Jump to content
Sign in to follow this  
Inimicus

Erfahrungssammlung mTDI

Recommended Posts

Inimicus

Hallo,

 

nach dem das wohl doch ein Thema ist das den ein oder anderen interessiert und es über die Jahre immer wieder aufkommt, möchte ich hier eine Erfahrungssammlung betreiben und die Möglichkeit bieten sich auszutauschen.

Eines vorweg ein mTDI ist nicht mit einem eTDI zu vergleichen - ich möchte keine Diskussionen zu richtig oder falsch oder zu besser und schlechter haben! Das sind zwei grundverschiedene Dinge wobei jede Variante Vor- und Nachteile mit sich mitbringt....

Was man vlh auch sagen sollte, ein mTDI ist kein Großserienmotor und daher ein "Bastelmotor" bzw ein Motor mit dem man sich beschäftigen muss und probieren muss - also nur für Leute geeignet die sich damit beschäftigen WOLLEN!

 

Bevor ich meine Erfahrungen mit den Pumpen die ich versucht habe zum besten gebe - ein paar generelle Dinge:

 

Die Herausforderung beim mTDI ist eine Pumpe zu finden, die sowohl im oberen Drehzahlbereich noch genug Menge bringt und damit die auch über 3000rpm noch gut Leistung bringt - was im Bus natürlich nötig ist wenn man auch auf der Autobahn unterwegs ist. Die Boschpumpen haben zwei verschiedene Regelmechanismen um die Drehzahl zu regeln:

 

Zum einen Leerlauf- Enddrehzahlregler:

RQ.jpg

 

Quelle: http://mechaniker.heimat.eu/verteilereinspritzpumpe.htm

 

und zum anderen einen Alldrehzahlregler:

 

RQV.jpg

 

Quelle: http://mechaniker.heimat.eu/verteilereinspritzpumpe.htm

 

Wie funktioniert das grundsätzlich - mit zunehmender Drehzahl drückt der Fliehkraftregler gegen das Mengenstellwerk und nimmt die Menge obenrum mehr zurück. Bei ersterm Model drückt die Feder im Bauteil 2 in die Gegenrichtung und arbeitet gegen den Fliehkraftregler - > wenn man diese Gegen eine stärkere taucht kann man die Abregeldrehzahl erhöhen. Im zweiteren Model zieht die Feder das Mengenstellwerk gegen den Fliehkraftregler zurück.  Wieso ist das wichtig:

 

Zitat

Regelgenauigkeit Als Maß für die Abregelgenauigkeit ei-nes Reglers gilt der Proportionalgrad (P-Grad). Er ist die prozentuale Dreh-zahlzunahme, wenn der Dieselmotor bei unveränderter Verstellhebellage entlastet wird. Die Drehzahlerhöhung darf dann im Regelbereich einen be-stimmten Wert nicht überschreiten. Als Maximalwert gilt die obere Leerlauf-Drehzahl. Sie stellt sich ein, wenn der Dieselmotor von seiner höchsten Dreh-zahl unter Vollast bis auf seine Nullast entlastet wird. Der Drehzahlanstieg ist proportional zur Laständerung. Er ist um so größer, je größer die Lastände-rung ist. Welcher P-Grad erwünscht ist, richtet sich nach den Einsatzbedingungen des Dieselmotors. So wird zum Beispiel bei Stromerzeugungsanlagen ein kleiner P-Grad bevorzugt, damit bei Lastände-rungen die Drehzahländerungen und damit die Frequenzänderungen klein bleiben. Bei Kraftfahrzeugen ist ein großer P-Grad besser, weil dies bei kleinen Belastungsänderungen (Be-schleunigen oder Verzögern des Kraft-fahrzeuges) zu einer stabileren Rege-lung führt und ein besseres Fahrver-halten bewirkt. Ein kleiner P-Grad würde im Kraftfahrzeug zu ruckartigem Verhalten bei Belastungsänderungen führen.

