Jump to content
v8bus

Ambitionierter Neuzugang

Empfohlene Beiträge

v8bus

Hallo, liebe T3-Gemeinde!

 

Nachdem ich nun schon längere Zeit passiver Forumsnutzer bin, möchte ich nun endlich mal aktiv werden.

 

Grund dafür ist, dass ich im Sommer endlich dazu kommen werde, mich meinem T3 zu widmen.

 

Ich hatte zuvor nur kleine Arbeiten an Fahrzeugen vorgenommen (also Öl- und Kerzenwechsel, Bremsenwechsel etc.) aber noch keine Karosseriearbeiten. Dank meines T3 bin ich nun jedoch schon Besitzer eines Schweißgerätes und hab schon die ersten Arbeiten durchgeführt, um durchs Pickerl zu kommen. Optisch sind die Blecharbeiten noch ausbaufähig, aber das wird schon.

 

Nun dazu, wieso ich mich als ambitionierten Neuzugang bezeichne:

 

Ich möchte den Motor durch einen „geringfügig“ leistungsstärkeren Benziner ersetzen. Genauer gesagt durch einen V8-Motor.

Alternativ dürfte es auch ein Reihensechszylinder sein.

Da könnte es aber ein bisschen eng werden im Heck..

 

Allerdings muss ich dazu erst die Bedingungen für die Eintragung abklären. Und natürlich sollte vorher alles andere am Bus einwandfrei sein!

 

Jedoch habe ich zu einem V8-Umbau in Ö noch keine Informationen gefunden, aber irgendwie wird es schon möglich sein :D

 

Und keine Sorge, ich habe mich schon sehr intensiv mit diesem Thema befasst, und denke, dass mir ungefähr bewusst ist, wie viel Arbeit und Kosten auf mich zukommen können. Jedoch möchte ich nun noch herausfinden, wo ich hier am besten Anfrage, ob ein Abgasgutachten tatsächlich nötig ist, etc. Aber zu diesem Thema werde ich noch den ein oder anderen Beitrag schreiben.

 

Zum Schluss noch ein Bild von meinem Prachtstück

 

E908F9CC-F92C-4264-9327-B1569993756A.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Inimicus

Reihen 6er geht sich nicht aus V8 geht sich aus - welches Getriebe willst du fahren?

Wer solls eintragen? 

und such dir ne "wertvollere" Ausgangsbasis - keinen zerschnittenen Kasten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Racy

Abgasgutachten brauchst ziemlich sicher, kosten dafür liegen bei ca 2000€

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
v8bus

In einem französischen Forum habe ich bereits einen Reihensechser entdeckt, der in einen Bus verbaut wurde, jedoch konnte ich nicht genau herausfinden mit welchem Getriebe und wie sich das ganze überhaupt ausgehen soll..

 

Es wird ein Porsche Getriebe sein müssen. Wobei die Frage besteht, ob Carrera oder Turbo, da beim Turbo Getriebe die Übersetzungsänderung zwischen Spenderfahrzeug und meinem Busumbau unter 8% liegen würde, und wenn ich Glück habe, könnte mir das vielleicht ein Abgasgutachten ersparen, je nach Prüfer vermutlich..

 

Die Basis ist bewusst so gewählt, da ich ihn für einen (für mich) guten Preis erstanden habe, sowieso nur hinten ein Bett einbauen möchte und mir die Entscheidung zwischen Original belassen und umbauen schon abgenommen wurde :D

Ok und die Campingfenster werden durch normale Scheiben ersetzt, da ich die Campingvariante optisch nicht so schick finde.

Wegen einer dritten Sitzreihe habe ich dann auch noch überlegt, weiß allerdings nicht, ob die mittleren Fenster hierfür ausreichen...

Die war mir nie wirklich wichtig, aber was man hat, das hat man :D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
95hp
vor 36 Minuten schrieb v8bus:

In einem französischen Forum habe ich bereits einen Reihensechser entdeckt, der in einen Bus verbaut wurde, jedoch konnte ich nicht genau herausfinden mit welchem Getriebe und wie sich das ganze überhaupt ausgehen soll..

