Jump to content

Unterboden und Achsen Restauration


uplandretti
 Share

Recommended Posts

Hallo

 

Ich bin Stefan und werde jetzt übern Winter den Unterboden und die Achsen meines t3 s restaurieren!

Den Thread deshalb um vl einige wertvolle Tipps zu erhalten!

 

Mein Plan wäre

zuerst alles abbauen 

dass er unten nackt ist!

danach ev Schweißarbeiten und Vorbereitungen

danach muss ich schauen wie ich ihn auf den Hänger verladen kann 

dann sollte es zum sandstrahlen und unterbodenaufbau gehen!

dann müssen noch die Achsen restauriert werden und alles wieder zusammengebaut!

 

und das ganze sollte bis mai über die Bühne gehen 😀

 

Bilder folgen

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb uplandretti:

dann sollte es zum sandstrahlen und unterbodenaufbau gehen!

 

Ich würde inzwischen einen anderen Weg einschlagen, erstmal den noch fahrenden Bus zu einem Trockeneisstrahler fahren und säubern lassen. Dann zerlegen, die betroffenen Stellen selber sandstrahlen (T3 Unterboden sind selten großflächig rostig) und dann schweißen. 

 

vor 3 Stunden schrieb uplandretti:

und das ganze sollte bis mai über die Bühne gehen 😀

 

haha, ziemlich genau den gleichen Plan hatte ich auch, musste dann aber 2,5 Jahre dranhängen :ph34r: Wünsche dir dass es aber bei dir besser läuft und der Bus für die Saison 2023 fit ist! :)

Link to comment
Share on other sites

😀hab ich auch schon öfter gehört 

ich bleib mal optimistisch da ich im Winter relativ viel Zeit habe!

Link to comment
Share on other sites

vor 51 Minuten schrieb trauntaler:

 

Ich würde inzwischen einen anderen Weg einschlagen, erstmal den noch fahrenden Bus zu einem Trockeneisstrahler fahren und säubern lassen. Dann zerlegen, die betroffenen Stellen selber sandstrahlen (T3 Unterboden sind selten großflächig rostig) und dann schweißen.

 

Oder es macht in deiner Gegend jemand was mit Höchstdruckwasserstrahlentlacken.

Dann geht der Kautschuk auch weg, der bleibt beim Eisstrahlen drauf.

Link to comment
Share on other sites

Den Kautschuk in den radläufen habe ich sch on vor ein bar Jahren abgekratzt…

Link to comment
Share on other sites

Heute noch die Wassertanks abgebaut

und die Antriebswellen vom Getriebe!

auf der radseite sind leider in paar Schrauben kaputt 

da muss die Welle dann wohl mit den Flansch raus!

morgen hoffentlich Hinterachsen und Motor samt Getriebe raus😀

 

lg

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb westitreter:

Aus- bzw abbohren.

 

das is aber das aller schlechteste bei den ATW Schrauben - da macht man aus einer 10min Geschichte ein mehrstündiges Projekt....

Schlag einen Vielzahn rein und drehs raus....

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb Inimicus:

das is aber das aller schlechteste bei den ATW Schrauben - da macht man aus einer 10min Geschichte ein mehrstündiges Projekt....

Schlag einen Vielzahn rein und drehs raus....


Also meine Bohrer schaffen das wesentlich schneller…😛 mir ist der Vielzahn wichtiger 😎

Aber stimmt schon. 

 

Link to comment
Share on other sites

Heute habe ich die Hinterachsen ausgebaut!

lange probiert 

letztendlich half nur die flex 

dann war es schnell erledigt!

federnaufnahmen sind komplett durch 🤨

lg

8914B0DC-61E3-4EA5-9DED-7C219EAFA3C2.jpeg

Link to comment
Share on other sites

Übrigens Unterboden komplett sandstrahlen inklusive 2k epoxy Grundierung kostet 1200e beim Lackierer!

find ich ok hätte mit mehr gerechnet 

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb uplandretti:

Übrigens Unterboden komplett sandstrahlen inklusive 2k epoxy Grundierung kostet 1200e beim Lackierer!

find ich ok hätte mit mehr gerechnet 

 

Ja, finde das auch angemessen! Hoffentlich findet der Sandstrahler nicht zu viele Löcher, vielleicht mit einplanen dass du da nochmal ran musst.

Link to comment
Share on other sites

Weils zum Thema passt ein alter Thread von mir:

Was erwähnenswert ist:
Drehgestell - da würd ich mir etwas bauen erleichtert beim Sandstrahlen, Blecharbeiten etc. die Arbeit
Sandstrahlen und lackieren um den Preis schreckt mich überhaupt nicht - die Frage wird eher sein, ob nach dem Strahlen Schweißarbeiten anfallen - dann wird die Arbeitsaufteilung schwierig
Das war damals mit unter ein grund warum ich zuerst Hochdruckwasserstrahlen war mit meinen - da ist dann noch einiges aufgetaucht

Bezüglich Lackieren Unterboden => 2k Epoxy entweder nass in nass mit Grundierung und Decklack arbeiten oder mit zwischenschliff => am Unterboden würd ich nass in nass machen - alles andere ist eine ziemliche Hacke

Das schönste an der ganzen Aktion => siehe letztes Bild in meinen Beitrag ;-)

Was mir gerade noch eingefallen ist - ich würd kein Kautschuck, ... mehr draufschmieren - bei mir sind jetzt Radläufe und an den Blechübergängen Mike Sanders mit durchsichtigen Dichtband am Unterboden - das schaut jetzt noch immer tip top aus ;-)

Edited by MexBus
Link to comment
Share on other sites

Super Danke 🙏 

super Thread!

 

ich werde meinen nicht ganz so weit zerlegen…

lackiern wird sich zeitlich leider nicht ausgehen 

mir geht s vorerst um den Unterboden und Achsen!

 

Ich habe heute mal den Motor ausgebaut und angefangen kabelbaum  und Leitungen zu entfernen!

 

Lg 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...