Jump to content

Alte KW-ZR Schraube wieder verwenden ?


Recommended Posts

Hey Leute,

da ich eine NEUE Schraube nicht finde, kann ich die Alte M12 x1,5 x45mm Schraube vom Kurbelwellen-Zahnriemenrad wieder verwenden ?

Ich würde mit 150 Nm festziehen + mittelfest kleben.

 

Danke für Antworten.

Link to post
Share on other sites
KingWarin

Reden wir von der KW-Schraube oder der NW-Schraube?

 

M12 ist m.W.n. nur an der Nockenwelle verbaut, die gibt es dann z.B. auch bei TK-Carparts oder der Busschmiede für ein paar Euro.

An der Kurbelwelle müsste es soweit ich weiß eine M14 sein (M14x1,5x47) auch die gibt es, auch wieder für ein paar Euro bei TK oder BS zu kaufen.

Ich bin mir fast sicher das du die aber auch beim freundlichen (wahrscheinlich für ein paar Euro mehr) oder bei einem beliebigen Teilehändler (Stahlgruber,...) bekommst, VW Teilenummer sollte N 905 771 01 sein.

 

Man kann sich übrigens super drüber streiten ob das Aufbringen von Kleber bzw Schraubensicherungsflüssigkeit beim Einschrauben auswirkungen auf das Drehmoment haben...

 

Gruß
Sven

 

P.S. Ich gehe nach deinen anderen Threads von einem CS - Motor aus, bei den LBX und WBX hab ich keine Ahnung.

Link to post
Share on other sites

Hallo und Danke für  Eure Meldungen.

 

Es ist ein CS-Motor der ersten Generation, die Kurbelwelle hat ein M12x1,5mm Gewinde. Ich werde eine NEUE Schraube verwenden + Schraubensicherung.

Für die eine Schraube muß eine PK. mit 100 Stück kaufen - ist mir aber wert. Schraubensicherung verwende aus Erfahrung.

Der Motor wurde vor 17. Jahren in einer freien Werkstatt "general-saniert" - und an die KW-Schraube kam eine Schraubensicherung.

Wegen diese Erfahrung aus all den Jahren und über 100.000 KM - ohne Panne - kommt wieder eine Schraubensicherung.

 

Liebe Grüße Lugo

 

Link to post
Share on other sites

Hat die niemand im Programm . wurde auch im Golf 1 zigmal eingebaut Waren glaub ich dann CR Motoren. Stahlgruber is immer a heisser tipp wenns keiner mehr hat .der besortgts oft über Nacht. lg

Link to post
Share on other sites

Hallo und Danke für die Meldungen.

1982 wurde die KW-Schraube von M12 auf M14 erhöht.

Diese M12x1,5x45mm Schraube (KXA 10.8) hat keiner mehr - auch STAHLGRUBER nicht.

Ich überlege nun eine 1/2 Zoll Nuss anzuschweißen und mit LOCTITE-Hochfest einzudrehen. Soll bei 300 Grad Erhitzen wieder zu öffnen sein.

Ob es die Schraube aushält ?

Noch suche im Netz etwas zu finden - die alter Schraube wieder zu verwenden ist die letzte Option.

LG. Lugo

Link to post
Share on other sites

Is das nicht a Dehnschraube? 

Wennst die wieder reindrehst, bricht die zu 90%!

Nicht gleich aber nach einigen Kilometern, glaub mir!

Link to post
Share on other sites
ernstJXsyncro

prinzipiell gehts da nicht wie fest die schraube im gewinde klebt sondern das sie fest sitzt damit sie sich nicht ausnudelt bei den kräften. Ankleben bewirkt nur das die schraube im gewinde klebt, sie soll aber das kw rad fixieren und das macht sie durch dehnung und anpressen. Drum ist die auch vergrößert worden und auch später aus festerem stahl gemacht worden damit sie nicht abreißen kann

Link to post
Share on other sites
KingWarin

Wäre jetzt interessant zu wissen ob es wirklich eine Dehnschraube ist (was zeichnet eigentlich eine Dehnschraube aus?).

M12x1,5x45 ist ja kein Sondermass, beim Schraubenhandel kriegst die mit Sicherheit noch...

 

Bin grad auch etwas verwirrt, nimmst jetzt ne neue Schraube wie du oben schon geschrieben hattest oder jetzt doch die alter wiederverwertest?

