Jump to content
Ollizei

Der Luftmengenmesser - Umbau mit magnetischem Winkelgeber

Recommended Posts

Ollizei

Liebe Schraubergemeinde,

 

der Luftmengenmesser der 2,1-Liter-WBXe ist bekannt dafür, dass er irgendwann Probleme verursacht.

Ganz grob kann das nach etwa 200.000km vorkommen. Es äußert sich dadurch, dass in bestimmten Lastbereichen

der Motor ruckelt, weil das Gemisch zu mager ist. Die Digifant/Digijet bekommt vom LMM einen falschen, zu niedrigen

Wert über die angesaugte Luftmenge gemeldet, sodass die eingespritzte Kraftstoffmenge nicht zur tatsächlichen

Luftmenge passt.

 

Der LMM beinhaltet ein Potentiometer, das durch eine Stauklappe bewegt wird und dem Steuergerät eine Spannung

zwischen 0,25V und etwa 4V liefert, je nach Lastzustand. Unten ein Bild des Potentiometers.

 

Potentiometer.JPG

 

Neben der Widerstandsbahn erkennt man eine Reihe lasergetrimmter Widerstände, die für einen über dem

Öffnungswinkel linearen Spannungsverlauf sorgen. Durch mechanischen Verschleiß der Widerstandsbahn entstehen

Löcher. Steht der Schleifer zufällig über einem solchen, kann er keine Spannung abgreifen. Hier das Schadensbild:

 

Widerstandsbahn.JPG

 

Die bisher übliche Lösung bestand darin, den Schleifarm so zu verbiegen, dass seine Auflagepunkte einige

Zehntel mm versetzt sind und auf einer neuen Bahn laufen. Das funktioniert auch gut, aber natürlich nur solange

bis neue Löcher entstehen.

 

Mein Ziel war es, das verschleißanfällige Poti zu ersetzen durch etwas Verschleißfreies. Ich entschied mich für einen

magnetischen Winkelgeber (PRAS21 von ASM in 90°-Ausführung; genaue Typenbezeichnung: PRAS21-90-U6-CW-A300).

Unten sieht man ihn, schon auf seine Tragplatte (kein magnetisches Material !!!) montiert.

 

Winkelgeber.JPG

 

Dazu gibt es einen Positionsmagneten (PRMAG20), der auf die Achse des LMM gesetzt wird:

 

Positionsmagnet1.JPG

 

Damit er gerade sitzt, habe ich darunter eine Klemmnabe montiert, mit der er verklebt wird (2K-Kleber).

Statt der Klemmnabe kann man auch eine Buchse mit Madenschraube oder ähnliches verwenden.

Dazu kommen drei Distanzbolzen M3x18,5mm für die Tragplatte.

 

Klemmnabe1.JPG

Fertig1.JPG

 

Der kleine Stift links ist ein Zeiger, der dazu dient, den Öffnungswinkel der Stauklappe abzulesen. Das schwarze

Zahnrad "500" hat 60 Zähne. also 6° pro Zahn. Durch Verdrehen des Magneten bevor der Kleber aushärtet kann

die Originalkennlinie des Potis reproduziert werden. Hier sind beide Kennlinien:

 

LMM Kennlinie.jpg

 

Beide weisen leichte Nichtlinearitäten auf, die aber wohl dadurch entstanden, dass der Winkel nicht genau genug

ablesbar war. Die Steigungen sind fast gleich. Der magnetische Geber ist minimal steiler. Das könnte dazu führen,

dass das Gemisch bei kleiner Last etwas magerer und bei großer Last etwas fetter ist als vorher. Allerdings wird die

Lambdaregelung diese winzigen Unterschiede ausgleichen.

 

Ich habe diesen umgebauten LMM im Syncro mit MV-Motor. Im Betrieb bemerkt man keinen Unterschied zum LMM

mit (intaktem) Poti.

 

Kosten für den Umbau:

PRAS21: 39€

PRMAG20: 12€

 

Bei der Montage war die größte Herausforderung die Zentrierung von Winkelgeber und Magnet. Schon ein geringer

seitlicher Versatz führt zu einer nichtlinearen Kennlinie.

 

Details zm Geber und Montagehinweise gibt es bei http://www.asm-sensor.com/de/

 

Wer das nachbauen möchte und weitere Tipps braucht, bitte PN.

 

Danke fürs Lesen und viele Grüße

Olli

Edited by Ollizei
  • Upvote 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
ernstJXsyncro

super gemacht!

Share this post


Link to post
Share on other sites
westitreter

1+ !

Share this post


Link to post
Share on other sites
haflinger

dreimal daumen hoch  TOP******

 

lg. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Inimicus

Sauber!

Share this post


Link to post
Share on other sites
_yellow

Brilliante Idee!

 

Ich habe beruflich Kontakt zu ASM, soll ich nach einem Stückzahlpreis fragen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
fritze

Super! 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ollizei
Am 17.12.2016 um 20:12 schrieb _yellow:

Brilliante Idee!

 

Ich habe beruflich Kontakt zu ASM, soll ich nach einem Stückzahlpreis fragen?

 

Danke!

 

Die Kosten finde ich nicht wirklich erschreckend. Interessant wird es aber, wenn es zu einer Sammelbestellung

nach Österreich kommen sollte, insbesondere wegen der Versandkosten. Oder kennst du eine Vertretung von

ASM in Österreich?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stefan

Hallo!

An dieser Stelle ist echt mal Lob angebracht! Bin immer wieder erstaunt wie viel Wissen und neue Ideen/Verbesserungen hier im Forum zusammengetragen werden.

 

Weiter so!

 

lg.

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites
vwt3caravelle

Kenne mich zwar Nüsse aus, will aber meiner tiefen Ehrfurcht und Bewunderung Ausdruck verleihen, Olli. Da staunt der Laie...

 

Hans-Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ollizei
vor 8 Stunden schrieb vwt3caravelle:

...tiefen Ehrfurcht und Bewunderung...

 

Hans-Peter

 

Ich bitte dich, Hans-Peter! ich hab doch nur gebastelt:roll:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vwt3caravelle

Hab ich auch schon, allerdings einfachere Dinge.

 

Hans-Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...