 

Es wird ein Porsche Getriebe sein müssen. Wobei die Frage besteht, ob Carrera oder Turbo, da beim Turbo Getriebe die Übersetzungsänderung zwischen Spenderfahrzeug und meinem Busumbau unter 8% liegen würde, und wenn ich Glück habe, könnte mir das vielleicht ein Abgasgutachten ersparen, je nach Prüfer vermutlich..

 

Die Basis ist bewusst so gewählt, da ich ihn für einen (für mich) guten Preis erstanden habe, sowieso nur hinten ein Bett einbauen möchte und mir die Entscheidung zwischen Original belassen und umbauen schon abgenommen wurde :D

Ok und die Campingfenster werden durch normale Scheiben ersetzt, da ich die Campingvariante optisch nicht so schick finde.

Wegen einer dritten Sitzreihe habe ich dann auch noch überlegt, weiß allerdings nicht, ob die mittleren Fenster hierfür ausreichen...

Die war mir nie wirklich wichtig, aber was man hat, das hat man :

 

 

Hi.

 

 

Und welcher v8 solls da werden? Bzw, was sind die Beweggründe dafür?

 

Lg, dominik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Syncro753
vor 52 Minuten schrieb v8bus:

 

Wegen einer dritten Sitzreihe habe ich dann auch noch überlegt, weiß allerdings nicht, ob die mittleren Fenster hierfür ausreichen...

Die war mir nie wirklich wichtig, aber was man hat, das hat man :D:D

 

Nein geht nicht. Dazu muss die Bank weiter vorne sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Racy

Für eine 3. Sitzreihe brauchst du ganz hinten auch Fenster.

Das Abgasgutachtn wirsd ned drumrum kommen.

Der TÜV sagte mir das so, wenn man einen fremden Motor einbaut, ändert sich allein durchs Gewicht die Abgasnorm!

Aber wenn du wen findest der es so macht, lass es uns wissen!

 

Wiederrum bei deinem Vorhaben spielen die 2tsd Extra ja auch kaum eine Rolle, oder? :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
v8bus

Ok, danke für die Info mit der Sitzbank!

Auf die Idee bin ich eigentlich nur gekommen, da ich einmal einen Halbkasten gesehen habe, welcher hinten eine Sitzbank drin hatte, jedoch sah diese selbstgebaut aus, also vielleicht wurde das so gelöst, dass die Bank generell weiter vorne ist.

 

Ich hätte dabei mit dem Gedanken gespielt, dass sich bei einem Prüfstandslauf hauptsächlich die Drehzahländerung durch andere Übersetzungen auswirken wird, aber wenn es nicht anders geht, werde ich ein Abgasgutachten erstellen lassen. Das Geld für das Abgasgutachten wird dann einfach beim Getriebe wieder eingespart, da ich dann kein Porsche Turbo Getriebe brauche, die kürzere Übersetzung kommt nur dem Spaßfaktor zugute :D

 

Also die Beweggründe hierfür sind nicht allzu spektakulär..

Wie vermutlich jeden hier, begeistern mich Fahrzeuge und Motoren. Damit ist für mich schon seit längerem klar, dass ich ein Auto brauche, an dem ich selbst arbeite. 

Außerdem finde ich das Konzept "Großer Motor in unscheinbarem Fahrzeug" einfach genial.

Da ich zusätzlich noch daran interessiert bin, eher praktische Autos zu haben, bietet sich mein T3 dafür an, der ja eindeutig in diese Kategorien passt.

 

Zu Beginn war ich außerdem noch recht zufrieden mit meinem Dieselmotor, vor allem da ich finde, dass es sich nach mehr als den 57PS anfühlt, die er haben soll. Das liegt aber vermutlich nur am kurzen Transporter-Getriebe, welches den Lautstärkepegel ab 50km/h um einiges schneller in die Höhe treibt, als das Tempo.

 

Also wieso nicht gleich alle diese Punkte gleichzeitig behandeln, und aus meinem Diesel-T3 einen Heckmotor-V8 zaubern? Schont immerhin die Umwelt (kein "böser" Diesel mehr :roll:) und die Ohren, man kann aber wenn man will noch immer damit in den Urlaub fahren (solange sich alle 200km eine Tankstelle findet :P).

 

Und das ganze Vorhaben wird natürlich jetzt nicht innerhalb eines Monats erledigt sein, sondern es wird alleine dadurch, dass ich zuvor die gesamte vorhandene Technik auf Vordermann bringen möchte, etwas Zeit in Anspruch nehmen.

