syncro_rene

Baustelle Syncro

31 Beiträge in diesem Thema

Da ich mit den JX nie richtig zufriedn war, der Bus Konservierungstechnisch und Innenraumtechnisch für meinen Gschmack mal auf Vordermann gebracht werden sollte,

und ich beim Thema Auto und Bus sowieso nie a ruh gebn kann,

hab ich mal a ziemliche Baustelle gestartet ^^

 

Übers Jahr schon mal Teile und Auskünfte bzgl Typisierungen usw eingeholt bzw beschaffen

und als erstes den Innenraum umgestaltet.

Sollte bedeuten :

simpler 9 Sitzer auf Multivan umbauen.

Zuerst mal halbhohe Trennwand raus,

Sitze Sitzbank und Seitenverkl. raus.

 

Danach alles gründlich reinigen, einmessen, probieren und konservieren.....

Nach vielen Stunden war sie dann drinnen. 

Klappbank, b2b sitz, Tisch, Matratze, Boden und Pilotensitze sind an ihrem Platz.

Es fehlen nur noch details.

Mir gefällt der Innenraum jetzt richtig gut.

absolut kein vergleich zu vorher.

 

Im moment häng ich grad an der größten Baustelle = Motor, Getriebe, Tank und Konservierung Motorschräge/komplett.

 

Tankausbau wäre eigtl nicht nötig gewesen, aber da alles schon heraussen ist, und ich zu allen neuralgische  stellen gut dazukommen möchte, war es unumgänglich.

 

zu vielen horrorgeschichten aus dem Inet war der Tank aus und einbau kein Hexenwerk und ohne Gewalt zu bewerkstelligen.

 

als nächstes steht die überholung des Tauschmotors an. 

das frisch Überholte und upgegradete Getriebe sollte noch diese Woche ankommen - bin gespannt.

die Visco hatte ich letztes Jahr neu befüllen lassen und wieder eingebaut.

 

Ich kanns eigtl kaum erwarten, bis wieder alles drin ist und ich die erste Ausfahrt machn kann ^^

 

als Konservierung hab ich Seilfett und Hohlraumwachs genommen.. und das nicht zu wenig.

Rost hatte er gegen meinen erwartungen doch ganz schön angesetzt.

ziemli fieß isses am Tankeinfüllstutzen :/

 

btw.

möchte mich hier nochmal bei allen bedanken,

die mir bei Typisierungsfragen usw geholfen haben ! :)

 

mal ein paar pics im Anhang. es werden sicher noch welche dazu kommen ^^

 

lg rene

 

 

 

 

 

20170605_115007.jpg

20170605_114919.jpg

20170605_114930.jpg

20170605_114948.jpg

20170916_145508.jpg

20170916_145550.jpg

20170916_145528.jpg

20170916_145317.jpg

20170916_145622.jpg

20170916_145804.jpg

20170916_145444.jpg

20170916_145427.jpg

20170916_163729.jpg

20170916_163538.jpg

20170916_163801.jpg

20170916_163907-734x1305.jpg

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie erwartet is heut das Getriebe angeliefert worden. somit is meine zwangspause beendet.

sieht gut aus.

& die Edelstahlrohre luegn a scho bereit.

20170920_172554-1305x734.jpg

20170920_172533-734x1305.jpg

20170920_172635-734x1305.jpg

20170920_172603-734x1305.jpg

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

heut kurze anprobe mit motot u getriebe.

danach isses an den motor gegangen.

ausgangsbasis 95er aaz mit 180 tkm,

zerst ansaug und auslasskrümmer samt turbo abgebaut.

alle krümmermuttern und turboschrauben problemlos aufgegangen.

danach ölwanne ab und pleuellager samt schrauben gewechselt.

sahen sehr gut aus. hätt ich mir sparen können.

hauptlager hab ich dann garnimma aufgmacht.

und dann kam die böse böse zwischnwelle....

 

vorderes lager gute 3 zehntel spiel, also eingelaufen trotz halbautomatischer rolle.

bau i so sicha ned zamm. da geht tausend %ig öldruck verloren.

und wie solls anders sein - genau des lager hab i ned bestellt :/ 

also wieder warten .... wie mir des taugt :roll:

 

 

20170922_164511-734x1305.jpg

20170923_150659-734x1305.jpg

20170923_150607.jpg

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe eine Killerschraube. Bitte unbedingt erneuern.

Gruss Thomas

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke für den hinweis !

habs heut auch genauer betrachtet.. 

und tatsächli 10.9

und des bei ez 95.

aber i tausch den wedi dahinter sowieso.

da muss sie dann eh neu.

90 nm + 180 grad richtig ?