Zitat: Bosch R., Adler U. (1993) Mechanische Drehzahlregelung. In: Bosch R., Adler U. (eds) Diesel-Einspritztechnik. Springer, Berlin, Heidelberg

 

Also entnehmen wir grundsätzlich, dass wir uns einen Leerlauf- Enddrehzahlregler wünschen.

 

 

Ich möchte jetzt mal meine Erfahrungen zu den verschiedenen Pumpen am 1Z Motor mit GT14 Lader und 0,205 Düsen berichten:

 

AAZ Pumpe:

War eine Notlösung, weil einfach nix besseres da war - untenrum gar nicht soo schlecht mit einem JX verglichen, aber ab 3000rpm sehr langsam und unwillig - es fehlt einfach der Diesel. Gesamtleistung unter einem JX oder an der Grenze des JX

 

 

300TDI Landroverpumpe Boschnummer: 0 460 414 069

Passt nicht von Haus aus an die ESP Konsole des 1Z aber wenn man das Mittelloch vergrößert lässt sich das problemlos montieren - ZR RAD passt vom 1Z

https://ibb.co/7GQ6MZW

FB bin ich die Landy Vorgabe von 1,54 gefahren. Ich war mit dieser Kombi nicht sehr glücklich - die Abregeldrehzahl war ohne die Feder oben zu ändern wie es zu erwarten war viel zu weit unten, das Laufgeräusch war sehr hart, und es war schiwerig einen guten Kompromiss aus Leerlauf und Menge zu finden mit der man glücklich wurde. Das Nutzbaredrehzahlband war demnach auch nicht das größte - wobei man schon sagen muss mit wenn der Ladedruck da war und die LDA zugeschlagen hat waren schon auch gute Drehzahlbereiche dabei.

 

 

ATA Pumpe aus dem LT Boschnummer: 0 460 424 138

Passt in die 1Z Konsole und auch ebenfalls mit dem 1Z Rad verbaubar.

Diese Pumpe kommt von einem 2,8l TDI Motor und hat einen Alldrehzahlregler - siehe oben

Ich finde sie auch eher ungeeignet für den Bus und es gibt sicher genug bessere Alternativen als die ATA Pumpe.

Das Laufgeräusch ist ebenfalls sehr hart und das nutzbare Drehzahlband auch zum Vergessen - auch wenn man dem mit der Pumpe gegensteuern kann.

 

Fiat Croma Boschnummer: 0 460 414 059 bzw 056

Ist die letzte Pumpe die ich versucht habe und muss sagen bis auf die noch zu frühe Abregeldrehzahl - also Leistung Serie bis ca 3500rpm bin ich recht zufrieden. Bis 3000rpm zieht der Motor sehr sauber und gleichmäßig durch, danach merkt man aber schon, dass die Menge zurück genommen wird.

FB fahre ich 1,06. Das Laufgeräusch ist weich und der Leerlauf sehr sauber, ebenfalls die Gasannahme. Ich warte noch auf eine Rückmeldung von Claus bezüglich der geänderten Volllastfeder - wenn er sich nicht meldet werde ich eine vom JX versuchen. - und Berichten....

 

 

Ich hoffe es gibt auch noch andere die Über ihre Erfahrungen berichten.

 

 

 

 

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
microstar
Posted (edited)

Ich bin mit der ATA Pumpe gut zurecht gekommen. Auch die drehfreudigkeit hat bei mir gepasset, jedoch hast du schon recht etweder hast oben rum zu wenig Diesel oder untern rum zu viel.

Die ATA Pumpe ist meine Ersatzpumpe, eingebaut habe ich eine vom Maier (JX Pumpe umgebaut) ist aber nicht wirklich besser.

ich Fahre 1,3bar Ladedruck da passt das dann schon ganz gut. Die ESD weiss ich nicht mehr auswendig aber sind grösser.

