Jump to content

Wahl der Batterie


Ekatoos
 Share

Recommended Posts

Liebes Forum,

 

im Zuge meines Umbaus meines T3 zum Camper, will ich eine zweite Batterie einbauen um diverse Verbraucher mit Strom zu versorgen. Es handelt sich um hier hauptsächlich um den Kühlschrank und kleinere Verbraucher wie Kamera, Laptop und Handy laden. 

 

Zusätzlich soll ein Solarpanel aufs Dach kommen. 

 

So der Plan :) Auf was sollte ich hier achten bei der Wahl der Batterie? Empfehlung? 

 

Liebe Grüße 

Ben 

Link to comment
Share on other sites

vor 43 Minuten schrieb _yellow:

Vielen Dank für die Antwort! Ich hätte mich für einen Kompressorkühlschrank entschieden :)

 

Kann ich so einen Solargenerator dann auch unterwegs über die Lichtmaschine auch aufladen?

 

Tut mir leid, ich habe gerade gesehen, dass ich den Beitrag im falschen Bereich erstellt habe. 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ekatoos, 

 

Im Link von Yellow steht, dass das Gerät über die 12v KFZ Steckdose (Zigarettenanzünder) geladen werden kann.

Geht zwar über s Boardnetz, sollte aber kein Problem sein, wenn du sie im Stehen wieder absteckst.
Ob diese Box einen Batteriewächter für den 12v Anschluss eingebaut hat, findest du sicher im Datenblatt heraus.

Lg. Marcel

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Ekatoos:

Liebes Forum,

 

im Zuge meines Umbaus meines T3 zum Camper, will ich eine zweite Batterie einbauen um diverse Verbraucher mit Strom zu versorgen. Es handelt sich um hier hauptsächlich um den Kühlschrank und kleinere Verbraucher wie Kamera, Laptop und Handy laden. 

 

Zusätzlich soll ein Solarpanel aufs Dach kommen. 

 

So der Plan :) Auf was sollte ich hier achten bei der Wahl der Batterie? Empfehlung? 

 

Liebe Grüße 

Ben 

 

hallole; 

 

Kompressorkühlschrank braucht im Hochsommer in 24h so ca. 30-40 AH   bei 4Pes.    ( u.a. Getränkedurchsatz ..)

 

besser wird es mit einem Kompressorkühkschrank der im Puncto Stromverbrauch optimiert ist und zusätzlich noch einen Kältespeicher hat wie meiner von Kissmann. Da können 20Ah reichen für 24h.

 

An meinem Kühlschrank habe ich eine 12V-Schaltuhr wahlweise vorgeschaltet, dann braucht es nachts keinen Batt-Strom.

 Eigentlich hab ich im Normalfall 4X75Hh Bordbatt dabei; aber im Urlaub ist dann noch 2X90AH Zusatzbatt dabei , denn da ist dann auch noch eine 36Ltr.Kompressorkühlbox für Getränke anbord.

Der Kühklschrank hat eigentlich 85ltr Inhalt,  aber im Urlaub will ich nicht alle 2Tage einkaufen gehen...

 

Die bisherige ca. 20J alte Dometic_ Kompr-Kühlbox wird dieses Jahr durch eine 40Ltr Kissmann mit Kältespeicher und ww. Tiefkühlabteil ersetzt.

 

Bei Campingplätzen bekommste normalerweise immer Land-Strom, aber wir sind eher autark-Stehende, bzw Wildcamper...

Zudem gehen die Stromkosten in Verbindung mit den Campingplatzgebühren schon sehr sark an's Urlaubsbuget ran...

 

Gruss Claus

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb Ekatoos:

Vielen Dank für die Antwort! Ich hätte mich für einen Kompressorkühlschrank entschieden :)

Kann ich so einen Solargenerator dann auch unterwegs über die Lichtmaschine auch aufladen?

 

Tut mir leid, ich habe gerade gesehen, dass ich den Beitrag im falschen Bereich erstellt habe. 

so ein kleiner Akku-Pack hat auch nur 33 AH  !!

Läuft der Kompresorkühlschrank keine 2 Tage damit !

 

Zum Laden mit der Zig-Anzünderdose  ( nur 1,5qm Leitungsqueschnitt ) ...  mußt damit mind. 10-12h fahren !

 

Oder: du hast genügen dicke Leitungen und noch mehr Lima-Ladeleistung...

 

Bei mir hab ich zwischenzetlich 35qmm Limakabel zur Batteriebank verbaut, und auf 2 Limas verteilt 120+200A Ladeleistung,.

