Jump to content
Sign in to follow this  
trauntaler

Sanierung Motorraum (incl. Blecharbeiten)

Recommended Posts

trauntaler

Hallo und Servus! 
 
Nach der Lackierung 2016 ist es nun Zeit für den lange aufgeschobenen Motortausch. Es war auch klar das der Tank raus kommt und dahinter eine Kleine Überraschung auf mich wartet: 

 

Sanierung01.thumb.jpg.f76ffb35f4e242b0a71de7dab54e22ea.jpg

 

1000 Kabel entfernt und grob gereinigt schaut das dann so aus: 

 

Sanierung02.thumb.jpg.4ed666c05532ff8be275caceb78ea082.jpg

 

Mit Kaltreiniger ging ein Großteil des Drecks (Unterbodenschutz, Fluidfilm usw.) ganz gut ab. 

 

Bestandsaufnahme: 

 

- Längsträgerboden links durchgerostet

- Dreieck links innen zum Längsträger nach vorne durchgerostet

- Tankabstandsblech (Konsole mittig) nicht rettbar

- Durchrostung im rechten Radhaus am Tankstutzen (syncro) 

 

Geplant ist nun den Bereich Motorraum (zwischen C- und D-Säule) zu entrosten und lackieren. Bedingt auch einen Teil der Radhäuser, aber nur wo es nötig ist. In den nächsten Jahren möchte ich den restlichen Unterboden und die Radhäuser dann eh mit Trockeneis strahlen lassen. 
 
Grüße aus Traunstein 
Stefan 

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler

Hier das Hauptproblem, der Schaden am Längsträger: 

 

Sanierung03.thumb.jpg.7cd470a9d4ce7591a877fc714e191368.jpg

 

Die Stelle sah nur etwas rostig aus, nach etwas kratzen war aber klar das die Stelle durch ist. Und noch das Dreieck: 

 

Sanierung04.thumb.jpg.d593585e6b9b8b06acaa9dd3e7574601.jpg

 

An zwei Stellen durchgerostet. So weit möglich möchte ich großflächig rangehen und raustrennen was marode ist. Die Blechkonsole fliegt raus, zu rostig für meinen Geschmack: 

 

Sanierung05.thumb.jpg.cbeea1e5ca9553ebb91d3f72e571a6b9.jpg

 

Nachbiegen sollte kein Problem sein, werde das Teil aber einkleben und nicht einschweißen. 

 

Die nächsten Schritte sind noch putzen, kratzen, bürsten, schleißen und Sandstrahlen... dann wird die Flex angesetzt! 

 

Grüße 

Stefan 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler

Außenrum gibts aber auch was zu tun, wo der Rost mal drin ist....: 

 

Sanierung06.thumb.jpg.2093b2f0aa062f4c423f48caef5cde64.jpg

 

Sieht bei beiden Endspitzen hinten ähnlich aus. Ebenso der Einstieg Fahrerseite. 

 

Grüße aus der Werkstatt

Stefan 

Share this post


Link to post
Share on other sites
jacko

abdeckung längsträger gibts noch neu, würd aber nur die letzten 20cm sanieren bis zu den kabelbindern. das blech geht unter der dreieckversteifung durch wo die schweißnähte sind. nähte auftrennen-altes blech raus muster machen aus 1,5mm blech anfertigen und wieder schön verschweißen. hab meine beiden auch getauscht, beim zweiten bild siehst die lasche von der dreieckversteifung wo das abdeckblech drunter geht.

P8120195.JPG

P8130215.JPG

P8140226.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler

Guten Morgen! 
 
Danke für die Bilder, saubere Arbeit! Ja, so hab ich mir das auch vorgestellt! Ob ich den ganzen Längsträgerboden nach hinten tausche weiß ich noch nicht :ph34r:

Da ich das Knotenblech zur Motorschräge hin auch noch herausnehmen werde, kann ich die Aufnahme der Schwinge vielleicht sogar noch weiter aufbiegen und dort auch noch ordentlich sauber machen... mal sehen wie das nach dem Sandstrahlen ausschaut. Oder was nach dem Sandstrahlen noch übrig ist! 

Grüße 
Stefan 

Edited by trauntaler

Share this post


Link to post
Share on other sites
jacko

bissal wird scho überbleiben vom strahlen is starkes material bei den aufnahmen, meiner war halt da hinten nach dem strahlen nirgends durch. lg

Share this post


Link to post
Share on other sites
T3Doka

Das selbe hab ich bei meinem auch durch... Hab vorm tdi Umbau den Motorraum strahlen lassen...

War einiges zu schweißen, was man vorher nicht sah...