 

Aber ich dachte, ich falle gleich mit der Tür ins Haus und erzähle euch schon mal von meinen großen Plänen, und vielleicht findet sich ja der ein oder andere, der mit Tipps helfen kann :lol::lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Racy

Klingt eh voll spannend!

 

Thema Bank:

Natürlich kannst du eine Bank dort einbauen, typisiern tuts dir halt keiner :)

bzw wars bei den Campern früher egal, mein erster Bus war auch ein Kasten und hatte die 2 Sitzplätze ganz hinten typisiert.

Heut geht das halt nimma...

bearbeitet von Racy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bonSchurl

Dan ist die letzte Auto Bild Klassik sicher was für dich... 

CB6F09B5-947A-4290-9F46-F6EBDB6741ED.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
frnz45

Hallo v8bus

Erstes bevor du irgendwas kaufst oder versuchst, würde ich dir den Tipp geben und mich mal mit deinen Gutachter oder TÜV zusammenreden und mal nachfragen ob das überhaupt in österreich typisieren möglich ist, wenn ja was für Unterlagen du organisieren musst ( Abgas Gutachten, lärmgutachten, schweißgutachten von motorträger und Getriebeaufhängung......) 

Was für bremsanlage du brauchst (Gutachten???) 

Was für Kosten da auf dich zukommen. 

Es gibt immer noch Hintertürchen aber die solltest du vorher abklären, 

Weils ja schade ums Geld ist falls das fertige Projekt abgelehnt wird. 

 

Eventuell nimm noch ein paar andere pskräftige umbauten im Gepäck mit, zum vorlegen falls es nichts mit v8 wird. 

Netten Gruß 

Franz 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wasmachen

https://www.t3-dezent.de

 

...aber wie gesagt erstmal mit der LaReg reden...

 

Ich hol Popcorn:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomasma

Hallo V8bus,

Mein Tipp: Wenn Du noch nie einen Umbau gemacht hast, dann lass es.

Glühkerzen wechseln, Bremsen richten und bissl Blech einschweißen ist keine Erfahrung.

Und die sollte man schon haben.

Ich würde mal so zu drüberstreuen es mit einem E2 Umbau mit UN2 Getriebe versuchen und nicht versuchen da ausländischen Umbauten nachzueifern. Oder glaubst Du, das war denen der erste Umbau?

 

Ich bin mir  fast sicher, dass Du noch nie mit einem T3 schneller als 120 km/h gefahren bist. Und das ist alles, nur nicht lustig.

Gruss Thomas

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vwt3caravelle
vor 18 Stunden schrieb v8bus:

Zum Schluss noch ein Bild von meinem Prachtstück

Uff, ich bin so froh, dass auf dem Bild ein T3 zu sehen ist.B) Willkommen im Forum.

 

Nimm bitte Ratschläge und Empfehlungen von Mitgliedern dieses Forums ernst, da spricht geballte Erfahrung ! Außer, Geld spielt bei dir absolut keine Rolle.

Wenn du ein so aufwändiges Projekt in den Sand gesetzt haben solltest, wäre es hinten nach voraussichtlich weniger schmerzhaft gewesen, unter der kalten Dusche etliche 500 Euro-Scheine zu zerreißen, bei annähernd gleicher Sinnhaftigkeit. Lies den Beitrag von Franz bitte noch einmal ganz in Ruhe und möglichst ohne psychologischen Nebel durch. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass wir Männer uns schon recht gut an sich eher sinnbefreite Dinge extrem schön träumen und reden können. Das kann teuer werden. Die Freude am T3 steigt nicht zwangsläufig mit dem Ausmaß der verbrannten Kohle.

 

Hans-Peter

  • Upvote 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
v8bus

Ich danke euch allen für das Interesse an meinem Thema! :D

 

vor 3 Minuten schrieb vwt3caravelle:

Uff, ich bin so froh, dass auf dem Bild ein T3 zu sehen ist.B) Willkommen im Forum.

 

Das würde im ersten Post vermutlich etwas zu weit gehen hahaha :lol:

 

Keine Sorge, ich nehme die Ratschläge und Meinungen hier tatsächlich sehr ernst und mache mir auch meine Gedanken dazu, genau deshalb habe ich diese Idee hier mit euch geteilt. 

