Jump to content
Manuel80

Restauration Lufti Cassandra

Recommended Posts

Manuel80

Hallo,

 

vor ca. 1 1/2 Jahren habe ich recht blauäugig einen T3 Cassandra erstanden. Damals, gerade durch die erfolgreiche Revitalisierung einer Puch 125SV beflügelt, dachte ich mir nicht viel und plante ca 1 - 1 1/2 Jahre für das Projekt  ein:

B1.thumb.JPG.20eeadd27d2875bb5730fc0d9b666a74.JPG

 

Zuerst war der Plan mit wenig Aufwand mit dem Lufti ein Pickerl zu erhalten, den Innenraum neu zu machen und dann viel in die Berge zu reisen. Relativ rasch stellte sich dann raus, dass ich es gleich gescheit mache und nun steht nur mehr die leere Karosserie da:

IMG-20181227-WA0002.thumb.jpeg.7c2ffb49eee89d5dba4f2314f662b9fc.jpeg

 

Da ich leider nur am Wochenende an dem Bus arbeiten kann, ich unter der Woche aber nicht ganz T3 abstinent sein möchte, mache ich mir schon zum Wiederaufbau Gedanken. Nun stellen sich die ersten Fragen:

 

  1.  Ich werde Alle Tankleitungen neu aufbauen. Können dabei die Entlüftungsleitungen bzw. Ausgleichsleitungen (original aus Kunststoff) durch handelsübliche Kraftstoffschläuche ersetzt werden?
  2. Dämpfer und Federn: Es gibt hier eine Thread darüber in dem immer wieder von zusätzlichen Scheiben zur Erhöhung der Bodenfreiheit und Härte gesprochen wird. Ich kann mir nicht ganz vorstellen wo diese eingelegt werden müssen. Könnte mir da jemand ein Foto reinstellen?

 

Lg Manuel

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
fritze

:wub: ein ganz früher Lufti!

LG Fritz

Share this post


Link to post
Share on other sites
fritze

ich musste die Entlüftungs/Ausgleichsschäuche noch nicht tauschen - würde aber von einer komplett flexiblen Lösung abraten, glaub es gibt die Ausgleichsleitungen als Ersatzteil.

Share this post


Link to post
Share on other sites
wasmachen

...woran sieht man, dass es sich hier um n frühen Lufti handelt?:huh:

 

Jedenfalls gutes Gelingen:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thomasma
vor 2 Stunden schrieb wasmachen:

...woran sieht man, dass es sich hier um n frühen Lufti handelt?:huh:

Ist ganz einfach. Am Blechohr. 

Gibt so verschiedene Anzeichen woran man das Alter feststellen kann.

Türgriff der Schiebetür, Waschdüsenposition, Querlenker aus Blech, usw.

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
bonSchurl

Mit dem hätte ich auch kurz geliebäugelt :wub:

Share this post


Link to post
Share on other sites
wasmachen
vor 4 Stunden schrieb Thomasma:

Ist ganz einfach. Am Blechohr. 

Gibt so verschiedene Anzeichen woran man das Alter feststellen kann.

Türgriff der Schiebetür, Waschdüsenposition, Querlenker aus Blech, usw.

Grüße

 

Dachte immer, dass Blechohr bis ca 82 war.

Somit das einfach jeder Lufti hat??

 

Deine anderen genannten Dinge sind ja hier nicht sichtbar... bis auf Schiebetür(griff). Gehts da um die Blechvertiefung der Türe?

 

Sorry....

Share this post


Link to post
Share on other sites
wasmachen

Editieren geht nimma? Hab grad was gefunden, dass die Unterschiede beschreibt. 1.Serie bis 86....

 

Somit wieder meine Frage: woran erkennt man hier einen FRÜHEN LUFTI?

Luftis gabs doch glaub nur bis ca 82 rum....

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
santacruise
vor 8 Minuten schrieb wasmachen:

Editieren geht nimma? Hab grad was gefunden, dass die Unterschiede beschreibt. 1.Serie bis 86....

 

Somit wieder meine Frage: woran erkennt man hier einen FRÜHEN LUFTI?

Luftis gabs doch glaub nur bis ca 82 rum....

 

eigentlich nur an den Blechohren, die gabs 79 bis etwa1980 , ab irgendeinem Monat 1980 dann mit plastikohren

Share this post


Link to post
Share on other sites
exCEer

Hallo wasmachen,

auf der verlinkten Seite steht so ein Haufen gequirlte Sch***, daß man echt Angst bekommt, wenn sich so einer Buschecker nennt.