 

Gruß

Sven

Link to post
Share on other sites
solosyncro
Zitat

prinzipiell gehts da nicht wie fest die schraube im gewinde klebt sondern das sie fest sitzt damit sie sich nicht ausnudelt bei den kräften. Ankleben bewirkt nur das die schraube im gewinde klebt, sie soll aber das kw rad fixieren und das macht sie durch dehnung und anpressen. Drum ist die auch vergrößert worden und auch später aus festerem stahl gemacht worden damit sie nicht abreißen kann

 

Die sind aber nicht abgerissen sondern haben sich gelockert, zmindest scheint das das Hauptproblem gewesen zu sein. Festerer Stahl => können mit mehr Drehmoment angezogen werden. Beim tdi sind das 90NM plus 90C, das ist schon gewaltig, hab da mit einer 150cm Verlängerung arbeiten müssen.

Link to post
Share on other sites

Hallo und Danke für Eure Meldungen.

Ich habe eine Firma gefunden die "meine" Schraube liefert, und warte noch auf Bestelldetails. Ob es eine "Dehnschraube" ist, muß ich noch klären.

Die alte "muß" eine Dehnschraube sein - deshalb lieber nicht wiederverwenden - wie "Racy" schreibt.

Ein wichtiger Punkt ist der "Flanschkopf" (siehe Foto)  der Schraube, der dürfte für die hohe Presskraft verantwortlich sein.

Die Festigkeit ist der "neuen" KW.Schraube" ist 10.9 , Stahl-blank ,  Schlüsselweite ist 16mm.

 

Gruß Lugo

KW-Schraube.JPG

Link to post
Share on other sites

Hallo!

Ich hatte Glück, da es beim starten passiert ist ... Kopf runter, 2 Ventile getauscht einen Satz neue Hydros und läuft wieder super.

 

lg.

Stefan

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Stefan:

Hallo!

Ich hatte Glück, da es beim starten passiert ist ... Kopf runter, 2 Ventile getauscht einen Satz neue Hydros und läuft wieder super.

 

lg.

Stefan

Hey,

...aber der Rest der Schraube steckte ja noch in der Kurbelwelle ? was hast da gemacht ?

 

lg.Lugo

 

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Hey,

 

habe NEUE 12mm KW-Schraube.

 

Die Fa. Kellner & Kunz AG  www.shop.reca.co.at  hat mit Art. Nr : 0274 612 550 eine Schraube im Programm die passt.

 

Es wird nur an Gewerbe geliefert und zu 100 Stück Packung.

 

Die länge mit 50mm passte. Mit Loctite mittelfest und 90 NM angezogen. Da bei weiterdrehen von 90 Grad mit einer18mm 3/4 Zoll Nuß + 3/4 Zoll Knebel mit Rohrverlängerung

auf 1,5 m - etwa bei 45 Grad nichts mehr "ging" - fand ichs genug.

 

Neben dem gutem Gefühl eine "neue" KW-Schraube eingedreht zu haben, kommt noch das "Langzeit-Sicherheitsgefühl".

Bei einem "Schrauben-Tausch-Interval" von 5 Jahren sind das 500 Jahre Sorglosigkeit - ein echter Hammer.

 

Liebe Grüße - Lugo.

 

Link to post
Share on other sites
ernstJXsyncro

nochmal!

es kommt nicht drauf an wie fest die schraube im Gewinde klebt sondern es geht hier um den anpreßdruck!

wenn drinnen steht das du nochmal 90 grad weiter drehen sollst und du klebst die schraube fest und hast nur 45 grad gedreht, dann passt das nicht!

 

hier gehts um den anpreßdruck von dem kw rad nicht drum wie gut die schraube im Gewinde verklebt ist

Link to post
Share on other sites

Hallo Ernst,

ich hatte Angst - die Schraube bricht oder das Gewinde reißt aus.

Eine 3/4 Zoll Nuß mit Knebel-Verlängerung auf 1,5m - und nichts geht mehr !?

Ich gaube das Maximale vom Anpressdruck erreicht zu haben.

Anfangs wollte ich nicht "Kleben", aber die alte KW-Schraube war "geklebt" - und hat 17 Jahre gehalten.

Das hat mich überzeugt.

