Jump to content
squarerigger

LPG zurüstung

Empfohlene Beiträge

squarerigger


....bin grad ordentlich im wiglwogl ob ich es tun soll.

So wie es ausschaut werde ich die nächsten Jahre mit dem Bus verstärkt in Ländern (D, F, NL, SWE,...) unterwegs sein, in denen das Superbenzin etwas teurer ist als bei uns.
Es werden aber keine Urlaubsfahrten sein, ich bin gerade dabei mir ein weiteres selbständiges Standbein aufzubauen und muss als Bogenbauer für Streichinstrumente über Jahr verteilt zu den einschlägigen (Folk)festivals fahren. Muss recht knapp kalkulieren und überlege mir daher eine LPG-Anlage in den Bus verbauen zu lassen.

Ein Umbau der mir gut gefällt wäre dieser hier. Einerseits wegen der Reichweite, andererseits wäre kein Tank im Innenraum - brauche ja auch den Platz: www.gaskutsche.de/lpg_schwabinger.php
Hab jetzt auch ein Angebot vorliegen, lustigerweise gibt es gleich ums Eck von mir in Meidling, eine Firma, die mir genau diesen Umbau für 2k machen würde. Allerdings haben die noch keinen T3 umgebaut und auch nicht solche Unterflurtanks.
Hat hier wer in Ö irgendwelche T3-LPG-Erfahrungen?  bzw. auch mit den Eintragen lassen? Die Firma meint, es wäre kein Problem, wobei bei den Unterflurtanks denk ich mir es kann vielleicht auch etwas kritisch werden, aber sind Gastanks fürs kochen nicht auch etwas "überstehend"?

thx.>
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
westitreter

Sinnvoll mit T3 zu rechnen im Bezug auf:

Umweltzonen?

Km? 

Wartung?

Quer durch Europa? 

Ich kann viel selber machen aber ganz ehrlich: Nein

Selbstständig ist für mich ich verdiene mit meiner Arbeit, nicht ich schraube dann noch irgendwo in der Pampa mein Transportgerät zusammen wenn ich von Terminen /Veranstaltungen abhängig bin oder muss in Werkstätten die keine Ahnung mehr von meinem alten Auto haben...

 Vielleicht auch eine Überlegung, als Firma zu leasen. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
August

Welcher Motor ist es denn?

 

Womöglich wäre eine Motorumrüstung in Hinsicht auf Wirtschaftlichkeit deutlich sinnvoller.

 

Wenn ich daran denke was für eine Diva der MV schon original ist, möcht ich nicht dran denken was eine parallel dazu werkelnde Gasanlage für Überraschungen bereit halten könnte.

 

Grundsätzlich ausschließen würd ich den T3 für dein Vorhaben allerdings nicht... Gut gewartet sollt er halt sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stephan_123

Hi,

ich fahre seit 12 Jahren mit lpg im DJ Syncro und habe nur gute Erfahrungen damit gemacht.

Wenn Du eine einfache Venturi Anlage hast sind eigentlich alle relevanten Komponenten doppelt, nur der Zündfunke wird von beiden Antriebsarten genutzt.

Bezinzuführ, Vergaser etc. sind bei Gas eigene Systeme und damit unabhängig. Erhöht dadurch die Verfügbarkeit und hilft auch bei der Fehlersuche.

Mehrverbauch sind ca. 20-25%, leider auch ein bischen Leistungverslust.

Mit 3 Tanks würde ich mir gut überlegen, die sind ja doch recht teuer, inklusiv Ventil, Umschaltung, Tankstutzen etc.

Der Camping-Tank ist deutlich tiefer als die Schweller, hat bei mir bisher aber keine Probleme bereitet.

Gängig ist auch den Tank unter der Rücksitzbank zu verbauen, ich hab meinen links anstelle des Wassertanks in Original Westfalia Küchenblock - 70 Liter.

Komme mit den 56 Liter netto aber nur ca. 320 km weit. Passt aber, alle 2-3 Stunden eine kleine Pause.

 

Ciao,

Stephan

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
squarerigger

danke erstmal für die Antworten.

ich habe einen DG, bald schon 15 Jahre und ist super in Schuß (dank auch einer guten Seele in P-Dorf) und der wird auch noch ein zeitl halten, sonst würde ich mir das nicht überlegen. Anderes Auto kann/will ich mir nicht leisten.....