 

lg

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich denk des Wellenlager wird zum sorgenkind... 

heut genau den Lagerzapfen gemessen = ziemli genau 43 mm

neuer Lagerring bei der BS Innendurchmesser 43.3 mm

Also wenn ich den einbau Verschlimmbesser ich nur.

Ich find zwar Untermaßlager, aber die müssen auf Fertigmaß aufgerieben werden.

Vll find ich noch was passendes.

ansonstn bleibt ma nix aunders über als es so zu lassen... :wacko:

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

90NM + 90Grad ;)

 

Nimm ein neues Rad und Pla den Zapfen!

Mich würde 3/10 noch nicht sonderlich wundern.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke :)

180 dafiah i wahrscheinli eh ned ^^

werd morgen des mal mitn Schlagschrauber runtaschraufn.

 

hab grad nochmal alles bei tk durchgesehen.. und was seh ich ?

genau die Lagerschaln mit 43 mm.

entweder hob i Tomatn auf de Augen oder wos was i.

 

Möcht des halt scho relativ knappig hinkriagn damit mir dort da Öldruck ned flötn geht, kann ma gut vorstelln dass dort nur so durchgeht wenns Öl heiss is - zumal der Zufluss auch no an der abgewandten Belastungsseitn is.

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

heut is bissl was weitergangen.

ansaug und auslasskrümmer samt turbo vom jx montiert.

ebenso motorträger jx , turbovorlauf jx,

ölfilterflansch aaz und dichtungsflansch mit wedi schwungradseitig.

interessant - beim ölfilterflansch is eine blindöffnung drin. werd ich nutzen für nen temperaturgeber.

danach das kurbelwellenzahnrad abgebaut.

1/4 kraft  und einmal gas gebn mitn schlagschrauber und offn wars.

also eher locker.

morgen werd ich mir an gegnhalter schweissn und dann mei glück probiern sofern die ersatzteile kommen.

hier die pics :

 

20170927_160137-1305x734.jpg

20170927_160056-1305x734.jpg

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Stumpf braucht Zuneigung einer KW Fräse. Sieht man mit freiem Auge. ;)

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Thomasma:

Der Stumpf braucht Zuneigung einer KW Fräse. Sieht man mit freiem Auge. ;)

 richtig!

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi leute,

ja der braucht leider wirklich zuwendung.

hab momentan aber kan plan wo ich eine herbekomme.

kaufn tu ich sie mir wegen dem einen mal eha ned.

ich muss mich mal schlau machen..

 

lg

 

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gibt momentan ned viel neues, da ich wegen fehlender fräse ned weiterkomm.

 

deswegn hab i nur bissl was an werkzeug basteln können.

kw gegenhalter mit uralt scheibn und 1200 mm langen flachstahl verbruzzlt

und nocken / zwischenwellengegenhalter.

 

tank is fix und fertig inkl stutzen im bus

alle wasserflansche am motor neu und putzereien halt.

 

ich hoff iwo bekomm i des teil damits weitergeht. 

 

 

20170930_115606-1305x734.jpg

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kaufs dir.

Ich habs mir letztendlich auch gekauft, glaub bei ebay um 90€

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...wenn du einen arbeitstechnischen leerlauf hast, würde ich mir mal die bremsrohre für die hinterradbremse ansehen. an die kommst du mit eingebautem tank, motor und getriebe nicht mehr ran. 

gruss mathias

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi,

taugt das ebay werkzeug was ?

ich mein für einmaligen Gebrauch wirds/würds schon halten bzw Brauchbare ergebnisse ?

 

die Leitungen sowie den Verteiler hab ich mir angesehen, geputzt und mit Wachs eingesprüht, wie der Tank no draussen war.

Gab für mich keinen Grund da was zu machen, da Rostfrei.

 

lg re

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

soo es gibt eendlich neuigkeiten bzw ein weiterkommen.

nachdem die versandfirma den fräser verschmissen hat und eine endlos odysee eingesetzt hat, hab ich nun einen neuen erhalten.

nebenbei großes danke an den lieferanten der sich sehr gut um die sache gekümmert hat, da mit der versandfirma keinerlei weiterkommen war. leider.

 

also ich voll optimismus kw geplant.

hörte ihn in gedanken schon laufen dieses we.

aber dazu solls ned kommen wie sich später rausstellt.

also alles reinigen,

ansetzten meine selbstgmachten werkzeuge dran und die 90 / 90 warn absolut ka problem.

dann alles vorbereitet fürn neuen riemen.

alles auf ot, neue spannrolle 

riemen drauf und was seh ich ?

die esp tropft :roll:

i hob ma gedocht i brich nieda.

vor nen gutn 3/4 jahr bin ich damit noch 400 km problemlos gefahrn und jetz tropft des teil allein schon von auf ot stelln... 

scheinbar will das teil ned in bus.