 

Das mit den anderen Umbau-Vorschlägen hatte ich vor, wobei ich mir nicht sicher bin, ob es so viel Unterschied machen wird, ob es jetzt ein V8, V6 oder sonst was werden soll. Im Ernstfall schlage ich einen 5E-Umbau vor, mal sehen wie darauf reagiert wird.

 

Die Seite t3-dezent ist mir bereits bekannt, jedoch geht es mir ja in erster Linie auch um die Erfahrungen, die man macht, wenn man so ein Projekt selbst durchzieht. Und zusätzlich wird es dann schlicht und einfach viel zu teuer.

 

Mir ist klar, dass mein Erfahrungsschatz nicht gerade überragend ist, aber daran wird sich auch nichts ändern, wenn ich mich nicht mal an größere Dinge wage.

Über einen 2E-Umbau habe ich auch bereits nachgedacht, allerdings kam halt immer wieder der Gedanke, dass ich mich jedes mal ärgern werde, dass ich nicht gleich einen anderen Motor genommen habe. Die Quälerei für die formalen Dinge wird durch einen schwächeren Motor ja auch nicht so viel einfacher. Der einzige Vorteil den ich daran gefunden hätte, ist die Bremsanlage, die nicht umgebaut werden muss. Aber starke Bremsen können sowieso nicht schaden, und wenn ich dann später doch die Bremsen umbaue, habe ich eigentlich nichts davon, außer einen schwächeren Motor mit dem selben Aufwand. Und wenn ich schon ein Abgasgutachten usw. benötige, dann doch wenigstens für einen Motor, der mich jedes mal beim starten auflachen lässt, wie ein kleines Mädchen :lol::lol:

 

Außer dem Bus (der sowieso gekauft worden wäre) wird nichts angeschafft, bevor nicht alles mit einem Prüfer abgesprochen ist, der es dann auch abnimmt.

Dafür, dass ich einfach drauf loskaufe und arbeite sind mir Zeit und Geld doch etwas zu schade, auch wenn es sich vielleicht nicht so angehört hat ^_^

 

Ich rechne mit Kosten von ca. 9k, wobei ich hier nur von Spenderfahrzeug, Getriebe, Kleinteile für den Einbau und Eintragung rede. Fahrwerksteile und andere Vorarbeiten sind hier nicht mit inbegriffen. Und hier ist schon berücksichtigt, dass ich auf gute Angebote (bei Spender und Getriebe) warte, und nicht sofort zuschlage, sonst könnte ich das Budget auch alleine durch den Getriebekauf aufbrauchen :blink: Ich habe aber auch schon 911er Getriebe um 1.500 gefunden, welche sogar noch eingebaut waren und Probegefahren werden konnten.

 

Bei der Bremsanlage stellt sich halt noch die Frage, ob ich diese vom Spender übernehmen darf mit Adapterplatten, oder ob ich auf eine andere Lösung zurückgreifen muss... Das würde natürlich die Kosten in die Höhe treiben. Wobei rein theoretisch die Bremsanlage vom Spender ausreichend wäre, da der Bus ja durch seinen nicht so tollen cw-Wert nicht annähernd die selbe Höchstgeschwindigkeit erreichen wird. Und für die notwendige Bremsenergie ist die Höchstgeschwindigkeit immerhin um einiges ausschlaggebender, als das Gewicht. Aber mal schauen, ob der Prüfer das auch so sehen wird.

 

Und ich bin tatsächlich noch nie schneller als 115km/h mit einem T3 gefahren, denn schneller geht meiner nicht.. Aber auch wenn über 120km/h keinen Spaß mehr macht, die Zeit, bis 120 auf dem Tacho stehen, wird dafür umso lustiger. Der Motorumbau dient eh nicht dazu, dass ich dann mit meiner Schrankwand mit 200km/h über die Autobahn jagen kann :D

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Racy

Von Epytec gibts ein paar Adapter für diverse Bremssysteme von Fremdfahrzeugen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
v8bus
vor 16 Minuten schrieb Racy:

Von Epytec gibts ein paar Adapter für diverse Bremssysteme von Fremdfahrzeugen!