Link to post
Share on other sites
ernstJXsyncro

ich kann dir nur den tipp geben es so zu machen wie es gehört

 

klarerweise ist das anziehen einer schraube dann anders wenn du sie klebst und wenns nimma mehr geht dann pickt sie schon gut im Gewinde.

 

wenns so dann weitere 17 Jahre problemlos hält paßts eh

Link to post
Share on other sites
  • 4 years later...
Leni18

Hallo Lugo,

 

ich grab mal diesen alten Thread aus, da ich aktuell genau das gleiche Problem wie du habe. Wie bist du mit den Schrauben von Kellner und Kunz bis jetzt zufrieden? Oder hast du schon eine bessere Lösung gefunden? ;)

 

LG Thomas

Link to post
Share on other sites
CWR16

hallole;

Also die alte CS-Form der Kurbelwelle hat keine Flächenpressung und eine Nase zur fixiering,

sondern eine gezogene Nut im KW-Zahnrad und eine Scheibenfeder bzw. Passfeder (Halbmondkeil).

Die obengenannten Anzugsdrehmomente + 90Grad beziehen sich auf die neuere Version der KW mit Flächenpressung und Nase + 9M14x1,5 / Zwölfkant + Höcker!

 

Die Schraube für die Alte Ausf.!   = M12X1,5 das ist eine mit 10.9-Zugfestigkeit.

.. vor ca. 5Wochen hatten ich mal wieder an einem '89er Kunden-Bus sowas gefunden beim Zagnriemenwechsel...  der hat in früherer Zeit mal einen AT-Motor bekommen, .. aber mit der alten KW_ZR-Radform !

 

 

Im eigenen Lager müßte ich Schrauben haben M12X1,5 x  (50oder 60mm )  im 12,9 Zugfestigkeit. (Absägen/kürzen geht immer..)

 

Dieses Gewinde M12x1,5 brauche ich im Betrieb öfters...

 

Aktuell  brauche ich solche grad für das Münich-Topliner_AHK-Projekt mit dem verstärkten+verlängeten AHK-Bock.

Die Seitenwangen wurden in Absprache mit dem aaS/Prüfer nach maschinebnbau+Schweißregeln verlängert.

Grund dafür ist daßes für das Fzh.mit dem Heckübehang von ca. 45cm auf'm Markt absolut nichts gibt, und der Hersteller (Techau in Bremen ) der früher solche AHK's für Karman Gipsy's grbaut hat, machte frührer nur welche bis 1500KG und will nichts neues mehr herstellen.

(War im Urlaub 2019 extra bei dem direkt vor Ort mit dem Topliner...)

 

Damit ich diese Schrauben 12x1,5 flexiel einsetzen kann, hab ich immer welche mit durchgehendem Geweinde und in 12,9 im Vorrat.

Mindestpackung bei meinem Größhändler sind 25Stck.

 

Für eine normale T3_AKH braucht es dann schon mal  6Stück auf einnmal.

Aktuell mach ich den verst.AHK-Bock mit 8 Schrauben am T3-Heck fest; denn wann mal ein kürzerer 1.Gang verbaut ist, und der kommende 5Zyl. drin verbaut ist, sind 2,5to. Ah-Last das spätere Ziel.

 

 

Also:  1 oder 2 Stck. könnte ich auch vesenden ! bei Bedarf.

 

Gruss Claus

 

 

Link to post
Share on other sites
Leni18

Hallo Claus!

 

Danke für die schnelle, ausführliche Antwort! Dein Münich Projekt klingt spannend :D

 

Ich habe heute womöglich doch noch eine passende Schraube gefunden:

 

Febi Bilstein (Art. Nr.: 17864):

Gewinde: M12x1,5, Länge: 55mm, Gewindelänge: 45mm; Güte/Klasse: 10,9

 

Allerdings ist dies (glaube ich) keine Dehnschraube, es steht jedoch "Tensilock" dabei.

 

Kann ich die bedenkenlos verwenden? Auch, da eine höhere Güteklasse sicher nicht schaden kann. Aber von den Maßen her würde sie exakt passen.