Naja, der Hauptgrund ist schon die wirtschaftlichkeit. Vor allem auf Langstrecke würde man sich einiges ersparen.....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ernstJXsyncro

hast du wirklich nachgerechnet wie viel du fahren musst damit die 2000 differenz sich amortisiert haben?

das steht von der wirtschaftlichkeit in gar keiner relation......

energieinhalt bzw energieverbrauch sinkt ja nicht sondern nur der gaspreis in Relation zum Benzin ist etwas günstiger

das Heisst wenn du du dir 0,2€ pro 10km ersparst dann musst du 100.000km fahren damit du mit den 2000 als invest mal auf gleich bist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
VAUWEH

Und dann muss das System in den 100000 km keine Fehler haben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
squarerigger

es gibt einige LPG- (bzw. Treibstoff)-Rechner im Netz, wie auch zb: diesen hier: www.amortisationsrechner.de

 

wenn ich nur in Ö unterwegs wäre, dann würde ich mir das nicht überlegen.

Anders schauts dann aber aus wenn man viele km in den westlichen und nördlichen europäischen Ländern unterwegs ist.

Hab mir mal eine Durchschnittsdifferenz ( LPG-Superbenzin ) aus diesen Ländern überschlagen, da komme ich auf € 0,70 ersparnis auf den Liter. In manchen Ländern sind es dann fast sogar € 0.90

Mit diesem Durchschnittswert hätte ich die Anlage in ca. 30.000km herinnen, oder hab ich da was übersehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ernstJXsyncro

Weis nicht ob du da was übersehen hast ......

 

gib mal an mit welchen werten du rechnest

also verbrauch Benzin auf 100km

verbrauch gas auf 100km

willst du wirklich 30.000km im Ausland unterwegs sein?

sicher das du dann keinen Benzin verbrauchst wegen der reichweite bei lpg

0,9 ersparnis ist das 1l Benzin zu 1kg gas????? Hast da berücksichtigt das Benzin mehr energieinhalt hat als gas - also du mehr einheiten gas als Benzin brauchst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomasma

Die meisten alten Benziner reagieren halt sehr empfindlich auf die höheren Verbrennungstemperaturen.

Ich würde noch einen Zusatzölkühler einplanen.

 

In den Balkanländern ist der Gastank obligatorisch. Egal ob Lufti oder WBX. Die könnten sich den Sprit nicht leisten.  Ein rumänischer Bekannter ist mit seinem T2 quer durch Europa mit Boot im Schlepp gefahren und hat keinen einzigen Liter Benzin gebraucht. Österreich hat er ausgelassen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ernstJXsyncro

hmmmmm

nachdem hier nix weiter geht hab ich mal selbst ein bischen weiter überlegt.....

nach meinen Infos hast eine Ersparnis von ca 0,9€ lt anzeigetafel bei der tankstelle

gerechnet mit superbenzin 1,5€ und gas mit 0,6€ allerdings brauchst mehr gas als Benzin und zwar ca 1,5x daher kommst auf eine Ersparnis von 0,6€ pro einheit

 

rechnen wir mit 12liter auf 100km dann ersparst du dir mit dem gas 12x0,6€ auf 100km - also 7,2€

das heißt wenn alles gut geht musst 30.000km fahren damit du auf gleich bist und das nur mit gas und da darf sich am preisverhältnis nix ändern.......

 

ich hoffe ich hab da jetzt wirklich alle faktoren berücksichtigt.

super wäre es natürlich wenn sich jemand mit lpg Erfahrung einbringen könnte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Deberius

Ich wäre auch bereit darüber zu überlegen. Vorallem auf Grund der Fahrverbote in D. Angeblich steigt die Eurostufe in D wenn man a Gasanlage hat..... Der MV könnte auf Euro 4 kommen. Ich hab die Links nicht mehr, vielleicht find ich sie wieder.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stephan_123

Hi,

für das Fahrverbot in Dtl. hilft Gas nichts. Man könnte ja auch weiter mit Benzin fahren, deshalb bleibt die Einstufung wie ohne Gas.

Anders in Frankreich, da bekommt man die best mögliche Einstufung für Verbrenner, nur E-Auto ist besser.

 

Mehrverbauch ist ca 25%, Rest ist ein bischen rechnen.

 

Außer in Ö gibts in ganz Europa viele Gastankstellen, ich tanke vielleicht 30 Liter Benzin auf 10.000km.

 

Ciao,

Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Deberius

Zugegeben habe ich mich noch nicht wirklich eingelesen...

Aber es gilt die neue ECE-R115 Genehmigungen bei Gasumrüstungen (zumindest in D). Wenn man der Liste (s.u.) glauben schenken darf, gibt dieser Hersteller an mit dem MV und SS über Euro 4 hinaus zu kommen. Ob es jetzt war ist, oder nicht -> keine Ahnung

 

ECE-R115 laut Anbieter: KLICK

die Liste laut Anbieter: KLICK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...