 

An die hätte ich hierbei gedacht, nur weiß ich halt nicht wie das aussieht, da man ja lt. Epytec nur ein Materialzertifikat dazu erhält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Syncro753

An was für einen Motor hast du eigentlich gedacht? 

Audi wäre da natürlich interessant und passend. Es würde sich auch der 2.7l Biturbo anbieten aus dem A6. Ist zwar ein V6 aber da gäbe es bereits einen Umbau in Deutschland. Oder willst du einen Sauger V8? 

Mit den 9K wird es sich aber denke ich nicht aussgehn, Plane lieber 10-15 ein, wenns dann weniger ist, um so besser :) (Wobei das auch wieder vom Motor abhängt. )

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wasmachen

...weiss ja ned, was das mit dem Porschegetriebe soll....:ph34r:

Grundsätzlich brauchst n Getriebe, dass an den Motor passt. 

 

Mit Adapterplatten wird da idR nur gearbeitet, wenn das Fahrzeugspezifische Getriebe bleiben soll/muss 

 

Ehrlich? Ich würd um die Kohle n spassiges Zweitauto lukrieren:D

bearbeitet von wasmachen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
manilug

Lass dich nicht abhalten

LG

Manfred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
16vmatze

das wichtigste sind freude, motivation und eine vision. hau rein und schau, dass du den T3 irgendwann auch legal im bereich der stvo bewegen darfst!

 

gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Deberius

Ich muss schon sagen: Bei soviel sprudelden Kampfgeist und hoffentlich großen Durchhaltevermögen ist das sicher ein Superprojekt. :D

 

vor 4 Stunden schrieb v8bus:

Mir ist klar, dass mein Erfahrungsschatz nicht gerade überragend ist, aber daran wird sich auch nichts ändern, wenn ich mich nicht mal an größere Dinge wage.

 

...wahre Worte....

 

Ich drück Dir die Daumen und Hilfe hast du genug hierB)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
solosyncro

Hi,

probier´s aus. Die Bremsen sind ein Nebenschauplatz (zig Möglichkeiten), das Getriebe ist wichtig aber bei einem 2WD auch lösbar. Und mit einem fahrwerksoptimierten T3 kann man schon auch angenehm schnell fahren, bin mit meinem originalen DJ auch bis um die 150 gefahren ..

 

Grüsse,

 

btw: hab die Westy-Sitzbank hinten in D vor rund 5 Jahren problemslos eintragen können, ohne Fenster hinten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Inimicus

Alles was mit original Getriebe geht ist recht easy. Wenm du mal die Quertraverse wegschneiden musst muss der Gutachter schon sehr gewillt sein...

Ich habs beim SVX und dem 3l Carrera so geschafft.

Bremsen unterschätz nicht - bei der Leistung schrumpft die Auswahl schnell - ich hab dann selber was gebaut! (:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
frnz45

wichtig ist immer was du darfst.

es ist nicht sinnvoll jetzt ein t3 zu bauen den du dann Rückbauen musst,

oder den du nur mit einen Anhänger von A nach B führen darfst.

bremse ist die leichteste aufgabe von so einen projekt weil es meistens nur auf der Vorderachse was ändern mußt.

welcher Motor mit welchen getriebe kannst zusammenbauen das die Leistung auf dauer verträgt.

 

ich hatte auch schon mal die Idee gehabt einen Renault 25baccara  Motor (V6turbo) und getriebe zu verbauen,

da man das getriebe drehen kann und kupplungstechnisch alles von Renault bleiben kann. 

 

aber das sind noch so gespinnste und Ideen,

aber leider machts einen der tüv und die Landesregierung nicht einfach mit jede menge hürden.

 

netten gruß

franz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
v8bus
Am 25.2.2019 um 12:19 schrieb wasmachen:

 

Ehrlich? Ich würd um die Kohle n spassiges Zweitauto lukrieren:D

Genau das mach ich ja mit der Kohle :D Zweitauto ist der Bus sowieso im Moment, jetzt wird nur noch der Spaßfaktor erhöht :lol::lol::lol:

 

 

Also Motor hätte ich mir einen Audi-V8 vorgestellt, da diese „relativ“ günstig zu haben sind.