 

Viele Grüße

Jochen

Share this post


Link to post
Share on other sites
wasmachen

Den Rest nehm ich ja ned ernst:D

Share this post


Link to post
Share on other sites
santacruise

Buschecker: luftis hatten kein Gebläse

Falsch: mein 81er FW Doka hatte eins,sonderausstattung

Meine 80er lufti pritsche vorher auch

Blechohren bis 86 gabs keine,max 2 jahren ab 79

Share this post


Link to post
Share on other sites
fritze

Buschecker ist keine wirklich fundierte Homepage....Blechluftis gab es max. bis zum Modellwechsel Mitte 80.

Share this post


Link to post
Share on other sites
santacruise

der schenkt sich selber zuviel Blumen, und labert vielzuviel auf seiner homepage , fototechnisch gehts, aber infotechnisch wirds da fad beim lesen

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Betty

Viel Spaß bei deiner restaurierung :D

wir sitzen im gleichen Boot :) mit dem restaurieren

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
santacruise

danke, bei mir laufen grad 3,5 Projekte sehr schleppend, ein t2b Westfalia, ein Joker t3 Lufti und , ein Rostsyncro ( das ist der 0.5 Projekt) , und der neue Syncro aus Italien , aber jeder kleine Fortschritt macht laune   :wacko:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manuel80

Hallo, ich habe gerade auf den Explosionszeichnungen gesehen (Vorderachse Dämpfer 1 und Vorderachse Dämpfer 2), dass es da anscheinend welche mit einem Kegelring (Nr. 24 und 25 im 2ten Link) gibt und ohne. Ich hab mich schon gewundert warum ich die bei meinem nicht gefunden habe. Mir ist noch nicht ganz was für einen Zweck die Erfüllen. Kann ich da ganz einfach neue Dämpfer einbauen ohne diese beiden Bauteile zu verbauen oder müssen die nachgerüstet werden?

 

Vielen Dank

 

Edited by Manuel80

Share this post


Link to post
Share on other sites
wasmachen

Im 1. Bild ist 11c auch ein Kegelring....

Ist aber andersherum gezeichnet?

Share this post


Link to post
Share on other sites
damax

zweck: die lagerhülse vom dämpfer wird geklemmt und durch das auftreiben dirch den kegel der offene ring in dem querlenker verspreizt dadurch erhält man deine ‚fixe‘ verbindung v lagerhülse zu ql

so wird ua vermieden daß die schraube durchgerieben wird....

gruz max

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manuel80

Ich verstehe, vielen dank. Hat die zufällig wer gerade heraußen, sodass er mir die Länge der beiden Hülsen sowie deren Außendurchmesser messen kann? Die wären auf der Drehbank rasch hergestellt?

 

Lg Manuel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manuel80

Hallo, gibt es neben der üblichen T3 spezialisierten Onlineshops auch Geschäfte in Wien/Niederösterreich die Schrauben für den Bus führen? Die Kombination von 10.9, Feingewinde und nicht verzinkten Schrauben gestaltet die Suche als etwas schwierig.

LG Manuel

Share this post


Link to post
Share on other sites
wasmachen

Mal bei sowas wie Troger&Bacher geschaut?

https://www.schrauben-tb.at

 

Ich denke mal, dass es in deiner Gegend auch spezielle Schraubengeschäfte gibt... (meine keinen Eisenwarenhandel)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manuel80

Ich hab in Wien beim Schraubenprofi und beim Birner Kfz nachgefragt, die konnten mir leider nicht weiterhelfen. Vielen Dank für deinen Tipp

Share this post


Link to post
Share on other sites
ernstJXsyncro

wp_ss_20180606_0001.png

wp_ss_20181113_0001.png

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manuel80

Hallo, endlich tut sich wieder etwas bei meinem T3.  Ich bin gerade dabei alle Leitungen für das Kraftstoffsystems sowie den Unterdruckleitungen zum Bremskraftverstärker rauszusuchen.  

Leider hab ich die alten Unterdruckleitungen nicht bei der Hand, weiß jemand von euch, wie viel Meter ich zirka von den flexiblen 3.5x7.5 Schlauch und wie viel von den 4x1 PA Rohr für die Unterdruckleitung  ich brauche?