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler
vor 12 Stunden schrieb T3Doka:

Das selbe hab ich bei meinem auch durch... Hab vorm tdi Umbau den Motorraum strahlen lassen...

War einiges zu schweißen, was man vorher nicht sah...

 

Als ich vor über 10 Jahren den Motor umgebaut habe, da war noch kein Grund den Motorraum zu sanieren :roll: 

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler

Schwingen ausgebaut, Gummilager ausgebohrt: 

 

Screenshot_20200203-200531_Gallery.thumb.jpg.77770d8cf799ee7610cbcaeacc682eef.jpg

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler

Die Stelle hinter dem Knotenblech ist besser als gedacht: 

 

Sanierung07.thumb.jpg.1d84f8097144f83a3358c5b601fb0cfc.jpg

 

War nicht schön auszubauen... dafür hab ich jetzt einen Plan wie ich was rausschneide! 

 

LG
Stefan 

Edited by trauntaler

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler
Am 26.1.2020 um 18:58 schrieb jacko:

abdeckung längsträger gibts noch neu, würd aber nur die letzten 20cm sanieren bis zu den kabelbindern. das blech geht unter der dreieckversteifung durch wo die schweißnähte sind. nähte auftrennen-altes blech raus muster machen aus 1,5mm blech anfertigen und wieder schön verschweißen. hab meine beiden auch getauscht, beim zweiten bild siehst die lasche von der dreieckversteifung wo das abdeckblech drunter geht.

 

Hallo! 

Hast du die Blechkonsole, an der die Tankhaltebänder vorne festgeschraubt sind, auch nachgebaut? Überlege gerade ob ich mir die Aussparungen sparen soll, da es das Haltegitter für die Dämmung eh nicht mehr neu gibt...

PS: Hab wieder was rausgeschnitten: 

 

Sanierung08.thumb.jpg.f0a8f5d762eac8e685ec0d4582bb1ffc.jpg

 

Rechts ist das Dreieck übrigens auch durchgerostet... 

Share this post


Link to post
Share on other sites
JoeHammer

Servus, falls es dir weiter helfen sollte. Ich hab diese Blechkonsole nachgebaut, der Tank passt, und zu mehr brauch ich das nicht. 

 

 

5089C4D0-35A9-4974-B4DF-76AC0D7F3D4C.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites
damax

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler

Vielen Dank für den Link! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler

Ich denke das jetzt alles was marode war herausgeschnitten ist: 

 

Sanierung09.thumb.jpg.36f01f9af71314b2a6121d24d2e50b3b.jpg

 

Das Blech für die Motorschräge einschweißen sollte relativ einfach sein, die drei Bleche wieder sauber zusammenklopfen nicht so... 

 

Grüße 
Stefan 

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler

Bleche ausschneiden und klopfen dauert...:

 

Sanierung11.thumb.jpg.e5801183ea3104023c85c0a5c33bf381.jpg

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
damax

jop.... das kofferbodenblech ist unten nur reingesteckt nicht verschweißt...wird nur mit kleber verschmiert od versandert eben

gruz max

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler
vor 5 Stunden schrieb damax:

jop.... das kofferbodenblech ist unten nur reingesteckt nicht verschweißt...wird nur mit kleber verschmiert od versandert eben

gruz max

 

Bei meinem Bus war das Bodenblech vom Innenraum mit dem Blech der Motorschräge zusammengepunktet, wenn auch ungleichmäßig. Dieser "Winkel" war dann aber nur an den Rändern mit dem von unten kommenden Querträger verschweißt (Schweißnaht). 

 

Grüße 

Stefan 

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler

Hinbiegen und einschweißen: 

 

20200225_181519_resized.thumb.jpg.30a9648ff815c9fecf557a4a4d771e82.jpg

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler

Die Schwingen sind gerade im Zulauf: 

 

Sanierung13.thumb.jpg.09d662146916c0e559b306eed32e349a.jpg

 

Gestrahlt und Spritzverzinkt. Bin gespannt! 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler

Und ich baue gerade die Konsole aus 1,5mm Blech nach: 

Sanierung14.thumb.jpg.aab21ce09f00d8d819c312dbd5ef739b.jpg

Änderungen zum Original: 
- Links wird die Konsole um 4cm schmäler, so bleibt gleich viel Abstand zum Längsträger wie rechts
- Die seitlichen Laschen schweiße ich an wenn die Konsole fertig zur Anprobe ist
- Die obere Vertiefung zur Motorschräge werde ich wahrscheinlich gerade lassen 

Wenn dann alle Bleche hergerichtet sind, wird geschweißt! 