 

Zu welcher würdest du tendieren? ;)

 

Danke schon im Vorhinein und vor allem Danke für das Angebot, dass du mir so eine Schraube schicken könntest. Falls meine erwähnte Schraube nicht passt, komme ich gerne darauf zurück ;)

 

LG Thomas

 

Edited by Leni18
Link to post
Share on other sites
wodipo

Unter dem Begriff "Killerschraube" findet man die KW Schraube vom TDI 1Z, ich habe die Abmessungen nicht im Kopf, aber vielleicht passt die. Das ist eine 12.9 Dehnschraube für das ZR Rad beim Diesel.

Link to post
Share on other sites
Inimicus
vor 7 Stunden schrieb wodipo:

Unter dem Begriff "Killerschraube" findet man die KW Schraube vom TDI 1Z, ich habe die Abmessungen nicht im Kopf, aber vielleicht passt die. Das ist eine 12.9 Dehnschraube für das ZR Rad beim Diesel.

Nö, passt nicht

Link to post
Share on other sites
CWR16

hallole

 

die alte KW-Version mit der Scheibenfeder ( wie auf der ESP-Welle ) hat keine  Dehnschraube !

Bei 10,9 nur mit Drehmoment 127NM anziehen und fertig !

 

Die Febi-Schraube kannste problemlos verwenden, ... nur die Gewindelänge muss gleich sein !

Diese 10,9-Schraube stammt von einem MAN/LKW ... gefunden anhand der Orginal-Nummernsuche.

und:  so ne Bundschraube evtl. sogar als Tensiloc ist nicht  schlechter !  .. eher besser.

 

Da hatte ich mal vor über 10J einen Kundenbus der hat beim Zahnriemenwechsel  an einem CS mit der alten KW-Veersion eine zu lange Schraube eingebaut bekommen in einer "unwissenden Werkstatt"  12Monate  + ca. 8tkm später ist der Bus dann bei uns gelandet mit unendlich lauten Geräuschen.

 

Da war dann die KW-Passung und die Scheibenfederenut total ausgeschlagen, wegen zu langer Scraube !  .. so daß  dann eine frische/gebr. KW notwendig wurde.   Weil 6Mon schon rum waren war mit Grantie nix mehr, + der Kunde wollte nicht zum Anwalt gehen.

Später aber habe dann mitbekommen daß die beiden Kontrahenten sich irgerndwie außergerichtlich bei der Innungsschiedstelle geeinigt hätten.

 

 

Gruss Claus

Edited by CWR16
Link to post
Share on other sites
Leni18
Am 22.4.2021 um 21:02 schrieb CWR16:

hallole

 

die alte KW-Version mit der Scheibenfeder ( wie auf der ESP-Welle ) hat keine  Dehnschraube !

Bei 10,9 nur mit Drehmoment 127NM anziehen und fertig !

 

Die Febi-Schraube kannste problemlos verwenden, ... nur die Gewindelänge muss gleich sein !

Diese 10,9-Schraube stammt von einem MAN/LKW ... gefunden anhand der Orginal-Nummernsuche.

und:  so ne Bundschraube evtl. sogar als Tensiloc ist nicht  schlechter !  .. eher besser.

 

Da hatte ich mal vor über 10J einen Kundenbus der hat beim Zahnriemenwechsel  an einem CS mit der alten KW-Veersion eine zu lange Schraube eingebaut bekommen in einer "unwissenden Werkstatt"  12Monate  + ca. 8tkm später ist der Bus dann bei uns gelandet mit unendlich lauten Geräuschen.

 

Da war dann die KW-Passung und die Scheibenfederenut total ausgeschlagen, wegen zu langer Scraube !  .. so daß  dann eine frische/gebr. KW notwendig wurde.   Weil 6Mon schon rum waren war mit Grantie nix mehr, + der Kunde wollte nicht zum Anwalt gehen.

Später aber habe dann mitbekommen daß die beiden Kontrahenten sich irgerndwie außergerichtlich bei der Innungsschiedstelle geeinigt hätten.

 

 

Gruss Claus

Hallo Claus,

 

super, danke :D die Schraube ist bestellt und kommt am Montag. Dann bin ich ja beruhigt und vlt. stoßt jemand der das gleiche Problem hat ja auf diesen Thread und erspart sich die elendige Schraubensuche :)

 

Die Länge dürfte laut meiner Messung mit 45 mm Gewindelänge perfekt passen.

 

Vielen Dank auf jedenfall und ein schönes Wochenende noch!

 

LG Thomas

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...