 

Aber wenn du was tolles baust währe ich dabei.

 

Edited by microstar

Share this post


Link to post
Share on other sites
Inimicus

Weißt du noch welchen FB du mit der ATA Pumpe fahrst/ gefahren bist?

Was stört dich an der Maierpumpe?

Bei 1,3bar müsstest du ja in der Gegend von >120PS sein, wenn die LDA die Menge dazu liefern kann?

Share this post


Link to post
Share on other sites
T3@festival

Klasse Idee mit dem eigenem Thema! 

Hoffe auf gute und hilfreiche Ergebnisse :)

Syncro junky und ich werden es mit Freude beobachten und auch unseren Senf dazu geben. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
CWR16
Am 20.7.2020 um 12:12 schrieb Inimicus:

 

hallole

 bezüglich der geänderten/Tuning Volllastfeder + der geänderten/Tuninmg Leerlauffeder / =  Für Fiat-Ducato  + Landrover erf! )....

Liefertermin frühestens Sept.  ( danke,... wg. Corona ! )

 

meine Kombi im Münnich-Alk-Womo fasziniert  mich imner wieder:

1,2bar LD / ACE-Düsen / startet besser wie ein Benziner, ... auch ohne Glühen bei -10grad !,

 

Ohne Windel hört mann den TDI etwas heraus, .. aber nicht nervig, Geräusch hört sich halt knackiger an als ein jX, aber nicht lauter !

Standgas auch kein Problem und Abrehgeldrehzahl wie ein JX !

Leistung = satt  bis 4300/min   hochdrehen unter Last geht problemlos - 4600

 

Letzer Prüfstand war 2800NM + 140PS  bei 1,2 Bar LD

-> abgeschaltet auf Eco  + ohne LDA-Anreicherung   nur 80PS + max 0,7bar LD

 

vor 2J unvorsichtigerweise mit 1,5bar LD unterwegs gewesen,   ging sehr gut !!  aber

anschl. war ein Riss im Block !  (  hoch auf den gelben Wagen retour)

 

und das beste:  vorhin das historische Kennzeichen angeschraubt mit der Quetschnummer   ## - CW 516 H

( nun ist der fam.eigene Club der historischen T3  auf 3 (4) angewachsen )

 

Nächstes Projekt:  2,5 / R5-mTDI 

Aber zuvor kommt jetzt die optische Feinanpassung/Renovation der GFK-Außenhülle am Grazer Alkoven

und in 4Wo wieder ein Langzeit-Test/Lastprobefahrt in dem Nordosten...   im Urlaub speziell der beiden Limas mit ingses. 320A Leistung

 

Gruss Claus

 

PS:  JX-Reglerfedern sind auch nicht so stark wie benötigt, 

denn die Direkteinspritzer-Reger sind stärker im Gegendruck als  die Vorkammer-Regler.

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
microstar
vor 5 Stunden schrieb Inimicus:

Weißt du noch welchen FB du mit der ATA Pumpe fahrst/ gefahren bist?

Was stört dich an der Maierpumpe?

Bei 1,3bar müsstest du ja in der Gegend von >120PS sein, wenn die LDA die Menge dazu liefern kann?

 

FB 0,96 habe ich bei beiden Pumpen eingestellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Racy

Ich bin grad am suchen nach eine mtdi Pumpe für meinen 16er Camper.

Hab diesbezgl. schon viel inimicus geschrieben, aber noch nicht sicher was am gscheitersten is.

Der Gerd Ernst würde mir eine ATA Pumpe etwas umbauen das sie auch obenrum noch Saft hat, wie er meint.

Dann gäbe es ja noch die von der Busschmiede.

Mein Bus is schwer ( 2,7t - 2,8t voll bepackt aufgetankt und 4 Pers)

5.43er Übersetzung und 225/75/16

Was ich will ist ein mTDI welcher untenrum halbwegs gut Leistung hat und auch im höheren Drehzahlbereich ( 3000upm) noch Saft hat.