Den 2.7er Turbo habe ich schnell wieder verworfen, da ich bei der Zuverlässigkeit meine Zweifel habe (kann mich natürlich irren, habe davon nur gelesen!) und ich außerdem denke, dass ein kräftiger Saugmotor besser zum Gesamtbild des T3 passen würde. Daher tendiere ich im Moment zum 4.2er V8 :D

 

Das mit dem Porsche-Getriebe entstand ganz einfach dadurch, dass man bei der Suche nach Getrieben für Heckmotoren nur sehr wenige Möglichkeiten hat, wenn dieses dann auch noch mit 400Nm zurechtkommen soll, wird die Auswahl sehr schnell sehr klein.

Das Getriebe vom Spenderfahrzeug wäre eine tolle Möglichkeit, wenn da die Drehrichtung nicht wäre.. Und um die umzukehren ist der finanzielle Aufwand nicht wirklich geringer, als mit einem Porsche-Getriebe. Und dem vertraue ich dann doch mehr, als einer selbstgebastelten Lösung. 

 

 

Am 25.2.2019 um 19:25 schrieb Inimicus:


 Wenm du mal die Quertraverse wegschneiden musst muss der Gutachter schon sehr gewillt sein...

Ich habs beim SVX und dem 3l Carrera so geschafft.

 

Ich hätte eigentlich gehofft (und auch schon so gelesen :lol:) mit dieser Kombination alles unterzubringen, ohne tragende Teile adaptieren zu müssen.

 

Darf man fragen, ob es zu diesen Umbauten nähere Informationen gibt? Und wie sah es da platzmäßig aus? Wäre deiner Meinung nach noch Luft gewesen, um einen V8 unterzubringen?

 

Dieser ganze Umbau findet sowieso nur statt, wenn er auch eingetragen werden kann. Es macht für mich keinen Sinn ein solches Fahrzeug so umzubauen, dass ich es nicht mehr auf der Straße bewegen darf (und ohne Eintragung traue ich mich ehrlich gesagt keinen Meter auf öffentlichen Straßen fahren). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Inimicus

Such dir einen RS4 2,7BiTurbo und tu da gscheide Turbos drauf und das wird spaß machen, der V8 ist nur schwerer und unwilliger...

Mit einem G50 Getriebe oder gar vom Turbo musst du sicher die Traversere wegschneiden...

 

Was willst du wissen?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
v8bus
vor 40 Minuten schrieb Inimicus:

Such dir einen RS4 2,7BiTurbo und tu da gscheide Turbos drauf und das wird spaß machen, der V8 ist nur schwerer und unwilliger...

Mit einem G50 Getriebe oder gar vom Turbo musst du sicher die Traversere wegschneiden...

 

Was willst du wissen?

 

 

2.7er V6 und 4.2er V8 sollen beide in etwa um die 200kg haben, also das würde keinen Unterschied machen. Die Art der Leistungsentfaltung ist natürlich eine andere, aber ich finde Saugmotoren schön zu fahren. Beim V6 ist es vermutlich einfacher die Leistung zu steigern, aber das war gar nicht beabsichtigt, der Umbau sollte bereits ausreichend sein :D

 

Habe ich dich eh richtig verstanden, du hast einen SVX-Motor mit Porsche-Getriebe verbaut?

Wenn ja, gibt es dazu wo Bilder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vwt3caravelle

@v8bus: Schau mal bei utub unter "T3 V8", vielleicht findest du dort Kontakt zu einem der zahlreichen Umbauer.

 

Hans-Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Inimicus
vor 10 Stunden schrieb v8bus:

 

2.7er V6 und 4.2er V8 sollen beide in etwa um die 200kg haben, also das würde keinen Unterschied machen. Die Art der Leistungsentfaltung ist natürlich eine andere, aber ich finde Saugmotoren schön zu fahren. Beim V6 ist es vermutlich einfacher die Leistung zu steigern, aber das war gar nicht beabsichtigt, der Umbau sollte bereits ausreichend sein :D

 

Habe ich dich eh richtig verstanden, du hast einen SVX-Motor mit Porsche-Getriebe verbaut?

Wenn ja, gibt es dazu wo Bilder?

 

Der 2,7er ist deutlich leichter und du hast im Motorraum schon noch mehr Platz - was man nicht unterschätzen sollte...

Ich hab ein mal einen SVX and einem UN1 Getriebe gebaut und ein mal einen 3l SC an einem dazugehörigen 915er Porsche Getriebe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...