Grüße aus Traunstein 
Stefan 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
martin40

Suuper !!!:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
damax

ich hab unten große glaub 4 ablauflöcher gemacht

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler
vor 6 Stunden schrieb damax:

ich hab unten große glaub 4 ablauflöcher gemacht

 

Sehr gute Idee! Links und rechts kann das Wasser schon ablaufen, werde in der Mitte auch noch einen Ablauf schaffen! 

 

Grüße 

Stefan 

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler

Wir haben heute einen Teil eingeschweißt, zum Teil mit Stahldraht, zum Teil mit CuSi, je nachdem was sich anbietet: 

 

Sanierung15.thumb.jpg.553b42160ef1d9bd7c65c118a7eb28f6.jpg

 

Sanierung16.thumb.jpg.ab8b779b1f6ccda3836a2d2f89e2e1d7.jpg

 

CuSi Nähte werden leider nicht besonders schön. Dank dem kleinen Spalt ist aber alles gut durchgelötet und wird noch geschliffen. 

 

LG 
Stefan 

Share this post


Link to post
Share on other sites
damax

hast 2 geräte oder bist beim wechseln so flink?

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler
vor einer Stunde schrieb damax:

hast 2 geräte oder bist beim wechseln so flink?

 

Der Wechsel dauert keine 5 Minuten, aber, wir haben erst alles mit Stahl geschweißt und dann mit CuSi den Rest. Hat vom Ablauf her gut gepasst. 

Als nächstes wird geschliffen, dann kommen die Knotenbleche an den Dreiecken wieder rein. Die Federteller der Schwingen muss ich auch wieder festschweißen...

 

... dann darf es wieder wärmer werden weil ich lackieren möchte! 

 

Grüße 
Stefan 

Share this post


Link to post
Share on other sites
damax

nur draht u gas wechselst du od anderes schlauchpaket (seele) auch?

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler

Ich wechsle nur Gas und den Draht. Geht relativ schnell bei meinem Kemppi, die zwei Gasflaschen sind auch fest am Wagerl installiert. 

Nach dem Wechsel schweiße ich ein paar Punkte auf alte Bleche. Die Programme von Kemppi sind gut, ich mache dann nur noch etwas Feintuning an den Parametern. 

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites
martin40

Für einen Schweißlaien: wann nehm ich Stahl wann CuSi ?:roll:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Inimicus

Wenns haltten soll Stahl, wenns optisch is CuSI

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler
vor 5 Stunden schrieb Inimicus:

Wenns haltten soll Stahl, wenns optisch is CuSI

 

So ungefähr aber nicht pauschal! 

 

vor 5 Stunden schrieb martin40:

Für einen Schweißlaien: wann nehm ich Stahl wann CuSi ?:roll:

 

Stahl geht am T3 immer oder besser gesagt jeder nimmt Stahl. CuSi ist aber bei neueren Autos mit hochfesten oder verzinkten Blechen sogar vorgeschrieben. Ich schildere mal meinen Eindruck (ohne Gewähr!): 

 

- neues Blech in glatten Flächen einschweißen: CuSi geht wenn die Stelle keiner besonderen Belastung ausgesetzt ist. Auch wenn die Naht vorne und hinten glattgeschliffen wird. Ich habe meine stumpfen Bleche mit Stahldraht angeheftet und dann mit CuSi Punkt für Punkt zugeschweißt/gelötet. Nachträglich verbiegen würde ich vermeiden. 

- neues Blech als Teil-Ersatz einschweißen: Hier habe ich darauf geachtet dass das Blech an den Rändern mit Stahldraht geheftet ist. So kann das etwas sprödere CuSi nicht vom Rand her einreißen. Den Rest habe ich dann mit dem CuSi Draht gepunktet bis der Spalt komplett geschlossen war. 

- Bei Lochpunktschweißungen sehe ich weinig Nachteile bei der Verwendung von CuSi. Die Fläche auf der das Lot haften kann ist relativ groß und das Blech wird im Randbereich nicht so stark überhitzt wie bei Schweißpunkten mit Stahldraht. Ich habe vorab Testbleche geschweißt/gelötet und die Punkte waren gleich schwer aufzubrechen. Oder besser gesagt, der Punkt bleibt bei beiden Arten stehen und das Blech reißt am Rand aus.

 

Man muss sich bei der Verwendung von CuSi über zwei Sachen im Klaren sein: 

 

- Die Bleche müssen zum Löten sauber und rostfrei sein! 

- Wo einmal gelötet wurde hält kein Schweißpunkt (Stahl) mehr! 