Mein Reisetempo liegt bei 100-110, also 3000-3300upm.

Da wäre die Leistung vom jetztigen 90PS Serien TDI wäre so ausreichend,, also auf das würd ich gern mitn mTDI hin.

Vielliecht fährt ja jemand so eine Kombi mit einem mTDI.

Ladedruck wär so bei 1bar, maximal 1,1 mit TDI Lader und zb AFN Düsen!

Vielleicht hast du @CWR16 eine Pumpe für mich?!

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
T3@festival

DSC_0296.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites
T3@festival

Habe jetzt einen mit massiv stärkeren federn gefunden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Inimicus

Teilenummer?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
T3@festival

Habe nicht wirklich ne Teilenummer, da die aus croma voyager jx sb aaz sind. 

Erster Testlauf mit croma mengenstellwerk u dem stärksten vorhandenen federn Paket ist unfahrbar. Komischerweise null Leistung. Tüfteln jetzt wieder ein bisschen weiter. Mal sehen was dabei raus kommt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
T3@festival

DSC_0299.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites
T3@festival

DSC_0298.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites
T3@festival

Der letzte rechts auf dem Bild ist der mit der stärksten feder. War aus der voyager Pumpe. 

Wie man am ersten Bild erkennen kann sind die Stangen auch unterschiedlich lange. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
T3@festival

So. Jetzt wieder ein bisschen gescheiter nach stundenlangem hin u her.

Mit der originalen JX kombi ist das ganze schon etwas drehfreudiger. Haben jetzt ein Stellwerk mit mittelmäßiger länge eingebaut und dazu das stärkste Federnpaket das ich im Fundus hatte. Auch obenraus ist jetzt genug spritmenge vorhanden und er qualmt bei dementsprechender Grundmenge. Nächste Etappe wird das kürzeste Stellwerk mit der starken Federnkombi. Da es sich aber nur noch um 2mm Unterschied handelt erwarte ich keine großen Unterschiede was die Leistung/Drehfreudigkeit betrifft.

Meiner Meinung nach ist die derzeitige Federnkombi ausreichend, dass das Fliehzeuggeraffel nicht mehr viel zu sagen hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Racy

Mit wieviel Ladedruck fährst du jetzt? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Inimicus
vor 14 Minuten schrieb T3@festival:

So. Jetzt wieder ein bisschen gescheiter nach stundenlangem hin u her.

Mit der originalen JX kombi ist das ganze schon etwas drehfreudiger. Haben jetzt ein Stellwerk mit mittelmäßiger länge eingebaut und dazu das stärkste Federnpaket das ich im Fundus hatte. Auch obenraus ist jetzt genug spritmenge vorhanden und er qualmt bei dementsprechender Grundmenge. Nächste Etappe wird das kürzeste Stellwerk mit der starken Federnkombi. Da es sich aber nur noch um 2mm Unterschied handelt erwarte ich keine großen Unterschiede was die Leistung/Drehfreudigkeit betrifft.

Meiner Meinung nach ist die derzeitige Federnkombi ausreichend, dass das Fliehzeuggeraffel nicht mehr viel zu sagen hat.

Du bist aber immer noch mit den kleinen Düsen unterwegs oder?

Aber gut zu wissen, dann wirds wohl eine JX Feder die noch mit 1-2 Beilagscheiben etwas mehr Vorspannung bekommen wird...

Denke das Mengenstellwerk von der Croma Pumpe ist schon ganz gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
T3@festival

Ja habe nur afn düsen mit suboptimalem Spritzbild zuhause. jetzt sind die originalen verbaut bzw die aus dem A4b5

Hast du die originalen schon probiert?

Bei meinem Audi 80 1z hatten die Afn ESD schon gefühlte 10ps Mehrleistung gebracht. denkst du das kann man auf den Bus umwälzen?