 

Gruss Claus

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Stunden schrieb Ekatoos:

Vielen Dank für die Antwort! Ich hätte mich für einen Kompressorkühlschrank entschieden :)

 

Kann ich so einen Solargenerator dann auch unterwegs über die Lichtmaschine auch aufladen?

 

Ja, 12V Stecker ist dabei. 230V Netzteil und Adapter für PV Paneel ebenso. 

Es ist halt kompakt, leicht, mobil und billiger als wenn man sich die Komponenten einzeln kauft und verbaut.

Sinus Wechselrichter hat zwar nur 300W aber reicht für den Laptop. Ein paar USB Dosen für Handy usw und 12V Steckdose für Kühlbox.

Solarladeregler on Board, 230V Ladegerät dabei. Und nicht vergessen da ist ein Li-Ion Akku drin, der hat ca die Kapazität von einer 65A Bleibatterie.

Das einzige was du noch brauchst ist ein PV Paneel (ich bin ein Fan von fix am Dach) oder halt eine Solartasche.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb _yellow:

 

Ja, 12V Stecker ist dabei. 230V Netzteil und Adapter für PV Paneel ebenso. 

Es ist halt kompakt, leicht, mobil und billiger als wenn man sich die Komponenten einzeln kauft und verbaut.

Sinus Wechselrichter hat zwar nur 300W aber reicht für den Laptop. Ein paar USB Dosen für Handy usw und 12V Steckdose für Kühlbox.

Solarladeregler on Board, 230V Ladegerät dabei. Und nicht vergessen da ist ein Li-Ion Akku drin, der hat ca die Kapazität von einer 65A Bleibatterie.

Das einzige was du noch brauchst ist ein PV Paneel (ich bin ein Fan von fix am Dach) oder halt eine Solartasche.

Wie kommst du auf den Wert?

Das einzige was ich gelesen habe ist die Kundenbewertung mit 27.000mAh sonst gibt es gar keine Angabe über die Akkukapazität.

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Antworten :) Würde allerdings gerne alle fix verbauen :)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ekatos,

Ich habe seit 10 Jahren eine stinknormale Starterbatterie als Bordbatterie (80 Ah) verbaut-aktuell die alte ausm Caddy Dailydriver,Trennrelais durch einen Laderegler ersetzt und ein 100 Watt Paneel samt Solarladerregler.

Mit einer Kompressorkühl Box komme ich mit der erzeugten Strommenge gut aus.

LG Markus 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 8.6.2022 um 11:00 schrieb ernstJXsyncro:

Wie kommst du auf den Wert?

Das einzige was ich gelesen habe ist die Kundenbewertung mit 27.000mAh sonst gibt es gar keine Angabe über die Akkukapazität.

 

400Wh laut Hersteller. Wird wahrscheinlich die brutto Kapazität gemeint sein. Bei konstant 12V wären dass 33Ah, Akkupuffer und Wandlerverluste abgezogen kann das mit deinen 27Ah schon hinkommen. 

Bei einem normalen Bleiakku sind nur ca. 50% der Bruttokapazität nutzbar wenn dieser lange Leben soll.

Hängt auch davon ab wie schnell Entladen wird, bei einem größeren Verbraucher fällt die Spannung schnell unter den kritischen Wert wo stopp sein sollte.

Ein kleiner Verbraucher kann insgesamt mehr Kapazität entnehmen. Ein Engelchen z.B. zieht 3A wenn der Kompressor läuft, im normalen Kühlbetrieb ist die Einschaltdauer etwa 1/3, in den Pausen erholt sich die Batteriespannung wieder. Sowas läuft lange an einer normalen Pb Batterie. 

Daher der Vergleich mit dem 65Ah Bleiklotz.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb MarkusF:

ein 100 Watt Paneel samt Solarladerregler.

Mit einer Kompressorkühl Box komme ich mit der erzeugten Strommenge gut aus.

--> Die Solar ist der Schlüssel. 

 

Wir waren jahrelang mit 100Wp und billig PWM Regler direkt auf die Startbatterie unterwegs. Hat für die Engelbox, etwas Licht und Handyladen immer gereicht.

Bis wir mal 1 Wo am selben Campingplatz quasi im Wald standen. Dort kam so wenig Licht auf die PV dass die Batterie immer leerer wurde.

 

Darum habe ich seit heuer ein Monokristalines 150Wp Paneel (gleich groß wie das alte 100Wp) und einen Victron MPPT Laderegler. 

Jetzt bekomme ich auch bei Schwachlicht genügend Strom. (Bereits 3Wo im Urlaub getestet B) )

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...