlaufspuren angeschaut, die der Schalter auf der Nocke hinterlassen hat. Siehe auch Bild! Sieht soweit korrekt aus, allerdings "grenzwertig" für die seitliche Positionierung, also durch Drehbewegung (entspricht der Bewegung vor-zurück vom Schalthebel, meine ich). Könnte sein, dass es der Schalter in letzter Zeit nicht mehr auf den höchsten Punkt geschafft hat (durch Spiel im Schaltgestänge, oder einfach weil es an der Schiebemuffe zu "kurz" eingestellt war). 

 

Ich glaub fast, ich werde die Welle wieder mit dem alten Lagerbecher einbauen und das teure Ersatzteil für später aufheben - und mir dann bei überholtem Schaltgestänge noch einmal genau anschauen, wo der Schalter jetzt auf der Nocke herumrutscht.

 

beste Grüsse

Richard

na02.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×