Grüße 

Stefan 

Share this post


Link to post
Share on other sites
martin40

@trauntaler Danke Stefan für die ausführliche Erläuterung. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler

Boden und Motorschräge sind wieder verbunden: 

 

Screenshot_20200311-202037_Gallery.thumb.jpg.f65b4d9cfe9233c1e2412ab7a408b77f.jpg

 

Nach dem Schweißen hab ich die 3mm Löcher der Clecos auf 5 mm aufgebohrt (eine Lage). So waren die Löcher sehr schön zu löten. 

 

Jetzt muss ich den Querträger wieder zurückbiegen, gar nicht so leicht weil der in der Mitte federt... 

 

LG

Stefan 

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler

Vier Schrauben und 1000 Hammerschläge haben den Querträger wieder dahin gebracht, wo er hingehört: 

 

Sanierung17.thumb.jpg.af04230f55b41565ea60e7ec7378e670.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler

Es geht leider nur in eher kleinen Schritten voran... immerhin ist die Blechkonsole fertig und muss nur noch lackiert werden: 

 

Sanierung18.thumb.jpg.2db7a985f45c30de69db2ba713ad2bc7.jpg

 

Links und rechts ist genug Platz damit das Wasser abfließen kann, auf weitere Ablauföffnungen habe ich verzichtet und werde den Raum mit Fett auffüllen :) 

 

Grüße 
Stefan 

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler

Kennt jemand den originalen Drahtdurchmesser des Drahtgestells das die Dämmmatte an der Schräge hält? Ich hab das Gestell noch, es hat jedoch merklich abgebaut :ph34r:

Grüße 
Stefan 

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler

Zum Glück hab ich einen Schraubstock im Wohnzimmer: 

 

Sanierung19.thumb.jpg.64a3baeae294708560605c3077aeef6f.jpg

 

Aber, ich tendiere gerade dazu die Dämmmatte weg zu lassen :roll:

Share this post


Link to post
Share on other sites
16vmatze

super!

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler

Hallo und Servus! 

 

Zum Glück konnte ich vor den Beschränkungen noch etwas am Bus machen :)
 
Die Spritzverzinkten Schwingen habe ich an den Schweißpunkten zur Sicherheit blank gemacht. Der Federteller ist mit 2K EP Zinkphosphatgrundierung angepinselt, die Löcher sind aufgebohrt und angesenkt: 

 

Sanierung21.thumb.jpg.b090ccd37c8bf1bf958d8efcf01c5f0f.jpg

 

Gelötet dann mit der Einstellung 2,1mm und wenig Drahtvorschub: 

 

Sanierung22.thumb.jpg.26a929d94ac026873594241340669c19.jpg

 

Auf der Innenseite ist zwar jeder Schweißpunkt sichtbar, die Verszinkung ist jedoch intakt: 

 

Sanierung23.thumb.jpg.58d98a5c81baa8de2f6dce3c2ae73e73.jpg

 

Jetzt (irgendwann) alles sauber machen, mit 2K EP Zinkphosphat grundieren und dann 2K PU Schwarz lackieren...

 

Grüße aus BY

 

Stefan 

Share this post


Link to post
Share on other sites
martin40

Hallo Trauntaler: Ist die 2K EP Zinkphosphatgrundierung Verläßßlich ? Hast du da schon Erfahrungswerte ? Ist die an Karroserieteilen auch zu empfehlen.

 

L.G. Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler
vor 4 Stunden schrieb martin40:

 Ist die 2K EP Zinkphosphatgrundierung Verläßßlich ? Hast du da schon Erfahrungswerte ? Ist die an Karroserieteilen auch zu empfehlen.

 

Hallo Martin! 

 

Mit der EP Grundierung speziell habe ich keine Erfahrung. Die Zeit wird zeigen ob Zinkphosphat als aktiver Rostschutz hilft. Bei mir sind die Bleche überwiegend blank, da bin ich guter Dinge. Auf Rost bzw. nicht 100% blanken Metallen würde ich die Grundierung nicht verwenden.  

 

Hier gehts zum Datenblatt: https://www.mipa-paints.com/fileadmin/product/de/pi/lm/EP100-20.pdf 

 

Echte EP Zinkstaubgrundierung ist dann noch etwas aufwändiger da eine zusätzliche Grundierung vor dem eigentlichen Lack notwendig ist...

 

LG 

Stefan

Edited by trauntaler

Share this post


Link to post
Share on other sites
trauntaler

... zwischen Längsträger und Motorschräge war dann links und rechts auch noch Rost: 

 

Screenshot_20200326-125123_Gallery.thumb.jpg.6870ed701a3485450b3db1a83c0ae0b6.jpg

 

War! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...