 

Weiters kann ich von meinen alten Kraftstoffleitungen die genauen Durchmesser nicht mehr genau abmessen, das diese schon aufqequollen bzw. verformt sind.  Ich werde aus der folgenden Zeichnung (https://volkswagen.7zap.com/de/rdw/typ+2+syncro/t2/1980-4/2/201-32010/) nicht ganz schlau. Sind beide Rohre (Nr.1 und Nr.2) aus 8x1 oder hat der Rücklauf einen Durchmesser von 6x1.

 

Ich würde für alle Rohre ein 8x1 PA Rohr und für die Schläuche 7 mmx13 mm (IDxAD) Cohaline 2122 nehmen oder spricht hier etwas dagegen?

 

Was habt ihr da für Durchmesser genommen?

 

Vielen Dank für eure Hilfe

Lg Manuel

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manuel80

Hallo, ich bin gerade dabei die Warmluftschläuche sowie Luftverteiler meines CUs zu reinigen und zum Teil zu erneueren , da die innen wirklich stark verdreckt sind. Nun versuche ich schon seit zwei Tagen den Gebläsekasten welcher unter dem Amaturenbrett sitzt zu öffnen. Ich habe noch einen Gebläsekasten der nicht thermisch verschweißt sonder mit Clips rundherum befestigt ist. Die sind alle auf. Ich kann auch rundherum den Oberteil schon um 2-3cm anheben, jedoch scheint er noch in der Mitte irgendwo befestigt zu sein. Kann mir jemand weiterhelfen, wie ich den oberen Deckel ohne Beschädigung abbekomme?

 

Vielen Dank

Manuel

20200502_154846.jpg

20200502_154856.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
rafi

Servus ! 

Schrauben  such  beim Schraubenprofi  Wien  7  Kaiserstraße   121 . Der ist an und für sich sehr gut sortiert und nett  bei der Suche nach geeigneten Schrauben. Nachteil, nicht der günstigste und nur Barzahlung  möglich.  grüße rafi

Share this post


Link to post
Share on other sites
rafi

Nachtrag ! 

Wer lesen kann , ist klar im Vorteil . Hab jetzt erst gesehen das der Schraubenbeitrag schon ein Jahr alt ist. trotzdem schönen sonntag. rafi

Share this post


Link to post
Share on other sites
damax
vor 3 Stunden schrieb Manuel80:

Hallo, ich bin gerade dabei die Warmluftschläuche sowie Luftverteiler meines CUs zu reinigen und zum Teil zu erneueren , da die innen wirklich stark verdreckt sind. Nun versuche ich schon seit zwei Tagen den Gebläsekasten welcher unter dem Amaturenbrett sitzt zu öffnen. Ich habe noch einen Gebläsekasten der nicht thermisch verschweißt sonder mit Clips rundherum befestigt ist. Die sind alle auf. Ich kann auch rundherum den Oberteil schon um 2-3cm anheben, jedoch scheint er noch in der Mitte irgendwo befestigt zu sein. Kann mir jemand weiterhelfen, wie ich den oberen Deckel ohne Beschädigung abbekomme?

 

Vielen Dank

Manuel

20200502_154846.jpg

20200502_154856.jpg

 

 

die beiden schrauben um d motor hast gelöst? 

wenn alle klebestellen gelöst sind gibz innen kein halten mehr... aber das sieht so aus als wär der schon mal offen gewesen...da weiß man nie...

99F5EF56-9E4C-4884-866F-27DFBEA9F375.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manuel80

Ja die beiden Schrauben beim Motor sind raus. Das Gebläse lässt sich auch schon bewegen. Aber irgendwo hängt der Deckel noch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manuel80

So das Problem mit dem Lüfterkasten ist behoben. war innen noch mit Silikon abgedichtet. Weiter gehts bei den Bremsen. Die hinteren Bremsen habe ich komplett ersetzt. Bei den Anbausatz sind mir jedoch zwei Federscheiben und zwei weitere Teile übrig geblieben die weder in den Explosionszeichnungen noch den VW Anleitungen eingezeichnet sind. Gehören die zum Synchro oder wozu dienen die Teile?

 

Vielen Dank

Manuel

20200516_204220.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
reinaldo

Hallo

Damit wird der Hebel für die Handbremse auf der Bremsbacke befestigt.

Gruss Reinaldo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...