 

jetzt wieder ne firma finden die die esp herrichtet.

ich hab da mal von ets in grz gelesen.

 

aber auf jedn fall wieder warten und billig wird des sicha auch ned.

aber daran bin i eh scho gwöhnt ...-_-

 

hier die pics:

 

20171202_114508-918x1632.jpg

20171202_115237-918x1632.jpg

20171202_125849-918x1632.jpg

20171202_132038-918x1632.jpg

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lässiger Bericht ! Ned verzagen ,alles wird werdn. Kenn des mit der Esp . HAb 3 Anläufe braucht bis er glaufen is. Da is mir dann auch die Witzigkeit schön langsam ausgangen.

Weiter so .toi toi toi

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke danke !

es is mühselig.

hab zwar keinen stress weil er eh so oder so eingstellt is, aber langsam macht sich doch so etwas wie ungeduld bemerkbar.

und vorallem wärs sich bis jetzt schön ausgegangen zum herrichten.

 

murphys law eben ... hahaha

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es geht weiter

dieselpumpe heute wieder retourbekommen.

gemacht wurde

pumpenlagerung, federn (kA), komplett gedichtet, schraubstutzen, fss und eingestellt.

 

ich hoff von da pumpn wird kein problem mehr kommen... mal sehen, mal sehen.

 

am freitag gehts dann ab zum einbau.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

heut is wieder bissl was weitergegangen,

motor & getriebe is mal eingebaut.

jetz moch ungefähr 99 andere dinge komplettieren und dann isses soweit.

 

eins kommt mir aber komisch vor (habs vor der demontage ned kontrolliert/nachgesehen)

und zwar der abstand zwischen tank und der schraube, die die gummihälftender getriebeaufhängung zusammenhält.

da hab ich nur etwa 15 mm luft - mit leeren tank.

is das normal oder ghört der tank no weiter rauf ?

weitere auffälligkeiten - 1)halbautomatische kunststoff! spannrolle beim conti kit.... hab i a no nie gsehn.

2)esp dürft sich nach augenpeilung mit ach und krach beim motordeckl ausgehn.

 

hier ein paar pics

 

 

20171208_111746-734x1305.jpg

20171208_111823-918x1632.jpg

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wochenend is vorbei und ich noch imma ned fertig.

aber was solls, ich mach ma jz keinen stress.

 

gestern und heute hab ich vieles wieder eingebaut.

kompletten antrieb, kardan, antriebswellen hinten, za verschlaucht & verkabelt oder besser gesagt stecker gesucht.

weiter gings mit kühlmittelschläuche komplett am motor und heizung.

und dann kamen die edelstahlwasserrohre... nie wieder, niemals.

 

die ärgsten problemzonen :

1) hintere aufhängung. genau obendrüber oder vielmehr kreuzt die bremsleitung die rohre - kA wie des mit die kunststoffdinger war :huh:

2) genau am kreuzgelenk der schaltung treffen sich die 2 rohre. habs ned zammenbracht, dass des schutzrohr für die schaltstange wieder bündig an dem querträger anschliesst. das is arg eng !

 

türborücklauf und turbostütze montiert -  dabei draufkommen dass die 2 teile kollidieren. also wieder anpassen.

luftfilter und ansaugung eingebaut.

öleinfüllöffnung ventildeckel zugeschweisst und lackiert -  danach montiert -  dabei draufgekommen, dass seitliche motorentlüftung ( vom block zum ventildeckel ) und turbovorlauf kollidieren ^^.  des muss i erst behirnen wie ich des löse. wäre auch a überlegung einfach den blinddeckel drauf und stillegen.

 

weiter mit langen rohr an ölfilterflansch, grosser wärmetauscher wie am jx schon getestet und ölfilter zum schluss.

original öleinfüllrohr montiert und gleich ölgefüllt.

kurz peilstab abgeglichen obs überschlagsmässig hin haut.

 

darauf scho mal etwas kühlmittel gefüllt.

den rücklauf esp zum difi montiert - original jx.

'in' anschluss mit golf teil konfektioniert damit ich senkrecht an trichter raufbekomm und esp mit diesel fülln kann.

 

die idee mit der wfs hab ich jz aber auf eis gelegt, wäre zwar a schutz, aber falls ich den transponder mal verlier kann i wieder herumbastln

also schwarzes kastl an der esp abgeschraubt und absteller freigelegt.