 

Denke, dass du den Unterschied mit dem JX federpaket schon merkst ;) -du wirst es uns schon noch mitteilen ..

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Inimicus

Nein bin das nur mit AFN Düsen gefahren, mir hat ein Pumpenbauer wiederrum empfohlen noch mal ein größer zu gehen und 0.216er zu nehmen - aber ich denke ich bleib mal bei denen vom AFN mit 0.205.

Ich finde das geht jetzt schon nicht so schlecht mit 0,8bar LD nur obenrum fehlt die Menge - wenn das mit der JX Feder besser wird - dann wird der Regelweg der LDA noch ein bisschen optimiert und dann ist das schon eine recht brauchbare Kombination.

Share this post


Link to post
Share on other sites
wage

Mtdi ist eigentlich plug and play.

AFN (oder anderen TDI mit AFN Düsen), Landy Pumpe, K24

Fertig.

Fahre 2 Syncros so ohne Probleme.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Inimicus

und du bist mit der Landypumpe glücklich? das geht um einiges besser...

Share this post


Link to post
Share on other sites
wage

Verbrauch mit einer leeren Pritsche 7-8l, genug Leistung bei 0,9 Ladedruck, was will man mehr?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Inimicus

ein breiteres Drehzahlband und ab auch noch Leistung ab 3000 rpm?

Share this post


Link to post
Share on other sites
wage

Jou

Share this post


Link to post
Share on other sites
Inimicus

aber nicht mit der Serienlandypumpe..

Share this post


Link to post
Share on other sites
wage

Natürlich. Wieso nicht?

Bin ja nicht der einzige der so fährt.

Funzt im Landy ja auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Inimicus

aber der Traktormotor im Landy will keine Drehzahl über 3000rpm - der nimmt die Menge da schon zu sehr zurück. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
wage

Hier wurde nach Erfahrung gefragt.

Falls du eine andere hast, ist das für mich ok.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Inimicus
Am 22.7.2020 um 20:53 schrieb T3@festival:

So. Jetzt wieder ein bisschen gescheiter nach stundenlangem hin u her.

Mit der originalen JX kombi ist das ganze schon etwas drehfreudiger. Haben jetzt ein Stellwerk mit mittelmäßiger länge eingebaut und dazu das stärkste Federnpaket das ich im Fundus hatte. Auch obenraus ist jetzt genug spritmenge vorhanden und er qualmt bei dementsprechender Grundmenge. Nächste Etappe wird das kürzeste Stellwerk mit der starken Federnkombi. Da es sich aber nur noch um 2mm Unterschied handelt erwarte ich keine großen Unterschiede was die Leistung/Drehfreudigkeit betrifft.

Meiner Meinung nach ist die derzeitige Federnkombi ausreichend, dass das Fliehzeuggeraffel nicht mehr viel zu sagen hat.

 

Ich hab mich vor dem Wegfahren noch mit dem Federpaket vom JX in der Welle von der Croma Pumpe gespielt und das war nicht überragend - ich hab keine Kombi zwischen Leerlaufdrehzahl und Restmenge gefunden die zufriedenstellend war. Ich werde versuchen in das Paket der Chromapumpe die Volllastfeder vom JX zu verbauen. Und um das rußen beim abrupten Gasgeben in den Griff zubekommen, mit der Grundmenge etwas runter gehen aber dafür den Regelweg der LDA zu vergrößern und diese etwas steiler zu machen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
ernstJXsyncro

Hast eine Ladedruck Anzeige verbaut?

Gibt der Turbo schon Stoff?

Einige Tuner hatten das gelöst indem sie den grünen Unterdruckspeicher knapp an die LDA verbauten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Inimicus

Ich glaube, dass das eher ein Problem der "zu hohen" Grundmenge ist - wenn man zu untertourig aufs Gas steigt, dann ist einfach zu viel Diesel da - das sollte sich mit weniger Menge und mehr LDA ausgleichen lassen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...