 

ungeduldig wie ich bin hab ich gleich mal a kabel gschnappt und von + batterie zum magnetschalter und wollt mal hörn was er zu dem ganzn sagt

batterie is nimma die frischeste aber geladen worden.

naja was soll ich sagen..... klingt jedenfalls ned gesund - jx starter am aaz

kann mir iwie garned vorstellen, dass des teil mit der raunzerei anspringt :D

da besteht also noch handlungsbedarf.

 

das wars im groben.

als nächstes steht die elektrik an.

ich verbau ja auch des kleine steuergerät, die pinbelegung hab ich mir jz auch schon alles genau rausschreiben können - dank dem golf kabelbaum.

damit sollte es dann keine probs geben.

 

pics hab ich leider keine gemacht.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

warum sollte der jx starter am aaz nicht gehen? mein bruder hat das genauso und der startet einwandfrei - das klappt sicher!!

 

gruss

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hab gestern abend nomal a andere batterie anghängt am ladegerät.

vll is die mit der ich probiert hab scho lediert.

funktioniern wirds schon. aber er dreht sehr langsam im vergleich zum jx. 

der hat den nur so durchzogn.

deswegn isses mir komisch vorgekommen.

 

vg

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb syncro_rene:

ich hab gestern abend nomal a andere batterie anghängt am ladegerät.

vll is die mit der ich probiert hab scho lediert.

funktioniern wirds schon. aber er dreht sehr langsam im vergleich zum jx. 

der hat den nur so durchzogn.

deswegn isses mir komisch vorgekommen.

 

vg

 

Hast den den 228mm TDI-Schwung montiert oder den normalen vom JX? Beim TDI-Schwung streift dieser nämlich an der Lagerung der Starterwelle, da muss man die Alu-Nase abfeilen. Rate mal wie ich da drauf gekommen bin? Bei mir lies sich aber nicht mal der Motor durchdrehen, montieren ging aber.

 

Der JX Starter zieht bei mir den AAZ mit dem TDI Schwung wunderbar durch, ich habe auch aber eine stärkere Batterie.

 

LG,

Andreas

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@andreas:

ah, ok das wusste ich so auch nicht! wir haben beim AAZ aber auch den originalen JX schwung montiert. batterie ist auch eine stärkere drin, welche es genau ist, weiß ich leider nicht mehr!

 

gruss

mathias

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi leute !

 

nein nein, montiert is 1z schwung inkl tdi kupplung und eingang.

die nase hab ich eh weggefeilt. gleich wie die aufn kupplungsautomat. trotzdm thx für die info ! :)

ausserdem hab ich ihn leicht per hand durchdrehen können ( noch ohne zahnriemen u düsen ) und danach halt mit da klanan ratschn.

 

aber habe nach da arbeit glei die batterie abghängt und bin zum bus.

zerst no bissl herumgspielt und dann wieder nen startversuch ohne absteller gmacht.

ca 30 sek hats gedauert bis öldruck aufbaut war.

danach hab ich in absteller dazughängt... aber nix war. batterie wieda kurz vorm sterben ( die 2te ) :huh:

dann hab ich einfach die erstere mit starthilfekabln dazughängt - 1 versuch wert dacht i mir.

und tatsächlich zog er ihn suppaschen durch.

nach guten 15, 20 sek is er dann auf an schlag auf alle 4 töpf angsprungen.

war ich froh wie ich ihn laufn ghört u gsehn hab

schön ruhig und sanft.. ned so des geschepper was - mein - jx veranstaltet (hat)

 

jz wird sich zeigen ob alles dicht is, obs sonst probleme gibt usw... hängt ja a rattnschwanz dran.

 

einzig was mir ned wirkli gfällt is, dass ma zu die 2 ölwannenschrauben am flansch getriebeseitig nimma dazukommt.

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das Problem wäre einfach zu lösen gewesen, abgesehen vom Wuchten, was aber eh sein sollte. Erst recht wenn due die Zapfen wegfeilst und nicht umklopst.

Der TDI Schwung gehört auch dort abgedreht wo der Anlasser angeht, dann besteht die Gefahr nicht, daß beim Anlasserwechsel das Prblem vergessen wird.

Neuerdings mache ich nur 2 dieser Lücken (natürlich gegenüber) anstatt 4 um mehr gewicht drauf zu lassen.

 

1711997.jpg

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bezgl kupplung.

das war mir schon klar, dass  das unwuchtig wäre.

deswegen hab ich an gegenüberliegender seite 2 bohrungen gemacht.

wird zwar ned exakt gleich sein, aber immerhin besser als garnix.

 

mit dem abnehmen wegen starter is natürlich a gute idee, aber zum wuchten fehlen mir leider die mittel.

das mit dieser aussparung find ich klasse.

wird auch oft im oem style gemacht

war in gedanken auch bei solchen ausnehmungen,aber wie vor - nix zum wuchten.

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden